NÖ Derby gegen Korneuburg leider klar verloren

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Korneuburg nimmt leider den Aufschwung des letzten Spieles mit und gewinnt souverän gegen unsere FALKEN. Mit einem starken Publikum feiert Korneuburg den ersten Heimsieg.

Nach abwechslungsreicher Anfangsphase übernehmen die Hausherren das Ruder. Sie führen von Anfang an und geben diese Führung kein einziges Mal aus der Hand. Die Heimischen ziehen einige Tore davon. Unsere FALKEN können zeitwiese dagegenhalten und gleichen in der 17. Minute zum 9:9 durch Pfaffinger aus. Einige Unkonzentriertheiten der Gäste führen zum Pausenstand von 16:19 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause fallen auf beiden Seiten fallen die Tore relativ einfach. Ausschlaggebend für den Sieg der Union Sparkasse Korneuburg ist Korneuburgs Goalie Marc Muhm , der unsere Angreifer zur Verzweiflung treibt. Er wird zum Mann des Spiels auf der Seite von Korneuburg gewählt. Die Gastgeber können den Abstand von 4-5 Toren bis zum Ende halten.

Zehn Minuten vor Schluss wird es zwar hektisch, doch Korneuburg kann den Vorsprung sicher über die Ziellinie bringen.
Endstand daher in der Franz-Guggenberger Sporthalle: 27:32 aus FALKEN-Sicht.page1image22775296

Auf geht’s FALKEN! Das nächste Spiel wird gewonnen!
Wir sind stolz auf Euch!

Es folgt nun ein schweres Auswärtsspiel in der Sporthalle Bärnbach gegen HSG Remus Bärnbach/Köflach am kommenden Wochenende, wo wieder eine Top-Leistung der FALKEN nötig sein wird, um 2 Punkte einzufahren.

FALKEN sichern sich in einem hart umkämpften NÖ-Derby den zweiten Sieg in Folge

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Wie erwartet gestalten sich die ersten Minuten hart umkämpft, bis sich unsere Gäste aus Vöslau in der 9. Minute auf 4:7 aus FALKEN-Sicht absetzen können. Diese Führung können die Gäste bis zur 26.Minute verwalten, Jung-FALKE Jan Neumaier gleicht zum 8:8 aus. Die Minuten davor waren auf beiden Seiten von sehr guter Abwehrleistung und starken Paraden der Torhüter geprägt. So heißt der Halbzeitstand 9:9, dieser spiegelt die starke Abwehrleistung auf beiden Seiten wieder!

In der zweiten Spielhälfte können DIE FALKEN den Wind aus der ersten Halbzeit mitnehmen, angeführt von einem starken Peter Schildhammer, setzen sich die Heimischen bis zur 43. Minute auf 15:12 ab. In dieser Tonart läuft das Spiel bis zur Schlusssirene weiter. Durch eine herausragende Leistung in der 2. Halbzeit im Tor von Youngster Mark Hübner und einem treffsicheren Peter Schildhammer, der von Spielmacher Kevin Wieninger oft in Szene gesetzt wird, können die Hausherren die Thermenstädter weiter auf Abstand halten. Bis zum Schluss können die FALKEN eine 4 Tore Führung halten und gewinnen nach hartem Kampf mit 22:18 gegen die Gäste aus Vöslau! Entscheidend war die Defensive, angeführt vom Jung—FALKEN Martin Zettel, die die Angreifer zum Verzweifeln bringt.

Man of the Match wird der Spielmacher der FALKEN Kevin Wieninger, sowie auf Seiten der Gäste Tormann Mario Dubovecak, der in den letzten Minuten des Spiels entnervt auf der Bank Platz nimmt.

BRAVO FALKEN ! Euer Kampfgeist hat gesiegt und wieder wurde viel Erfahrung gesammelt, die Euch in den nächsten Partien hilfreich sein wird. 
Weiter so! Wir sind zurecht stolz auf Euch!

Gegen den Tabellennachbarn sicher gewonnen

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Unsere Falken waren auf die 2 Punkte zu Hause gegen ATV Auto Pichler Trofaich eingestellt. Deswegen sind die ersten beiden Punkte in der laufenden Meisterschaft mehr als verdient.

Das Spiel verläuft anfangs ausgeglichen. Johannes Kral auf Seiten der FALKEN ist von der Trofaiach-Abwehr nicht zu halten. Allerdings ist anfangs die Defensive der FALKEN etwas löchrig. Die Steirer kommen zu einfachen Toren. Mit Fortdauer des Spiels festigt sich jedoch die Verteidigung der Heimischen und FALKEN-Goalie Mark Hübner, der auch schlussendlich zum Mann des Spiels auf Seiten der FALKEN gewählt wird, ist in dieser Phase unüberwindlich.
Logischer Halbzeit-Stand daher 17:13 für die FALKEN.

Nach der Halbzeit geht es in dieser Tonart weiter. Johannes „Jojo“ Kral, Alexander Pils und Jürgen Pfaffinger treffen alles und in der 42. Minute steht es 24:18, also eine komfortable Führung. Doch je länger das Spiel dauert desto kleiner wird der Abstand, auch wegen einiger technischer Fehler der FALKEN, die die Steirer eiskalt ausnützen. So beträgt der Spielstand in der 52. Minute nur mehr 26:24. Doch die FALKEN besinnen sich auf ihre Stärken und 2 Tore in Folge besiegeln die Niederlage des ATV Auto Pichler Trofaiach in der Prandtauerhalle.

Endstand daher: 31:27 für die FALKEN.

Bester Werfer  Trofaiach: Nr. 22 Florian Illmayer mit 7 Toren.

Bester Werfer FALKEN: Nr. 41 Johannes Kral mit 8 Toren

BRAVO FALKEN ! Ihr habt starken Charakter gezeigt und wieder viel Erfahrung gewonnen, der auch mit einem Sieg belohnt wurde. 
Weiter so! Wir sind zurecht stolz auf Euch!

Bereits kommende Woche folgt das nächste Heimspiel gegen den Vöslauer HC, wo wieder 2 Punkte mitgenommen werden sollten.

Gegen den Absteiger aus der HLA gut gespielt mit erhobenem Kopf verloren viel Erfahrung gesammelt

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Unsere Falken waren hungrig auf die ersten Punkte der laufenden Meisterschaft. Doch es wurde das erwartet schwere Spiel. 

Die Brucker starten gut in die Partie. Trainer Janos Frey, der das ganze Spiel toll coacht, sieht sich in der 16. Minute zu einem Time-Out gezwungen, Zwschenstand 3:6 aus FALKEN-Sicht. Doch es geht in derselben Tonart weiter. Die Steirer treffen nach Belieben. In der 24. Minute das nächste FALKEN-Time-Out beim Stand von 6:12 auf FALKEN-Sicht. Die fehlende Erfahrung der jungen Mannschaft, die ohne Legionäre die Saison bestreitet und nur auf Eigenbau-Spieler baut, macht sich in dieser Phase bemerkbar. Würfe von jungen wilden FALKEN werden „versemmelt“ und die Steirer finden immer wieder die Lücken der FALKEN-Defensive.
Halbzeitstand daher 9:14 aus FALKEN-Sicht.

Doch FALKEN-Trainer Janos Frey findet beim 2. Time-Out die richtigen Worte. Trotz 2er Zeitstrafen zeigen die Jung-FALKEN Charakter und plötzlich steht es in Minute 40 nur mehr 14:15 aus Sicht der Gäste. Doch es geht nicht so weiter. Unnötige Zeitstrafen unserer FALKEN und beim Stand von 16:21 aus FALKEN-Sicht nimmt in Minute 51 Trainer Janos Frey ein Time-Out. Doch der HC Bruck verwaltet den Vorsprung sicher bis zum Schluss.
Endstand aus FALKEN-Sicht: 22:25 trotz ansprechender Leistung.

Stark gekämpft FALKEN, starken Charakter gezeigt und viel Erfahrung gewonnen.
Weiter so! Wir sind zurecht stolz auf Euch!

Das Versprechen für die Zukunft – Sieg gegen ATV Trofaiach

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in HBA

Nachdem in der Vorwoche der Klassenerhalt gesichert wurde, hatten unsere Jung-FALKEN, die ohne die Routiniers Markus Wagesreiter und Peter Schildhammer auf die Platte kamen, die Chance, das in der Saison Gelernte umzusetzen. Die Chance wurde (fast sensationell) genutzt und Trofaiach vor eigenem Publikum sicher besiegt.

Unsere Jung-FALKEN beginnen (aufgrund der Situation ohne bisher gewohnte Führungsspieler) nervös und liegen in der 5. Minute 0:3 zurück. Nach und nach erfangen sich die jungen Spieler, nicht zuletzt durch das Coaching von Janos Frey, der aufgrund des Ausfalls von Markus Wagesreiter auf der Betreuerbank Platz nahm. Janos Frey ist ehemaliger ungarischer National-Team-Spieler, kennt den Verein schon lange und ist als Jugendtrainer bei den FALKEN erfolgreich im Einsatz. Unter der spielerischen Führung auf der Platte von Alexander Pils, Nico Weilguny und Kevin Wieninger entwickelt sich Jan Neumaier, Johannes Kral Martin Zettel zu den Stützen des Sieges an diesem Tag. Logische Konsequenz ist der Ausgleich in der 14. Minute. Bis zur Halbzeit können jedoch die Gäste einen 2-Tore Vorsprung herauswerfen. Halbzeit: 13:15 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause starten die FALKEN wie aus der Pistole geschossen und „überrollen“ in dieser Phase durch konsequente Abwehr und konsequentes Tempo-Spiel die Gäste mit einem 6:1 Lauf. Zwischenstand ist in der 36. Minute 19:16 aus heimischer Sicht. Dieser Vorsprung wird bis zum Schluss stetig gehalten. Der von West-Wien gekommene FALKEN-Goalie Oliver Kaufmann „vernagelt“ quasi in der 2. Halbzeit das FALKEN-Tor und leistet einen gewichtigen Beitrag zum Erfolg. Mit Fortdauer des Spiels macht sich auch die kurze Bank der Steirer bemerkbar.

Beim Stand von 31:28 durch ein 7-m-Tor von Nico Weilguny ist klar, dass die 2 Punkte den FALKEN gehören. Die Gäste kommen zwar noch heran, doch der sehr erfreuliche Endstand für die Zukunft: 31:30 für die Jung-FALKEN.

Man of the match wird bezeichnenderweise der 19-jährige Eigenbauspieler Jan Neumaier, es hätte aber auch jeder andere der Jung-FALKEN sein können.

Weiter so! Wir sind zurecht stolz auf Euch!

Gegner im nächsten Heimspiel ist HSG Remus Bärnbach/Köflach.

Wann: Samstag, 28.4.2018, im Sportzentrum Niederösterreich
Anwurf U20: 17 Uhr
Anwurf BLM: 19 Uhr

WIR FREUEN UNS AUF IHREN BESUCH! UNTERSTÜTZEN SIE DIE FALKEN!

WIR SEHEN UNS IM RENOVIERTEN SPORTZENTRUM NÖ IN DER SAISON 2018/19!

Vorbericht der Bundesligapartie SU Die FALKEN St. Pölten gegen ATV Trofaiach am 20.04.2018

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in HBA Vorbericht

Wie schon beim letzten Aufeinandertreffen empfangen die St. Pöltner FALKEN nach einem hart erkämpften aber schlussendlich klarem Sieg im Niederösterreich-Derby gegen Korneuburg die Trofaiacher.

Foto by: Mathias Reischer@mbr-photographie.com

In der Tabelle ist bereits alles klar, die St. Pöltner können nicht mehr in den Abstiegskampf rutschen, den Abstieg werden sich Trofaiach und Handball Tirol ausmachen. Die letzten beiden Partien sind daher nicht mehr ausschlaggebend. Auf beiden Seiten kann daher einiges ausprobiert werden.

Bei St.Pölten fehlt der Spielmacher und Trainer Max Wagesreiter, dafür können noch mehr junge Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen eingesetzt werden. Beim Heimspiel wird man versuchen, die Auswärtsniederlage aus dem März auszubessern.

Für die Trofaiacher läuft es derzeit sehr gut, wenngleich die Relegation gegen Tirol auf sie wartet. Trotzdem gilt es, den Lauf, den Sie seit einigen Wochen haben, zu bestätigen und damit die Form in die Relegation mitzunehmen. Letztendlich ist der bessere Tabellenplatz auch für ein eventuell notwendiges drittes Relegationsspiel entscheidend.

Peter Schildhammer: (FALKEN St. Pölten)
„Der Sieg in Korneuburg hat uns viel Selbstvertrauen gegeben. Jetzt können wir befreit spielen und müssen auf keine Punkte mehr Rücksicht nehmen. Trotzdem wollen wir zu Hause gewinnen und uns beim Publikum für die Treue bedanken!“

Am kommenden Freitag um 20:00 Uhr, U20 bereits um 18:00 Uhr, wird das Spiel unserer Jung-FALKEN im Sportzentrum angepfiffen.

JUNG-FALKEN fixieren Klassenerhalt!

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in HBA

KLASSENERHALT MIT VIELEN EIGENBAU-SPIELERN UND KEINEM LEGIONÄRE auf der Platte !

Foto by: Mathias Reischer©mbr-photographie.com

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar. Gewinnen die FALKEN, ist das Abstiegs-Gespenst kein Thema mehr, alle anderen Ergebnisse würden weiterhin „Gänsehaut“ liefern. Doch unsere Jung-FALKEN setzten das während der Saison Gelernte unter der Führung von Max Wagesreiter und Peter Schildhammer perfekt um und fuhren mit 2 Punkten nach Hause.

Die Hausherren beginnen wie aus der Pistole geschossen. 5:2 nach 4 Minuten, ein trefferreiches Spielbahnt sich an. Doch dann kommen unsere FALKEN in die Gänge. Ein überragender Mark Hübner (U 18-Jugend) im Tor, ein am heutigen Tag unvergleichlicher Peter Schildhammer, viele unverständliche technische Fehler auf Seiten Korneuburgs und es steht in der 18. Minute 15:10 aus FALKEN-Sicht. Das zwingt den Korneuburger Coach Luzyanin zu einem verständlichen Time-Out. In dieser Tonart geht es weiter. Pausenstand daher 23:17 aus Sicht der FALKEN

Kurze Verschnaufpause unserer FALKEN am Beginn der 2. Halbzeit, danach geht es so weiter, wie es in der 1. Halbzeit aufgehört hatte. Der sichere Mark Hübner im FALKEN-Tor, ein weiterhin treffsicherer Kapitän Peter Schildhammer im Angriff (am Schluss 19! Tore), unsere (fast fanatischen) mitgereisten Fans und die FALKEN führen in der 38. Minute bereits mit 8 Toren Differenz. Nun stellen die Hausherren auf Offensiv-Verteidigung um und das zeigt Wirkung. Bis zur 52. Minute kommen die Korneuburger bis auf 2 Tore heran, Zwischenstand 32:30 in Minute 53. Doch Wurfpech der Heimischen, ein weiterhin toller Schlussmann der FALKEN und die Erfahrung von Schildhammer, Wieninger & Wagesreiter führen die Gäste zum Sieg und somit zum vorzeitigen Klassenerhalt.

Endstand 36:32 aus FALKEN-Sicht.

Wir sind stolz auf Euch!

Es folgen nun 2 abschließende Heimspiele gegen ATV Trofaiach und abschließend gegen den  Tabellenführer, die HSG Remus Bärnbach/Köflach.

Nächste Heimspiel somit: 20.4.2018, wie gewohnt in der Sportwelt NÖ statt.
Gegner: ATV Trofaiach

Wir freuen uns schon auf zahlreichen Besuch zu den abschließenden Heimspielen, wo unsere Jung FALKEN zeigen können, was sie drauf haben! Überzeugen Sie sich!