Spielbetrieb spusu CHALLENGE bis 3. April eingestellt

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Der Österreichische Handballbund setzt in Abstimmung mit der spusu LIGA, der spusu CHALLENGE, der Women Handball Austria, der Bundesliga Frauen sowie deren zugehörigen Vereinen den Spielbetrieb vorläufig bis 3. April aus. Mit dieser Maßnahme kommt man den Empfehlungen der Bundesregierung nach und nimmt seine soziale Verantwortung als Verband, Ligen und Vereine wahr, Spielerinnen und Spieler, sowie sämtliche Angehörige zu schützen. In den kommenden Tagen und Wochen werden der ÖHB, die Ligen und Vereine gemeinsam entscheiden, wie und unter welchen Voraussetzungen die Saison zu Ende gespielt werden kann.

Die aktuellen Ereignisse um die notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus (Covid-19) machen auch im Handballsport weitere Einschränkungen notwendig. Die Situation wurde in den letzten Stunden unter Einbeziehung der Ligen und aller spusu LIGA und spusu CHALLENGE Vereine sowie den Vereinen der WHA und Bundesliga Frauen intensiv erläutert und neu bewertet. 

Sämtliche Bewerbe unter dem Dach des ÖHB werden ab sofort und bis mindestens Freitag, 3. April, unterbrochen. Die in diesem Zeitraum angesetzten Spiele der spusu LIGA, spusu CHALLENGE, WHA, BLF und Regionalliga Männer sowie deren zugehörige Nachwuchsbewerbe finden nicht statt. Das ÖHB Cupfinal-Event (Final 4 Männer und Finale Frauen), das für 10./11. April angesetzt ist, wird zu diesem Termin voraussichtlich nicht stattfinden. 

Als nächster Schritt werden gemeinschaftlich zwischen Verband, Ligen und Vereinen mögliche Szenarien entwickelt, in welcher Form die Bewerbe nach einem Ende der verhängten Maßnahmen wieder aufgenommen und zu Ende gespielt werden können. 

Der Handballsport möchte die Gesundheit seiner Sportler/innen und deren Umfeld in dieser schwierigen Zeit absolut in den Vordergrund stellen und damit auch einen gesellschaftlichen Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus leisten.

Deutliche Niederlage der FALKEN in Atzgersdorf

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Die jungen FALKEN erwischen an diesem Samstag einen rabenschwarzen Tag und beziehen eine deutliche Niederlage gegen WAT Atzgersdorf.

Die FALKEN laufen erstmalig mit Mathias Nikolic, einem ehemaligen Spieler der Fivers, in Atzgersdorf ein. Das Spiel beginnt hektisch und die Heimischen legen von Anfang an vor. Es werden einige Chancen auf beiden Seiten vergeben, und man hat das Gefühl, die neuen bei den FALKEN (Taskovic und Nikolic) müssen sich erst in das Team einfügen. Der Zwischenstand in der 20 Minute ist 11:7 aus Sicht der Wiener. Der Angriff der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten läuft nicht optimal und die Atzgersdorfer können sich weiter absetzen. Die Abwehr der St. Pöltner kommt mit dem Tempoangriff der Wiener nicht klar und diese erzielen (augenscheinlich) einfache Tore durch gutes Kombinationsspiel, Alen Bajgoric am rechten Flügel ist auf Seiten von WAT Atzgersdorf wieder eine Klasse für sich.
Halbzeitstand 14:9 für WAT Atzgersdorf:

WAT Atzgersdorf kommt besser aus der Kabine und erhöht in der 33. Minute auf 16:10. Bei den FALKEN vermisst man heute die Kreativität im Angriff, während die Atzgersdorfer mühelos durch die Verteidigungsreihen der Gäste marschieren. Bei 18:10 aus Atzgersdorf-Sicht kommt das logische FALKEN Timeout. Doch am Spielverlauf ändert sich nichts, es fehlt der Druck der FALKEN auf die gegnerische Verteidigung und auf der Gegenseite gelingen dem WAT Atzgersdorf einfache „Tempo Tore“. In der 45. Minute beim Stand von 25:14 aus Atzgersdorf Sicht noch ein Timeout der FALKEN, die heute „kopflos“ agieren. Ein Tag zum Vergessen für die FALKEN!
Endstand in der Hans-Lackner-Halle: 29:20 aus Atzgersdorf-Sicht

Beste Werfer bei den FALKEN:
Alexander Pils & Johannes Kral je 5, Mathias Bruckner 4, Mathias Nikolic 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Florian Dobias 6, Markus Mahr 5, Milos Milicevic 4

Man of the match bei den FALKEN: Mathias Nikolic
Man of the match bei WAT Atzgersdorf: Florian Dobias

Der Weg ist das Ziel, FALKEN !
Aus solchen Spielen kann man nur lernen!

Es folgt das Heimspiel gegen HC Fivers WAT Margareten.
Anwurf: Sonntag, 15.3.2020 um 18.00 Uhr in der Prandtauerhalle
Anwurf U20: 16.00 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !