FALKEN-HEIMSIEG gegen FIVERS 2

erfolgreicher Saisonabschluss der FALKEN – FIVERS2 spielen mit vielen Nachwuchstalenten

5. Minute 3:3 im SPORTZENTRUM Niederösterreich an diesem glutheißen Tag in St. Pölten, trotzdem ist die Halle gut besucht. 8. Minute 5:5, eine flotte Partie zeichnet sich ab, es spielen die beiden Tabellen-Führenden gegeneinander, die Führung wechselt ständig. Doch dann setzen sich die FALKEN etwas ab, 15. Minute 10:6 aus FALKEN-Sicht, (fast) logisches Team-Timeout der FIVERS2, die heute „aus taktischen Gründen“ mit der U18 eingelaufen sind. Auch die FALKEN haben 6 Ausfälle der Stamm-Formation, beide Torhüter zeigen tolle Paraden, in der 21. Minute: 13:8 für die FALKEN. Schön langsam kommt die Mehr-Erfahrung der FALKEN durch, der Abstand wird größer.
Halbzeitstand: 18:11 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause ändert sich nicht viel am Spielgeschehen, 35. Minute: Doppelausschluss bei den FALKEN, doch auch das ändert nicht viel, auch die nun sehr offensive Deckung der Wiener bringt die FALKEN nicht aus dem Konzept, bis zum Ende des Spiels wird der Vorsprung noch größer. Die Luft aus dem Match ist draußen. Die FALKEN steuern einem sicheren Sieg entgegen.
Endstand: 34:25 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: 
Jan Neumaier 7, Moritz Mossgöller 6, Mathias Bruckner 5
Beste Werfer bei HC FIVERS WAT Margareten2:
Florentin Dvorak 5, Leon Bavlinka & Toby Adebesin je 3, Hakan Altindag & Anes Kovacevic & Laurin Schwärzler & Luca Altdaro & Mario Vorgic je 2

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Johannes Kral
Man of the match bei HC FIVERS WAT Margareten2: Florentin Dvorak

Gratulation, FALKEN, Alles Gute für die nächste Saison! 
DIES WAR DAS LETZTE SPIEL DER SAISON 2021/22 !!

DIE FALKEN BEDANKEN SICH FÜR DIE TOLLE UNTERSTÜTZUNG WÄHREND DER GANZEN SAISON!

Ungefährdeter FAKLEN-HEIMSIEG gegen Koppensteiner WAT Fünfhaus

„junge“ FALKEN fast das ganze Spiel auf der Platte – Fünfhaus trotzdem chancenlos

Die Gäste aus Wien liegen rasch zurück, 5:2 aus FALKEN-Sicht in Minute 8. Flotte Kombinationen auf beiden Seiten, einige technische Fehler auf beiden Seiten und die Gäste kommen bis auf 1 Tor heran, Zwischenstand in Minute 17: 8:7 aus FALKEN-Sicht. Doch die FALKEN schlagen zurück und stellen den „gewohnten“ 3-Tore-Vorsprung bald wieder her. Posset und Kral treffen nach Belieben, 24. Minute 14:8 aus FALKEN-Sicht, die FALKEN-Defense gibt den Gästen Rätsel auf, obwohl FALKEN-Coach Djukic seit der 10. Minute ALLE Spieler auf die Platte stellt.

Halbzeitstand: 15:11 aus FALKEN-Sicht.

Unverändertes Spielgeschehen in der 2. Hälfte, beide Teams mit tollen Kombinationen, die Fünfhaus-Offense ist nun effektiver, doch die jungen FALKEN halten dagegen, 43. Minute: 20:17 aus FALKEN-Sicht, 45. Minute Team-Timeout der FALKEN, da der FALKEN-Angriff derzeit etwas ratlos scheint. Bei 25:20 aus FALKEN-Sicht nimmt Fünfhaus ein Team-Timeout, die Gäste-Defense ist löchrig. Die FALKEN steuern einem ungefährdeten Sieg entgegen.
Endstand im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich: 30:26 aus FALKEN-Sicht

Anschließend gibt es noch ein „Ständchen“ für Obmann-Stv. Johannes Kral sen. zum Geburtstag!

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Nils Moser 6, Johannes Kral & Mathias Bruckner & Jan Neumaier 4, Martin Zettel & Nikola Zakula je 3
Beste Werfer bei Koppensteiner WAT Fünfhaus:
Patrick Depauly 5, Leonard Fetz & Viktor Dudic je 4, Georg Mayr-Pranzeneder & Benjamin Sprung je 3

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Johannes Kral
Man of the match bei Koppensteiner WAT Fünfhaus: Patrick Depauly

Weiter so, FALKEN, der 2. Rang ist Euch nicht mehr zu nehmen!

DIE FALKEN BEDANKEN SICH FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Klarer FALKEN-AUSWÄRTSSIEG gegen WAT Atzgersdorf

ALLE Spieler bringen Top-Leistung – Spieler-Rotationen machen sich bezahlt

7. Minute, 3:5 aus FALKEN-Sicht, die Heimischen starten konzentriert, doch mit der Zeit wird die FALKEN-Defense stärker, Ausgleich in der 12. Minute zum 7:7, es ist in dieser Phase ein Spiel auf Augenhöhe. 16. Minute, Paul Posset trifft zur erstmaligen Führung der FALKEN, 9:8. Es bleibt eng, 23. Minute 12:12, Team-Timeout FALKEN, doch mit 2 „Empty-net-goals“ können sich die Heimischen kurz vor der Pause ein kleinwenig absetzen, ein sehenswertes Freiwurf-Tor durch Martin Zettel beendet die 1. Spielhälfte.
Halbzeitstand: 16:18 aus FALKEN-Sicht

Mit einem 4:1-Lauf der FALKEN geht es in Hälfte 2 los, 37. Minute +2 für die FALKEN, es steht 21:19 aus FALKEN-Sicht, die Atzgersdorfer scheinen im Angriff ratlos, (logisches) Team-Timeout der Heimischen. 43. Minute 24:20 aus FALKEN-Sicht, die FALKEN-Defense ist sehr stark, Martin Zettel drückt dem Spiel seinen Stempel auf, FALKEN-Coach Djukic gibt ALLEN seinen Spieler Spielzeit, was sich auf lange Sicht bezahlt macht. Nun zeichnet sich Atzgersdorf-Keeper Hartwein einige Male gegen Flügel-Würfe aus, doch die Gäste können den Abstand gleich halten, 55. Minute: 28:24 aus FALKEN– Sicht. Die FALKEN landen schlussendlich einen klaren Auswärtssieg gegen WAT Atzgersdorf. Endstand: 32:25 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Johannes Kral 7, Martin Zettel & Paul Posset je 5, Nils Moser 4
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Leon Carniel 5, Alen Bajgoric 4, Niklas Rimacek 3

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Johannes Kral
Man of the match bei WAT Atzgersdorf: Leon Carniel

Wir sind ganz stolz auf Euch, FALKEN!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

FALKEN-AUSWÄRTSSIEG gegen Krems

Klare Angelegenheit für die FALKEN gegen Brixton Fire Krems/Langenlois – Sieg in der Fremde war nie gefährdet.

Zu Beginn dominieren die Abwehrreihen beider Mannschaften, die FALKEN-Defense ist effizienter. 11. Minute bei 6:2 aus FALKEN-Sicht, Team-Timeout Krems, Krems-Coach Merten motiviert seine Jungs. In dieser Phase: FALKEN-Keeper Mark Hübner vernagelt sein Tor, technische Fehler auf beiden Seiten, die FALKEN setzen bereits jetzt alle Spieler ein und vergrößern den Abstand, 22. Minute: 11:5 aus FALKEN-Sicht. Die FALKEN spielen im Angriff konsequent auf die Chance, die sie zumeist nutzen. Halbzeitstand: 16:10 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause: ein zerfahrenes Spiel, Brixton Fire Krems/Langenlois holt auf, 42. Minute: nur mehr 18:15 aus FALKEN-Sicht, FALKEN-Coach Djukic nimmt das (logische) Team-Timeout. Die FALKEN spielen seit der Halbzeit mit der „2. Garnitur“, um allen Spielzeit zu verschaffen. Der Abstand bleibt konstant bei etwa 3 Toren, am Spielgeschehen ändert sich wenig. Die FALKEN spielen die 2 Punkte souverän nach St. Pölten.
Endstand in der Sporthalle Langenlois: 27:24 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Johannes Kral 9, Paul Posset 4, Jan Neumaier & Jan Hübner je 3
Beste Werfer bei Brixton Fire Krems/Langenlois:
Rudi Bobas 6, Laurenz Kastenhuber 4, Michael Hauch & Nico Stiglitz & Fabian Hellerschmid & Paul Hoffmann & Benedikt Rudischer & Mario Lippitsch je 2

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Johannes Kral
Man of the match bei Brixton Fire Krems/Langenlois: Nico Stiglitz

Das war gut, FALKEN, weiter so!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

FALKEN-HEIMSIEG gegen Tulln

Arbeitssieg dank Leistungssteigerung in 2. Halbzeit – wichtige 2 Punkte geholt – Klassenerhalt fixiert.

In der 6. Minute gehen die FALKEN mit 4:3 erstmalig in Führung, es ist bis jetzt ein Spiel auf Augenhöhe. Tulln-Keeper Andreas Schwarz zeigt in dieser Phase einige Paraden, einige vergebene FALKEN-Chancen, es steht in der 17. Minute 6:9 aus FALKEN-Sicht. Die Heimischen wirken nervös (warum auch immer …), es ist noch immer eine enge Partie, die FALKEN erfangen sich schön langsam, in der 27. Minute bei 9:10 aus FALKEN-Sicht nimmt FALKEN-Coach Djukic ein Team-Timeout. Ein zerfahrenes Spiel mit technischen Fehlern auf beiden Seiten.
Halbzeitstand: 10:11 aus FALKEN-Sicht.

Die FALKEN können bald nach der Pause ausgleichen, einige Paraden von FALKEN-Goalie
Mark Hübner, 37. Minute 14:14. 40. Minute, erstmals +2 für die FALKEN, Stand: 17:15, die FALKEN-Defense ist nun aggressiver, 46. Minute +4 f, Zwischenstand: 20:16 aus FALKEN-Sicht. Nun geht es hin und her, der Abstand bleibt immer bei +3 bis +4 Tore zugunsten der FALKEN. Diese spielen nun routiniert und bringen den Vorsprung nach „abgebrüht“ über die Zeit.
Endstand: 28:23 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Johannes Kral & Jan Neumaier je 6, Matthias Bruckner 4, Paul Posset & Nils Moser je 3
Beste Werfer bei Union Handball Club Tulln:
Maximilian Wolffhardt 7, Renato Matijevic & Oliver Nikic je 5, Felix Irlacher & Patrick Gasperov je 2

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Jan Neumaier
Man of the match bei Union Handball Club Tulln:
Oliver Nikic

Weiter so, FALKEN, so kann es weitergehen!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Unsere Jüngsten waren wieder im Einsatz

Am Sonntag, 8.5.2022 fand in Stockerau wieder einmal ein U9-Turnier statt, bei dem sich die 2 Mannschaften der FALKEN mit gleich-altrigen messen konnten. Die jungen FALKEN kämpften unter der Führung von Max Wagesreiter und Klaus Stachelberger tapfer, doch es war nicht ganz der FALKEN-Tag. Leider konnte nur 1 Spiel von insgesamt 6 Spielen gewonnen werden.
Kommentar Klaus Stachelberger: „Da waren wir schon besser.“ – Tja, gut Ding braucht Weile !

Knappe FALKEN-Auswärts Niederlage gegen HC Fivers WAT Margareten2

Fulminanter Beginn auf beiden Seiten mit Vorteilen für die
SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten, 10. Minute 5:3 aus FALKEN-Sicht. Es ist, wie immer bei den FIVERS2, eine intensive Partie, 17. Minute 8:6 aus FALKEN-Sicht. Ab nun geht es fast im Gleichschritt, die FALKEN können sich nicht absetzen. 28. Minute 13:11 aus FALKEN-Sicht, trotz zwei vergebenen 7-m-Würfe auf FALKEN-Seite, die FIVERS2 operieren nun phasenweise mit einer 1:1-Verteidigung, die allerdings wenig Wirkung zeigt.
Halbzeitstand: 13:13

Nach der Pause: doppelte FIVERS2-Überzahl, die von den Heimischen genutzt wird, +2 für die FIVERS2, doch die FALKEN können prompt ausgleichen. Tolle Paraden vom FALKEN-Goalie, 37. Minute 18:16 aus FALKEN-Sicht. Es bleibt spannend, Tempohandball auf beiden Seiten. 42. Minute: wieder doppelte FIVERS2-Überzahl, 43. Minute: Team-Timeout der FALKEN bei 20:22 aus FALKEN-Sicht, 44. Minute: erstmals +3 für die FIVERS 2, es steht 20:23 aus FALKEN-Sicht, einige technische Fehler der FALKEN. 52. Minute 24:28 aus FALKEN-Sicht, die FIVERS2 wirken sicher in ihren Aktionen und bringen die 2 Punkte ins Trockene.

Endstand in der Hollgasse: 30:31 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Johannes Kral 8, Mathias Bruckner 6, Jan Neumaier 4

Beste Werfer bei HC FIVERS WAT Margareten2:
Leon Bavlnka & Jakob Nigg & Lorin Lichtblau & Fabio Schuh je 4,
Mett Kreck & Luca Maraspin je 3, Mateja Mrjanic & Florentin Dvorak je 2

Macht nichts, FALKEN, trotz der knappen Niederlage!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

FALKEN gegen Hollabrunn endet remis

2 rote Karten auf FALKEN-Seite, 1 Schwerverletzter auf Hollabrunn-Seite, den Abschluss des Grunddurchgangs der HLA CHALLENGE Süd/Ost haben sich alle anders vorgestellt

Es ist anfangs ein ausgeglichenes Spiel im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich, 7. Minute 5:4 aus FALKEN-Sicht. 10. Minute doppelte Unterzahl der Gäste, doch die FALKEN verabsäumen eine höhere Führung als +1. Bei 7:7 Team-Timeout der FALKEN in Minute 15, FALKEN-Coach Djukic ist sichtlich unzufrieden. In der 18. Minute verlieren die FALKEN Martin Zettel durch eine umstrittene direkte rote Karte. Das Spiel bleibt ausgeglichen, Zwischenstand in Minute 22: 10:10. In der 24. Minute bei 11:10 aus FALKEN-Sicht Rot-Foul von Jan Neumaier an Kristof Gal, der von der Rettung abtrans- portiert werden muss. Nach erst etwa 30 Minuten wird das Spiel fortgesetzt. Die FALKEN agieren ab nun gehemmt und der UHC Hollabrunn kann sich bis zur Pause absetzen.
Halbzeitstand: 13:17 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause geht es „gleichauf“ weiter, der Abstand bleibt in dieser Phase annähernd gleich, 40. Minute 19:21 aus FALKEN-Sicht. Die beiden “Rumpfteams“ (FALKEN ohne Posset, Pirkfellner, Neumaier und Zettel, Hollabrunn ohne Mitkov, Kosteski und Gal) kämpfen, wobei die FALKEN-Defense nun etwas besser aufgestellt ist, sie kommen heran und können in der 46. Minute zum 22:22 ausgleichen. Crunch-Time, 52. Minute 22:23 aus FALKEN-Sicht. In dieser Phase können sich beide-Goalies sich einige Male auszeichnen. Das Spiel endet „versöhnlich“ mit einem Untentschieden
Endstand im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich: 25:25

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Neumaier & Kral & Bruckner je 4, Tiefenbacher & Zakula & Moser & Rudolph je 2
Beste Werfer bei UHC Hollabrunn: 
Higatzberger 6, Parzer 5, Patschka & Gal & Wieninger je 4

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Bruckner
Man of the match bei UHC Hollabrunn: Wieninger