Ambitioniertes Spiel und harter Kampf auswärts in Leoben – trotzdem leider verloren!

Flottes Hin und Her zu beiden Seiten, Glanzleistungen der beiden Torwarte, so beginnt das Spiel. In der 8. Minute steht es 4:2 für die FALKEN, in der 13. Minute 7:4. Mark Hübner vernagelt sein Tor, Team-Timeout Leoben in 17. Minute bei 6:9 aus Leoben-Sicht. In dieser Phase: geduldiger Angriffsaufbau bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau Pölten, technische Fehler der Heimischen prägen nun das Spiel, Team-Timeout FALKEN in der 23. Minute bei 13:8 aus FALKEN-Sicht. Nun kommt Altmeister Vytas Ziura ins Spiel, Leoben-Defense wird auf 5:1 umgestellt. In der 26. Minute sieht Abwehrchef Martin Zettel direkt die rote Karte nach einer unglücklichen Attacke an Mathias Nikolic, vielleicht die spielentscheidende Szene an diesem Abend. Die FALKEN haben mit der aggressiven Verteidigung der Steirer ihre liebe Mühe.
Halbzeit: 16:13 für die FALKEN

In der 34. Minute bei 17:16 aus FALKEN-Sicht ein FALKEN-Team-Time-Out. Trotz eines Doppelausschlusses in Minute 36 gelingt den Heimischen in der 42. Minute wieder die Führung, die sie nicht mehr hergeben werden. Die Leoben-Offense ist schnell und beweglich. FALKEN-Coach Djukic versucht es nun mit 7 Mann am Feld, mit wenig Erfolg. In der 47. Minute steht es 25:23 aus Leoben- Sicht. Einige technische Fehler bei den FALKEN, der Ausgleich gelingt nicht, Spielstand in Minute 51: 25:27 aus FALKEN-Sicht.
Trotz eines Team-Timeouts bei 25:28 wirken die FALKEN ideenlos, Leoben-Goalie Aistis Pazemekas als auch ein wurfsicherer Mark Kovacech garantieren der Sportunion Leoben den Sieg.
Endstand: 32:30 für Sportunion Leoben

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Jan Neumaier & Matthias Bruckner je 7, Alexander Pils 6, Paul Posset 4

Beste Werfer bei Sportunion Leoben:
Marek Kovacech 10, Lubomir Jadron 6, Marian Schweiger & Vytas Ziura je 4

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Jan Neumaier
Man of the match bei Union Sparkasse Korneuburg: Lubomir Jadron

Vorbericht der HLA CHALLENGE-Partie am Samstag, 18.9.2021

Sportunion Leoben
gegen
SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten

Es geht auswärts gegen den nächsten Titelanwärter, also wieder eine Herausforderung für die jungen FALKEN, die vergangene Woche den ersten Punktegewinn in der laufenden Meisterschaft verbuchen konnten, und zwar auswärts gegen Koppensteiner WAT Fünfhaus.

Gegen die Steirer mit dem ehemaligen Fivers-Spielmacher Vitas Ziura, dem Spielertrainer, und ihrem Bomber Marek Kovacech wird es kein leichtes Spiel sein. Noch dazu werden die Leobner vom Publikum frenetisch unterstützt. Doch die FALKEN haben nichts zu verlieren und können munter darauf los spielen, den die Favoritenrolle ist klar.

Die Mannen von Sportunion Leoben sind ihrerseits auf Wiedergutmachung aus, gingen sie doch vergangene Woche auswärts gegen Korneuburg als Verlierer von der Platte, wobei nach einem 19:11-Rückstand zur Halbzeit am Ende nur 1 Tor fehlte. Marek Kovacech erzielte dabei 16 Treffer!

Für ein spannendes Spiel ist jedenfalls garantiert, in dem die jungen FALKEN auf jeden Fall weitere Erfahrungen sammeln werden und wieder einen Schritt vorwärts tun werden.

Alles Gute in Leoben, FALKEN!

Anwurf: Samstag, 18.9.2021, 19.00 Uhr
Sporthalle Leoben-Donawitz 8700 Leoben

Johannes Kral sen. (Obmann-Stv. der FALKEN)
„Der eine Punkt tut gut, jeder Auswärtspunkt ist wichtig. Gegen Leoben, das wissen wir, wird es für unsere Jungs nicht leicht. Das Publikum in der Halle steht voll hinter der Heimmannschaft und Leoben brennt darauf, in der nächsten Saison in der HLA Meisterliga zu spielen. Dementsprechend motiviert werden sie auftreten. Doch ich bin zuversichtlich, ein gutes Spiel der FALKEN zu sehen.“

Auswärts-Krimi gegen Koppensteiner WAT Fünfhaus – Unentschieden erreicht!

Wie zu erwarten kamen die Heimischen motiviert auf die Platte, doch unsere FALKEN hatten zu Beginn leichte Vorteile, 6. Minute 4:1 für die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten, Ausgleich danach zum 6:6 nach Unkonzentriertheiten. Dann wogt das Spiel hin und her, Team- Timeout Koppensteiner WAT Fünfhaus in Minute 23 bei 9:11 aus Fünfhaus-Sicht. Die FALKEN-Defense lässt in der ersten Halbzeit wenig Wirkungsvolles der Gäste zu und steht kompakt. Halbzeitstand 14:11 aus FALKEN-Sicht
Nach der Pause kommt die Heimmannschaft besser heraus, sie erzeugen Druck, (logisches) FALKEN-Team-Timeout FALKEN bei 18:17 aus FALKEN-Sicht. Hektik auf beiden Seiten, FALKEN-Coach Djukic ist nicht zufrieden, 19:19 in der 50. Minute, die Partie ist auf Messers Schneide, weiteres FALKEN-Team-Timeout bei 22:22 in der 57. Minute. 23:22 für Fünfhaus in Minute 59, eine Doppelparade von Fünfhaus-Goalie Kirchknopf verhindert den Ausgleich für die FALKEN. Doch Johannes „Jojo“ Kral kann nach einem Ballgewinn ausgleichen, Mark Hübner zeichnet sich Sekunden vor Schluss nochmals aus und damit ist die Punkteteilung „amtlich“.
gerechter Endstand in Wien: 23:23

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Matthias Bruckner 6, Paul Posset 5, Alexander Pils & Jürgen Pfaffinger & Johannes Kral je 3

Beste Werfer bei Koppensteiner WAT Fünfhaus
Severin Lampert 10, Georg Mayr-Prenzeneder 4, Viktor Dudic 3

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Matthias Bruckner

Man of the match bei Koppensteiner WAT Fünfhaus: Severin Lampert

Ein Auswärtspunkt ist immer ein Erfolg, FALKEN!
Weiter so!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !