Heim-Macht HSG Remus Bärnbach/Köflach – unbezwingbar

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Die FALKEN wusste, dass es kein „Sparziergang“ in die Weststeiermark werden wird, doch nun sind unsere Jung-FALKEN um eine Erfahrung reicher, die ihnen in der laufenden Meisterschaft helfen wird.

Leider dominierten von der ersten Minute an die Gastgeber, sodass unsere FALKEN kein einziges Mal in Führung gehen konnten. Doch so ehrlich muss man bleiben, durch eine eine starke Torhüterleistung (Szabo zeigte spielte seine Erfahrung auf) und eine starke Deckungsleistung spielten die Gastgeber ihre Stärken aus. Im Angriff spielte ein treffsicherer Stephan Wiesbauer eine tolle Partie und ließ somit die Gastgeber auf 8:2 davonziehen. Auch ein taktisches Time-Out in der 13. Minute von Chefcoach Janos Frey hilft nicht viel. Zwar können unsere FALKEN den Rückstand etwas verkleinern, doch noch vor der Halbzeitpause schaltet die HSG Remus Bärnbach/Köflach einen Gang höher und es geht mit 15:7 in die Kabine.

Nach der Pause zeigt Legionär Bonic auf Seiten von Bärnbach/Köflach seine Klasse und erzielt alle seiner sechs Treffer im Spiel. In der 41. Minute heißt es gar 19:9 für die Gastgeber. Knapp zehn Minuten vor Schluss steht es 27:16 für die HSG Remus Bärnbach/Köflach. Unsere FALKEN kämpfen, doch an diesem Abend ist der Gastgeber einfach zu stark, angespornt durch das Publikum, das der Mannschaft den Rücken stärkt. FALKEN-Cheftrainer Janos Frey nutzt auch hier die Gelegenheit, Nachwuchsspieler für später Spielerfahrung einzusetzen, um auch auf lange Sicht, die Jugendarbeit in den Mittelpunkt zu rücken und solchen Nachwuchs-Talenten entsprechende Spielzeit zu geben.

Endstand daher: HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. Sportunion Die FALKEN St. Pölten 29:21 (15:7)