Verdienter Sensations-Sieg gegen den Tabellenführer ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Die Defensive steht zu Beginn auf beiden Seiten gut. Einige Fehlwürfe der FALKEN und es steht in der 9. Minute 2:4 auf FALKEN-Sicht.

Es sind (leider) nur wenige Zuschauer in der Prandtauerhalle, vielleicht aufgrund des Ö3-Weihnachts-Wunders am Rathausplatz in St. Pölten?!? Der Tormann der Bärnbacher, Peter Szabo, zeigt in dieser Phase einige Paraden und die Gäste treffen sicher, Stand in der 13. Minute 5:7. Die Bärnbacher Mannschaft, gespickt mit Legionären, kommen immer wieder über den Kreisläufer Stojanovic zum Erfolg. Die FALKEN halten die Partie gegen die körperlich stärkeren Steirer offen. Der Ausgleich zum 9:9 in der 23. Minute ist die Folge. Es spielen viele junge FALKEN, die dem eigenen Nachwuchs entspringen, die Defensive ist hier für die HSG Bärnbach/Köflach unüberwindbar, Tempo-Gegenstösse sind die Folge, 28. Minute +2 für die FALKEN. Beide Mannschaften gehen mit 13:11 für die FALKEN in die Pause.

In der 2. Hälfte ändert sich anfangs nicht viel am Spiel von beiden Teams. Die FALKEN-Angriffe sind etwas statisch, trotzdem steht es in der 39. Minute 16:15 für die FALKEN. Die FALKEN tun sich weiter im Angriff schwer und die HSG Remus Bärnbach/Köflach gleicht in der 46. Minute zum 19:19 aus. Die FALKEN geraten kurzfristig in Rückstand, zeigen aber Mut und Charakter und können wiederrum ausgleichen.

In der Schlussphase ab der 56. Minute wird es hektisch, die Steirer werden sichtlich nervös und deren Angriffe wirken planlos, Zwischenstand in der 28. Minute 24:24. Danach trifft Peter Schildhammer zum 25:24 per 7-m-Strafwurf, Mark Hübner mit einer seiner vielen Paraden und Jürgen Pfaffinger trifft vom Flügel zum Endstand von 26:24 für die FALKEN!

Zu dieser Leistung kann man nur gratulieren! Verdient gewonnen!

Beste Werfer FALKEN: Peter Schildhammer 10, Johannes Kral 6, Moritz Mossgöller 4 
Beste Werfer Bärnbach/Köflach: Deni Gasperov 7, Milos Djurdjevic 6, Philip Bonic 4

Man of the match FALKEN: Mark Hübner
Man of the match Bärnbach/Köflach: Deni Gasperov

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie SU Die FALKEN St. Pölten gegen HSG Remus Bärnbach/Köflach

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

Es ist Zeit für die Trendwende. Nach den letzten 3 Partien, alle wurden verloren, wären 2 Punkte in der Heimhalle Balsam für die Seele. Es kommt jedoch der derzeitige Tabellenführer HSG Remus Bärnbach/Köflach in die Landeshauptstadt, das die Sache nicht einfacher machen wird.

Die bisherige Saison verlief für die Bärnbacher sehr erfolgreich. 12 Siege und 1 Unentschieden bei nur 2 Niederlagen sind eine deutliche Sprache. Auch der derzeitige Abstand von 5 Punkten zum derzeitigen Tabellen-2. UHC Erste Bank Hollabrunn spricht für sich. Das obere Playoff ist für die Steirer bereits fix. Vielleicht ist das die Chance, wichtige 2 Punkte zu holen.

Auf jeden Fall wird es eine interessante Partie, die dieses Mal wieder in der Prandtauerhalle angeworfen wird, da das Sport.Zentrum.NÖ durch eine Veranstaltung belegt ist. Trotz der kleinen Negativ-Serie werden unsere FALKEN, die ohne Legionäre hochmotiviert auf die Platte kommen, um den mit den vielen Ausländern gespickten Gegner zu zeigen, wer die stärkere Mannschaft ist. Schließlich wurde ja auch in der 8. Runde des Grunddurchganges Hollabrunn mit 5 Toren Differenz (Anm. 30:25) nach Hause geschickt.

Der Aufwärtstrend war im letzten Heimspiel gegen Korneuburg klar zu erkennen, obgleich die Niederlage vielleicht vermeidbar war. Auf diese Erkenntnis baut FALKEN-Coach Janos Frey, hat er doch junge Eigenbau-Spieler zur Verfügung, die top-motiviert sind. Sichere Würfe ins gegnerische Tor, tolle Unterstützung des Heimpublikums, dann sollte nichts schiefgehen.

Anwurf in der PRANDTAUERHALLE: 21.12.2018, 19 Uhr
                                                                             U20 um 17 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG
UNSERER FALKEN 
in der PRANDTAUERHALLE!

Michael Kögl, Obmann FALKEN St. Pölten
„Der Aufwärtstrend ist klar zu erkennen. Seit dem Vöslau-Spiel ist es auf jeden Fall besser geworden. Ich weiß, war in meinen Jungs steckt. Gerade gegen Bärnbach/Köflach ist es etwas ganz Besonderes. Das letzte Spiel auswärts wurde zwar klar verloren, doch die Steirer sind zuhause stark. Vergangenes Jahr konnte Bärnbach beim Abschied von Max Wagesreiter hier zuhause besiegt werden!“

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und einen
spannenden tollen Handballabend
in der PRANDTAUERHALLE!

Heim-Macht HSG Remus Bärnbach/Köflach – unbezwingbar

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Die FALKEN wusste, dass es kein „Sparziergang“ in die Weststeiermark werden wird, doch nun sind unsere Jung-FALKEN um eine Erfahrung reicher, die ihnen in der laufenden Meisterschaft helfen wird.

Leider dominierten von der ersten Minute an die Gastgeber, sodass unsere FALKEN kein einziges Mal in Führung gehen konnten. Doch so ehrlich muss man bleiben, durch eine eine starke Torhüterleistung (Szabo zeigte spielte seine Erfahrung auf) und eine starke Deckungsleistung spielten die Gastgeber ihre Stärken aus. Im Angriff spielte ein treffsicherer Stephan Wiesbauer eine tolle Partie und ließ somit die Gastgeber auf 8:2 davonziehen. Auch ein taktisches Time-Out in der 13. Minute von Chefcoach Janos Frey hilft nicht viel. Zwar können unsere FALKEN den Rückstand etwas verkleinern, doch noch vor der Halbzeitpause schaltet die HSG Remus Bärnbach/Köflach einen Gang höher und es geht mit 15:7 in die Kabine.

Nach der Pause zeigt Legionär Bonic auf Seiten von Bärnbach/Köflach seine Klasse und erzielt alle seiner sechs Treffer im Spiel. In der 41. Minute heißt es gar 19:9 für die Gastgeber. Knapp zehn Minuten vor Schluss steht es 27:16 für die HSG Remus Bärnbach/Köflach. Unsere FALKEN kämpfen, doch an diesem Abend ist der Gastgeber einfach zu stark, angespornt durch das Publikum, das der Mannschaft den Rücken stärkt. FALKEN-Cheftrainer Janos Frey nutzt auch hier die Gelegenheit, Nachwuchsspieler für später Spielerfahrung einzusetzen, um auch auf lange Sicht, die Jugendarbeit in den Mittelpunkt zu rücken und solchen Nachwuchs-Talenten entsprechende Spielzeit zu geben.

Endstand daher: HSG Remus Bärnbach/Köflach vs. Sportunion Die FALKEN St. Pölten 29:21 (15:7)