Eine gute Halbzeit ist zuwenig – knappe Niederlage gegen Korneuburg

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

DANKE für die Patronanz an die SPARKASSE NÖ MITTE WEST AG

Das Spiel am Faschingsamstag beginnt mit Nervosität auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen für die Gäste, obwohl auf Seiten von Korneuburg Michal Fazik fehlt. Es steht in der 9. Minute 3:4 aus FALKEN-Sicht. Die Union Sparkasse Korneuburg trägt die Angriffe schnell vor und kommt zumeist zum Erfolg und können sich in der Folge um 3 Tore absetzen. Doch die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten schlägt zurück, können in der 16. Minute zum 7:7 ausgleichen und gehen sogar mit 8:7 in Führung. Korneuburg nimmt das (logische) Time-Out nach dem 4:0-Lauf. Es geht hin und her, beim Stand von 9:11 aus FALKEN-Sicht nimmt FALKEN-Coach Janos Frey ein Time-Out. Bis zur Pause entwickelt sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und mit ebenfalls guter Deckungsarbeit auf beiden Seiten.
Halbzeitstand: 14:14

Nach der Pause geht es in derselben Tonart weiter, mit guten Torwartleistungen beiderseits in dieser Phase. Die FALKEN tun sich jetzt im Angriff schwer, doch die Gäste können dies nicht nutzen, Zwischenstand in Minute 40 19:20 aus FALKEN-Sicht. Timeout der FALKEN bei 20:22 in der 42. Minute, Janos Frey motiviert seine Jung-FALKEN. Doch der Abstand hält weiter bei 2-3 Toren zugunsten der Gäste, die geduldig ihre Angriffe mit Erfolg zu Ende spielen, Zwischenstand in der 54. Minute 24:28 aus FALKEN‑Sicht, die, vielleicht aufgrund der Unerfahrenheit, zu ungeduldig im Angriff wirken. Die Korneuburger bringen den Vorsprung sicher über die Zeit.
Endstand in der Prandtauerhalle: 26:30 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der FALKEN: 
Johannes Kral 8, Kevin Wieninger 6, Davor Taskovic & Mathias Bruckner je 4
Beste Werfer bei Korneuburg:
Juraj Stepanovsky 7, Julian Schafler & Andreas Bachofner & Anton Kasagranda je 5, Sebastian Bachofner & Bernhard Pummer je 2

KOPF HOCH, FALKEN,
BEIM NÄCHSTEN HEIMSPIEL GEWINNT IHR!

Es folgt nun das Auswärtsspiel gegen WAT Atzgersdorf am 7. März 2020 um 19.00 Uhr.
Das nächste Heimspiel findet am 15.3.2020 gegen HC Fivers WAT Margareten II statt.

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG SEITENS DER SPONSOREN UND DER FANS!

Wir freuen uns schon auf Ihren/Euren nächsten Besuch 
bei den 
FALKEN!

Unerwartete Heim-Niederlage gegen Aufsteiger aus Tulln

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Tolle Stimmung und guter Besuch, trotz des strahlenden Wetters haben viele Zuschauer den Weg in die Prandtauerhalle gefunden. Das ist Motivation pur! Doch es sollte anders kommen.

Hektischer Beginn der FALKEN und die Gäste aus Tulln starten in der Prandtauerhalle wie aus der Pistole geschossen und führen innerhalb von kurzer Zeit um 3 Tore. Doch die FALKEN erholen sich rasch und können in Minute 13 ausgleichen. Nun geht es hin und her, Max Wagesreiter ist bei den Tullnern das „Um und Auf“. Mitte der 1. Halbzeit können sich die FALKEN durch gelungene Spielzüge und eine kompaktere Deckung etwas absetzen. Danach folgen technische Fehler der Heimischen und die Gäste kommen heran.
Halbzeitstand daher: 16:15 auf FALKEN-Sicht.

Nach der Pause geht es zuerst im Gleichschritt weiter, die Tore passieren auf beiden Seiten „einfach“. Die Defense der FALKEN ist auf der rechten Seite löchrig, Tormann Mark Hübner hat nicht seinen besten Tag, die Heimischen treffen keine 7-m-Strafwürfe und so ziehen die Tullner davon. Zwischenstand in der 55. Minute 23:26 aus FALKEN-Sicht. Ein Doppelausschluss bei den FALKEN besiegelt die Niederlage der Heimischen.
Endstand in der Prandtauerhalle: 27:30.

Beste Werfer der FALKEN: Kevin Wieninger 8, Mathias Bruckner 5,  Johannes Kral & Paul Posset & Jürgen Pfaffinger je 3
Beste Werfer bei Union Handball Club Tulln: Max Nicolussi & Lorenz Wutzl je 8,  Andrasz Boszo 5, Markus Wagesreiter 4

Man of the match auf FALKEN-Seite: Kevin Wieninger
Man of the match bei Union Handball Club Tulln: Mario Vizvary 

Kopf hoch, FALKEN
aus einem solchen Spiel kann man nur Lernen!

Das nächste Heimspiel dieser englischen Woche für die spusu Challenge folgt bereits Mitte der Woche gegen Union JURI Leoben.

Anwurf: Mittwoch, 25. September 2019 20 Uhr, Prandtauerhalle
                                                           U20 um 18 Uhr

Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreichen Besuch!
DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG