spusu CHALLENGE

Vermeidbare Niederlage der FALKEN in Korneuburg

Starker Beginn der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten in Korneuburg, die Angriffe werden flott vorgetragen und es steht in der 7. Minute steht es 7:3 für die FALKEN. Auf beiden Seiten fallen zu Beginn die Tore relativ einfach, obwohl sich die Union Sparkasse Korneuburg dabei etwas schwerer tut. Dann beginnt der FALKEN-Angriffsmotor zu stottern. Die Defensive der Heimischen wird aggressiver. Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelt sich. Keine der Mannschaften kann sich absetzen, Zwischenstand in Minute 26 12:14 aus Sicht der Heimischen. Bis zur Pause ändert sich nichts am Spielverlauf. Pausenstand 13:15 aus Sicht von Korneuburg. 

Nach der Pause kann die Union Sparkasse Korneuburg in der 36. Minute ausgleichen. Nun nimmt FALKEN-Coach Djukic das Timeout. Irgendwie ist der Wurm drin. Die technischen Fehler häufen sich, in der 40. Minute steht es +2 für die Heimischen, nächstes Timeout der FALKEN folgt. Doch nun werden auch die Chancen der FALKEN schlecht genutzt, 6 Minuten lang kein FALKEN-Tor, Zwischenstand in der 46. Minute 23:19 aus Korneuburg Sicht. Die FALKEN kommen immer wieder heran, doch zum Ausgleich reicht es nie, Zwischenstand in der 54. Minute 28:26 aus Korneuburg-Sicht. FALKEN-Coach Djukic versucht es nun mit 7 Feldspielern, doch 4 Empty-net-goals in Folge besiegeln die Niederlage der FALKEN.
Endstand in der Franz-Guggenberger-Halle: 33:30 für Union Sparkasse Korneuburg

Beste Werfer bei den FALKEN: Sebastian Feichtinger & Mathias Bruckner je 8, Jürgen Pfaffinger 5, Martin Zettel & Danijel Arapovic & Alexander Pils & Paul Pirkfellner je 2
Beste Werfer bei Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda 8, Patrick Dietrich 7, Leonard Schafler 5

Man of the match bei den FALKEN: Mathias Bruckner
Man of the match bei Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda 

Kopf hoch, FALKEN, wir sehen uns im oberen Playoff !