FALKEN siegen in Tulln – Zwischenspurts gewährleisten schlussendlich den Sieg!

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Ohne Niederlage beenden unsere FALKEN die Quali-Runde in der spusu CHALLENGE. 2 kurze Zwischenspurts sind für die Sieg entscheidend.

Zu Beginn geht Tulln kurz in Führung. Es steht in der 4. Minute 3:1 für die Hausherren. Durch einen 7:1-Lauf der FALKEN steht es plötzlich 8:4 aus FALKEN-Sicht, kurz danach sind es sogar 5 Tore Vorsprung (12. Minute). Doch dann erwacht der Kampfgeist der Donaustädter. Sie kämpfen sich Tor um Tor heran und können sogar gegen Ende der 1. Halbzeit in Führung gehen. In der 26. Minute erhöht Christoph Noss gar auf 15:13 aus Tullner Sicht. Doch bis zur Pause schaffen die FALKEN den Ausgleich.
Halbzeitstand in der Joserf-Welser-Sporthalle: 15:15.

Nach der Pause geht es 5 Minuten lang hin und her, ständig wechselt die Führung. Doch dann setzen sich die FALKEN sukzessive ab und können den Vorsprung bis zur 56. Minute auf 30:24 aus FALKEN-Sicht ausbauern. Nun haben die Heimischen nichts mehr entgegenzusetzen. Die Tullner beenden die Quali-Runde somit auf dem letzten Platz. Die FALKEN gewinnen die Quali-Runde souverän, da die Fivers heute im Parallel-Spiel gegen HIB Großschädl Stahl Graz verliert.
Endstand in Tulln: 32:28 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St.Pölten:
Jan Neumaier (7), Paul Posset (7), Matthias Bruckner (5), Alexander Pils (4), Danijel Arapovic (3), Jürgen Pfaffinger (3), Martin Zettel (1), Paul Pirkfellner (1), Nikolaus Stiglitz (1)

Beste Werfer bei Union Handball Club Tulln:
Mislav Nenadic (5), Maximilian Wolffhardt (5), Patrick Gasperov (3),vMarcus Zupanac (3), Moritz Schobert (2), Florian Schmied (2), Felix Irlacher (2), Lorenz Wutzl (2), Christoph Noss (2), Oliver Scholz (1), Philipp Wottawa (1)

Das war gut, FALKEN!
Nun geht’s ins Viertelfinale!

Die Termine bzw. Gegner für die Viertelfinal-Spiele stehen noch nicht fest !

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Solide Leistung der FALKEN in Graz – SIEG !

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Unsere FALKEN gehen als Favoriten in dieses Spiel. Bis zur 6. Minute können die Grazer mithalten, doch dann ziehen die FALKEN bis zur 11. Minute auf 7:3 aus FALKEN-Sicht davon, Graz-Coach Levkovsek nimmt das Team-Timeout. Doch es ändert sich nichts. Es ist die Phase des Paul Pirkfellner auf St. Pöltner Seite, der 3 Tore in Folge erzielt, Zwischenstand in der 14. Minute 9:4 aus FALKEN-Sicht. Nun werden verschiedene Spielzüge im Angriff versucht, um sich für das kommendeViertelfinale „vorzubereiten“. Der HIB Großschädl Stahl Graz findet kein Mittel gegen die FALKEN-Abwehr.
Halbzeitstand in Graz: 14:10 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause geht es in derselben Tonart weiter, der Abstand bleibt immer konstant bei etwa
+4 – 5 Toren, Zwischenstand in der 44. Minute 19:14 aus FALKEN-Sicht nach einem Tor von Flügel Jürgen Pfaffinger. Abwehrchef Martin Zettel wird heute nur im Angriff eingesetzt und fällt verletzungsbedingt in der 47. Minute aus. Die FALKEN spielen solide. Bei den Grazern ist es Kreisläufer Mirnes Mavric der sich immer wieder in Szene setzen kann. In der 55. Minute bei +3 für die FALKEN (22:19 aus FALKEN-Sicht) nimmt FALKEN-Coach Djukic das Team-Timeout, um seine Jungs nochmals anzuweisen. Die FALKEN bringen den Vorsprung sicher ins Ziel
Endstand in Graz: 26:22 aus FALKEN-Sicht

Man of the match bei den FALKEN: Jan Neumaier
Man of the match bei HIB Großschädl Stahl Graz: Mirnes Mavric

Beste Werfer der FALKEN:
Jan Hübner 6, Jan Neumaier & Paul Pirkfellner je 5, Mathias Bruckner & Danijel Arapovic & Jürgen Pfaffinger je 2
Beste Werfer bei HIB Großschädl Stahl Graz:
Mirnes Mavric 5, Patrick Spitzinger 4, Lukas Kronheim & Stefan Vanzou je 3

Es wird noch immer besser, FALKEN!

Die Termine für die Viertelfinal-Spiele stehen noch nicht fest !

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Punkte-Teilung bei den Fivers in der „Hölle“

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Das Ziel, 2 Punkte aus Wien mitzunehmen, klappte nicht ganz. Letztlich war das Unentschieden unglücklich. Es war jedoch wieder eine weitere Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen, was sehr positiv für den weiteren Verlauf der Quali-Runde ist.

Die FALKEN legen zu Beginn immer vor. In der 9. Minute gehen die Fivers2 erstmalig in Führung. Bei 4:8 aus FALKEN-Sicht (22. Minute) nimmt Damir Djukic das Team-Timeout für die FALKEN, da der Angriff seiner Schützlinge „stottert“. Beide Torhüter stehen in dieser Phase mit sehenswerten Paraden im Blickpunkt, auch stehen die beiden Verteidigungen im Mittelpunkt des Geschehens.
Halbzeitstand daher: 8:11 aus FALKEN-Sicht.

Ab Beginn der 2. Halbzeit werfen sich die St. Pöltner konsequent an die Fivers heran. Tor um Tor wird aufgeholt, Ausgleich in der 38. Minute zum 14:14. Martin Zettel erhöht eine Minute später sogar auf 14:15. Nun wogt das Spiel hin und her, FALKEN-Goalie Mark Hübner hält „außerirdisch“. Bis zur 54.bleibt der Abstand immer bei 1 Tor, es steht 22:21 aus FALKEN-Sicht. Dann erhöhen die Gäste auf +2 durch Jan Neumaier. Die FALKEN verlieren Abwehrchef Martin Zettel durch die 3. 2-Minuten- Strafe, halten aber den 2-Tore-Vorsprung. Durch einen unglücklichen Wechselfehler bringen sich die Landeshauptstädter um die Früchte der starken kämpferischen Leistung der 2. Spielhälfte. Auch der letzte FALKEN-Angriff bei Unentschieden bringt keinen Erfolg mehr. Endstand in der Hollgasse: 25:25.

Beste Werfer der SPORTUNION die FALKEN Bachner Bau St.Pölten:
Matthias Bruckner 9, Jan Neumaier 7, Martin Zettel 3

Beste Werfer der Fivers:
Philipp Gangel 6, Mathias Rieger & Jakob Nigg & Velibor Maksic je 4, Mett Krack 3

Das war stark, FALKEN!

Verdient gewonnen in Graz – Balsam für die Seele

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Ein schöner Nachmittag in der ASVÖ-Halle in Graz und ein ausgeglichener Spielbeginn. In der 12. Minute steht es 6:4 aus FALKEN-Sicht, Graz nimmt ein Team-Timeout. Die FALKEN-Defense ist sehr aggressiv, trotzdem gelingt es den Heimischen in der 18. Minute erstmalig in Führung zu gehen, es steht 8:7. HIB Großschädl Stahl Graz erhöht auf 10:8, FALKEN-Coach Damir Djukic nimmt das Team-Timeout. Prompt gelingt der Ausgleich zum 10:10 in der 24. Minute. Die Torleute stehen in dieser Phase im Mittelpunkt mit einigen tollen Paraden auf beiden Seiten. Dann übernehmen die FALKEN das Kommando und spielen konzentriert bis zur Pause weiter.
Halbzeitstand in Graz: 12:14 aus Sicht der HIB Großschädl Stahl Graz

Nach der Pause geht es in derselben Tonart weiter und in der 35. Minute geht St. Pölten erstmals mit 3 Toren in Führung, es steht 15:12. In der 39. Minute erhöht dann Mathias Bruckner zum 18:13 FALKEN-Sicht, Graz nimmt das Team-Timeout. Bei den FALKEN wird ständig durchgewechselt, was gut für die Zukunft ist, doch die Gäste verabsäumen es, den Vorsprung zu vergrößern. Daher steht es in der 53. Minute 22:19 für St. Pölten. In der 54. Minute nehmen die FALKEN das Team-Timeout. Damir Djukic motiviert seine jungen Kämpfer. Die FALKEN bringen den Vorsprung trotz einiger Fehlwürfe im Angriff über die Runden. Erfolgsfaktor war heute die Defense

Endstand in Graz: 27:22 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St.Pölten: Mathias Bruckner & Danijel Arapovic je 7, Paul Posset 5, Jan Neumaier 3
Beste Werfer bei HIB Großschädl Stahl Graz:
Mirnes Mavric & Teo Beganovic je 4, Filip Ivanjko &Thomas Zangl & Patrick Spitzinger je 3, Georg Rothenburger 2

Weiter so, gewinnt weiter, FALKEN!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Leider nichts zu holen für die FALKEN in Hollabrunn

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten kann zwar zu Beginn kurz in Führung gehen, doch nach einem 4:0-Lauf des UHC Hollabrunn steht es in der 8. Minute 6:2 für Heimischen. Noch einmal können die FALKEN zum 9:8 aus Hollabrunn-Sicht herankommen und UHC-Coach Ivica Belas nimmt das Timeout. Bis zur Pause entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den UHC Hollabrunn. Schon jetzt merkt man, dass die jungen FALKEN heute einem erfahrenen Gegner gegenüberstehen und es wird kaum etwas über die Flügel gespielt. Halbzeitstand 18:15 für den UHC Hollabrunn 

Die Weinviertler kommen besser aus der Pause und können bis zur 35. Minute auf 22:17 den Abstand erhöhen. FALKEN-Coach Damir Djukic versucht es nun mit einer 7:6-Taktik im Angriff, natürlich mit leerem Tor. Doch die technischen Fehler im Angriff der FALKEN häufen sich und durch einen 7:2-Lauf steht es in der 46. Minute 29:19. Auch ein Timeout in der 37. Minute von FALKEN-Coach Damir Djukic zeigt keine Wirkung. Somit ist die Partie entschieden. Die jungen FALKEN zahlen an diesem Tag in der Weinviertelarena „Lehrgeld“. Nun wird auf beiden Seiten fleissig durchgewechselt. Die jungen FALKEN zeigen gegen dabei eine äußerst passable Leistung. Resümee: Hollabrunn erwischt am heutigen Tag St. Pölten auf dem linken Fuss. Endstand in Hollabrunn: 35:23 aus Hollabrunn-Sicht 

Beste Werfer der FALKEN:
Mathias Bruckner & Alexander Pils je 4, Daniel Arapovic & Jan Neumaier je 3, Daniel Schopp 2
Beste Werfer bei UHC Hollabrunn:
Sebastian Burger & Anze Kljajic, Vlatko Mitkov 5, Max Wagner & Goran Vuksa je 4 

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Danijel Arapovic
Man of the match bei UHC Hollabrunn:
Matthias Meleschnig 

Kopf hoch FALKEN, ihr seid trotzdem am richtigen Weg! 

Die nächsten Spiele:
Sonntag, 31.1.2021


Freitag, 5.2.2021


Donnerstag, 11.2.2021


HEIMSPIEL gegen BT Füchse Auto Pichler SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich
Anwurf: 16.00 Uhr
HEIMSPIEL gegen Union Sparkasse Korneuburg SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich
Anwurf: 20.00 Uhr
HEIMSPIEL gegen HC FIVERS WAT Margareten 2 SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich
Anwurf: 20.00 Uhr 

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG ! 

SIEG gegen Tulln auswärts !

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

 Endlich, die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten hat sich den 1. Sieg der laufenden Meisterschaft erspielt. Es war ein Wechselbad der Gefühle, doch der Kampfgeister der FALKEN hat sich schlussendlich gelohnt. 

Die Woche begann schon verheißungsvoll. Das Spiel gegen BT Füchse Auto Pichler auswärts wurde am grünen Tisch gewonnen, da die Heimmannschaft einen nicht spielberechtigten Spieler zum Einsatz brachte. Das waren die ersten 2 Punkte dieser Woche.

Nun zum Spiel: Die FALKEN starten wie aus der Pistole geschossen und liegen in der 7. Minute bereits 6:2 aus FALKEN-Sicht in Front. Bis zur 20. Minute bleiben die St. Pöltner immer in Führung. Es folgt ein 5:0-Lauf des Union Handball Clubs Tulln, wo sie mit 1 Tor in Führung gehen. Doch die Gäste schlage zurück. Halbzeitstand in der Josef-Welser-Sporthalle: 18:16 aus FALKEN-Sicht. 

Die 1. Viertelstunde der 2. Halbzeit gehört den Tullnern. Bei den St. Pöltners ist im Angriff nun der Wurm drinnen (3 Toren in 15 Minuten!). FALKEN-Coach, der in dieser Partie als Spieler-Trainer 3 Tore wirft, dürfte beim (logischen) Timeout die richtigen Worten finden. Die Gäste holen auf und gehen in Führung. Es bleibt spannend bis zum Schluss. Am Ende gewinnen die FALKEN knapp. Sie haben sich das Leben selbst schwer gemacht. Endstand: 32:31 aus FALKEN-Sicht 

Beste Werfer der FALKEN: Sebastian Feichtinger 9, Alexander Pils 7, Martin Zettel 4 Beste Werfer bei Union Handball Club Tulln: Mislav Nenadic 10, Nikola Zakula & Lorenz Wutzl & Emir Djulovic je 5, Alexander Fritz & Maximilian Wolffhardt je 2 

Gratulation FALKEN, 4 Punkte in 1 Woche, weiter so !! 

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG ! 

Vermeidbare Niederlage der FALKEN in Korneuburg

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Starker Beginn der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten in Korneuburg, die Angriffe werden flott vorgetragen und es steht in der 7. Minute steht es 7:3 für die FALKEN. Auf beiden Seiten fallen zu Beginn die Tore relativ einfach, obwohl sich die Union Sparkasse Korneuburg dabei etwas schwerer tut. Dann beginnt der FALKEN-Angriffsmotor zu stottern. Die Defensive der Heimischen wird aggressiver. Ein Spiel auf Augenhöhe entwickelt sich. Keine der Mannschaften kann sich absetzen, Zwischenstand in Minute 26 12:14 aus Sicht der Heimischen. Bis zur Pause ändert sich nichts am Spielverlauf. Pausenstand 13:15 aus Sicht von Korneuburg. 

Nach der Pause kann die Union Sparkasse Korneuburg in der 36. Minute ausgleichen. Nun nimmt FALKEN-Coach Djukic das Timeout. Irgendwie ist der Wurm drin. Die technischen Fehler häufen sich, in der 40. Minute steht es +2 für die Heimischen, nächstes Timeout der FALKEN folgt. Doch nun werden auch die Chancen der FALKEN schlecht genutzt, 6 Minuten lang kein FALKEN-Tor, Zwischenstand in der 46. Minute 23:19 aus Korneuburg Sicht. Die FALKEN kommen immer wieder heran, doch zum Ausgleich reicht es nie, Zwischenstand in der 54. Minute 28:26 aus Korneuburg-Sicht. FALKEN-Coach Djukic versucht es nun mit 7 Feldspielern, doch 4 Empty-net-goals in Folge besiegeln die Niederlage der FALKEN.
Endstand in der Franz-Guggenberger-Halle: 33:30 für Union Sparkasse Korneuburg

Beste Werfer bei den FALKEN: Sebastian Feichtinger & Mathias Bruckner je 8, Jürgen Pfaffinger 5, Martin Zettel & Danijel Arapovic & Alexander Pils & Paul Pirkfellner je 2
Beste Werfer bei Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda 8, Patrick Dietrich 7, Leonard Schafler 5

Man of the match bei den FALKEN: Mathias Bruckner
Man of the match bei Union Sparkasse Korneuburg: Anton Kasagranda 

Kopf hoch, FALKEN, wir sehen uns im oberen Playoff ! 

Vorbericht der spusu CHALLENGE – Partie am Samstag, 26.9.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

 Union Sparkasse Korneuburg
gegen
SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten

Die FALKEN sind zwar derzeit nur an der 8. Stelle der Tabelle, doch die Leistungen können sich sehen lassen, der Weg stimmt also. 

In den ersten 3 Runden waren die Gegner nur Titelanwärter, die jeweils mit sehr starken und vor allem erfahrenden Spieler agieren. Mit den Routiniers Sebastian Feichtinger und dem Zugang Danijel Arapovic konnten die jungen wilden FALKEN nicht nur mental gefestigt werden. So kann die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten zuversichtlich in die Franz-Guggenberger-Halle nach Korneuburg „reisen“. 

Mit der Union Sparkasse Korneuburg wartet in deren Heimstätte eine Mannschaft, die im Vorjahr nur ganz knapp das obere Playoff verpasst hat, also kein leichter Gegner. Jedoch konnten die Korneuburger in den ersten 3 Runden nur einen Sieg gegen den derzeit Tabellen-Letzten Tulln einfahren. Die Vorzeichen stehen also gut, den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Es wird allerdings eine Herausforderung. 

Alles Gute in Korneuburg, FALKEN

Anwurf: Samstag, 26.9.2020, 19.00 Uhr
Die U20-Mannschaften spielt um 16.30 Uhr
Franz-Guggenberger-Sporthalle, Laaer Strasse 38, 2100 Korneuburg 

Jürgen Pfaffinger (FALKEN St. Pölten) „Wir sind auf einem guten Weg. Die FALKEN-Defensive steht von Spiel zu Spiel besser, die Angriffsaktionen laufen immer flüssiger und das Agieren auf der Platte „taugt“ uns. Damir (Djukic) stellt uns immer gut auf die Gegner ein. Deshalb werden wir die 2 Punkte aus Korneuburg entführen, trotz des bekannten starken Heimpublikums der Korneuburger!“ 

Bitte unterstützt unsere FALKEN in der Fremde und folgt unseren FALKEN nach Korneuburg 

 Auftakt-Niederlage der FALKEN in Leoben 

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Hektischer Beginn in der heißen Sporthalle Leoben-Donawitz, mit leichten Vorteilen für unsere FALKEN. Neuzugang Sebastian Feichtinger auf FALKEN-Seite zeigt in dieser Phase seine Stärke aus seiner HLA-Vergangenheit und es steht in der 10. Minute 4:3 aus FALKEN-Sicht. Die Heimischen, geführt vom Ex-Fiver Vitautas „Vitas“ Ziura, stehen in der Defensive gut und gehen in der 15. Minute mit 5:4 in Führung. Der Ausgleich durch Jan Neumaier folgt postwendend. 

Doch ab diesem Zeitpunkt ziehen die Leobner unaufhaltsam davon. Die FALKEN spielen viel über die Mitte, wo Ziura und Szabazgiraev„herrschen“. Technische Fehler bei den jungen FALKEN schleichen sich ein und auch die aggressive Deckung der Steirer macht den St. Pöltnern zu schaffen. Doch FALKEN-Coach Damir Djukic wechselt jetzt schon fleissig durch und gibt quasi dem gesamten Kader Spielzeit. Das ist für die Zukunft ein guter Schritt. Halbzeitstand in Leoben: 15:8 

Nach der Pause entwickelt sich ein Spiel auf Augenhöhe, doch ein Manko der FALKEN bleibt die Chancenauswertung. Einige Paraden von FALKEN-Goalie Arit Nimanaj, der seit heuer ebenfalls neu bei den FALKEN ist, flexiblere Spielzüge in der Offensive und es steht in der 41. Minute nur mehr 18:14 aus Sicht der Heimischen.Doch dann reisst der Faden bei den FALKEN und in der 50. Minute bei 24:18 für die Sportunion Leoben nimmt Head-Coach Damir Djukic das Time-Out. Die FALKEN erfangen sich, doch die Leobner spielen die Partie routiniert nach Hause.
Endstand in Leoben: 29:24

Beste Werfer bei den FALKEN: Sebastian Feichtinger 6, Matthias Bruckner 4, Jan Neumaier & Morithz Mossgöller je 3 
Beste Werfer bei Sportunion Leoben: Marek Kovacech 12, Marcel Brix & Marian Schweiger & Stefan Galovsky je 3, Szabagiraev 2 

Man of the match bei den FALKEN: Sebastian Feichtinger 
Man of the match bei Sportunion Leoben: Marek Kovacech 

Der Weg ist das Ziel, FALKEN ! Ihr seid auf einem guten Weg in die neue Saison! 

Es folgt das Heimspiel gegen UHC Hollabrunn
Anwurf: Samstag, 12.9.2020, 19.00 Uhr SPORT.ZENTRUM Niederösterreich

ACHTUNG: Die U20 spielt an anderen Terminen !

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG ! 

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Samstag, 5.9.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

Sportunion Leoben
gegen
SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten

Nun beginnt für unsere FALKEN wieder der Ernst des (Handball-)Lebens, natürlich „Corona‑gesteuert“. Gleich mit dem ersten Spiel, das gegen die Sportunion Leoben auswärts geht, wird sich zeigen, wie die junge Truppe gegen einen Teilnehmer spielen wird, der sich für die heurige Saison sehr verstärkt hat. 

Die Vorbereitungen liefen trotz der Einschränkungen der weltweiten Pandemie gut. Der neue Head-Coach Damir Djukic, ein St. Pöltner Urgestein ließ etliche Trainingsspiele, größtenteils gegen Liga-Konkurrenten spielen. Diese Partien wurden außer Konkurrenz absolviert. Einen ersten „Erfolg“ vor der Saison konnten unsere FALKEN bereits verbuchen:

             2. Platz beim Weinviertel-Cup in Hollabrunn.

Diese Saison wird, wie schon die letzte zuvor, sicher nicht leicht. 
Denn die FALKEN setzen weiter auf junge Spieler im Kader. Mit dem Routinier Sebastian Feichtinger, der von Handball Tirol kam, konnte ein sehr erfahrener Spieler gewonnen werden, der die jungen Wilden führen soll.

Alles Gute in Leoben, FALKEN!

Anwurf:: Samstag, 5.9.2020, 19.00 Uhr
                ACHTUNG: Die U20-Mannschaften spielen an anderen Terminen !
                  Sporthalle Leoben-Donawitz, Kerpelystraße 11, 8700 Leoben

Alexander Pils (FALKEN St. Pölten)
„Wir freuen uns schon sehr auf das Spiel und auf das Zusammenspiel mit Sebastian Feichtinger, der sehr motiviert ist. Es wird eine sehr herausfordernde Saison für uns werden. Doch wir werden unseren Fans zeigen, was in uns steckt. Die junge Alter der Mannschaft werden wir mit unserem bekannten Kampfgeist wettmachen.“

Bitte unterstützt unsere FALKEN in der Fremde
und folgt unseren 
FALKEN nach Leoben!