spusu CHALLENGE

Nach harten Kampf ein Unentschieden gegen die Fiver´s

Das SPORT.ZENTRUM.NÖ ist mit 200 Besuchern gut gefüllt. Die Besucher sollten auf ihre Rechnung kommen. Denn, im Nachhinein gesehen, war dieses Spiel Werbung für den Handballsport und Werbung für gute Jugendarbeit, die beide Vereine forcieren.

Die Fivers beginnen sehr aggressiv, es geht hin und her! Auf FALKEN-Seite ist Goali Mark Hübner überragend und bringt die Wiener Angreifer zum Verzweifeln. So steht es in der 14. Minute 8:7 für die FALKEN. In der 15. Minute führen die FALKEN zum ersten Mal mi +2 Toren, in der 19. Minute gar mit +3. In dieser Phase steht die Defensive der Heimischen sehr stabil und lässt kaum Würfe der Gäste zu. Coach Janos Frey nimmt nun ein Time-Out, da die Fivers plötzlich zu sehr einfachen Toren kommen.
Halbzeitstand: ein gerechtes 16:16

Die 2. Halbzeit beginnt hektisch, die Fivers profitieren davon und führen nun ihrerseits mit 2 Toren. Doch die FALKEN kämpfen sich in gewohnter Manier zurück und gleichen in der 42. Minute zum 21:21 aus. Doch die Heimischen bringen sich durch viele 2-Minuten-Strafen um die Früchte des Kämpfens und verlieren Abwehrchef Martin Zettel in der 46. Minute durch eine rote Karte
(3. 2-Minuten-Strafe).

Ab nun geht es wieder hin und her. Wieder einfache Tore der Margaretner, doch Wieninger und Kral halten das Spiel für die FALKEN offen, Kevin Wieninger wird zum „man of he match“ auf Seiten der FALKEN gewählt. Was nun folgt ist Gänsehaut pur. Hält die Kondition der FALKEN, da Coach Janos Frey kaum durchwechselt? Wer kann sich absetzen?

In der 58. Minute steht es 27:29 aus FALKEN-Sicht. Jetzt kommt die Zeit des
2. Tormanns der FALKEN, Oliver Kaufmann, der seit der 45. Minute statt Mark Hübner das Tor der FALKEN sehr gut hütet. Er pariert sämtliche Würfe der Gäste. Janos Frey nimmt das Time-Out und durch geschickte Spielzüge tre
ffen Nico Weilguny und Johannes Kral zum verdienten Ausgleich zum 29:29. Ein gerechtes Unentschieden.

Beste Werfer FALKEN: Schildhammer 10, Wieninger 8, Pfaffinger und Kral je 4
Beste Werfer Fivers: Gangel 6, Haunold und Stevanovic je 4, Glätzl und Damböck je 3

Man of the match FALKEN: Kevin Wieninger Nr. 32
Man of the match Fivers: N. Stevanovic Nr. 5.