Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Donnerstag, 1.10.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
WAT Atzgersdorf

Die FALKEN peilen den 1. Sieg in dieser Saison an und möchten dem Heimpublikum zeigen, was wirklich in Ihnen steckt. Konstanz während des Spiels scheint der Siegfaktor zu sein, denn phasenweise, meistens zu Beginn, wurden die Gegner beherrscht, egal ob zuhause oder auswärts. Die FALKEN stehen derzeit an der achten Stelle der Tabelle des Grunddurchgangs der spusu CHALLENGE. 

Nun geht es gegen den Tabellen-Nachbarn, der auf Rang 7 rangiert, den WAT Atzgersdorf. In der Vergangenheit gab es durchwegs knappe Spielausgängen, allerdings zumeist zugunsten der FALKEN. Doch die Atzgersdorfer sind flink und wendig und beherrschen auch die Offensiv-Verteidigung sehr gut. Es wird also eine Herausforderung. Die Stärke der Wiener ist das Kollektiv, es gibt keine Top-Scorer und mit Thomas Spörk steht seit heuer kein Unbekannter, doch Routinier im Gehäuse der Gäste aus dem 23. Bezirk. 

Durch die vielen „Kopf-an Kopf-Partien“ der Vergangenheit ist für Spannung im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich. Deshalb ist für Spannung gesorgt! 

Anwurf im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich:
Donnerstag, 01.10.2020, 20 Uhr 

DIE PATRONANZ ZU DIESEM SPIEL ÜBERNIMMT SPENGLEREI KÖGL !!

HERZLICHEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN! 

Michael Kögl, Obmann (FALKEN St. Pölten)
„Nun muss der 1. Sieg der Saison her. Unsere Mannschaft wurde bisher unter ihrem Wert geschlagen. Unser jungen Wilden haben jetzt den Rückhalt von 2 erfahrenen Spielern. Deshalb wird die Mannschaft im gesamten stärker. Zusätzlicher Rückhalt ist noch unser Trainer Damir (Djukic). Ich bin zuversichtlich, das Spiel zu gewinnen. Es würde uns sehr gut tun.!“ 

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und auf einen spannenden tollen Handballabend im
SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich! 

Punkteteilung gegen einen Aufstiegskanditaten

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

DANKE für die Patronanz an das Autohaus Blum

Neue Saison – neuer Beginn, die Vorstellung der Heimmannschaft ist erstmalig Show-mäßig gestaltet, die Gänsehaut wird spürbar. 

Beide Abwehrreihen stehen anfangs kompakt, Zwischenstand daher in der 9. Minute 2:2. UHC Hollabrunn schwächt sich durch eine rote Karte gegen Goran Vuksa wegen grobem Foul an Jan Neumaier. Die Offensive der FALKEN zeigt sich gegenüber dem Leoben-Spiel deutlich verbessert. Der neue FALKE Daniel Arapovic bringt Schwung in den Angriff. Das Spiel bleibt ausgeglichen. Halbzeitstand in St. Pölten: 11:9 aus FALKEN-Sicht 

Die Heimischen kommen besser aus der Pause und gehen mit 13:9 in Führung. Doch der UHC Hollabrunn kann zum 16:16 ausgleichen. Das Spiel bleibt spannend, ab der 45. Minute wechselt FALKEN-Coach Djukic wieder fleißig durch, gut für die Zukunft. Doch in der 50. Minute geht der UHC Hollabrunn erstmalig mit 2 Toren in Führung. Die Torleute auf beiden Seiten glänzen heute und eine Minute vor Schluss, bei Angriff Hollabrunn steht es 24:24. Doch unsere FALKEN schaffen das Unentschieden. Endstand in St. Pölten daher: 24:24 

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Matthias Bruckner 7, Jürgen Pfaffinger & Daniel Arapovic je 5, Alexander Pils 3
Beste Werfer des UHC Hollabrunn: Kristof Gal 7, Franz-Josef Fidesser 4, Alen Markovic & Vlatko Mitkov & Anze Klajajic je 3 

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Daniel Arapovic
Man of the match bei UHC Hollabrunn: Michael Nebenführ 

Das war Werbung für den Handballsport, FALKEN

Die nächsten Spiele:
Samstag, 19.9.2020 Auswärtsspiel: gegen BT Füchse Auto Pichler
Sporthalle Trofaiach, Anwurf 19 Uhr
Samstag, 26.9.2020 Auswärtsspiel: gegen Union Sparkasse Korneuburg Franz-Guggenberger-Sporthalle, Korneuburg, Anwurf: 19 Uhr
Donnerstag, 1.10.2020 HEIMSPIEL: gegen WAT Atzgersdorf SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich, Anwurf: 20.00 Uhr

ACHTUNG: Die U20 spielt an anderen Terminen !

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG ! 

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Samstag, 12.9.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
UHC Hollabrunn

 Nun geht es gegen den derzeitigen Tabellenführer aus dem Weinviertel, dem nächsten Anwärter auf den Titel und somit auf den Aufstieg in die spusu LIGA. 

Nach der Niederlage vergangene Woche gegen die Sportunion Leoben, wo die Leistung der FALKEN während des Spiels schwankte, ist man nun vor Heimpublikum auf Wiedergutmachung aus. Kontinuität während der Partie wird wichtig sein, um im SPORT.ZENTRUM Niederösterreich, wo heuer alle Heimspiele stattfinden werden, als Sieger von der Platte zu gehen. FALKEN-Chefcoach Damir Djukic ist zuversichtlich, dieses Ziel zu erreichen. 

Zu Gast ist wie gesagt der UHC Hollabrunn, der mit der Verpflichtung von Vlatko Mitkov einen sehr erfahrenen ehemaligen spusu-LIGA-Spieler in den Reihen hat. Neben ihm sind beim Gegner noch Anze Klajic, Gyula Gal aber auch Goran Vuksa, ein ehemaliger FALKE sehr erfahren und gefährlich. Dieses Spiel ist eine Herausforderung. Doch gegen Hollabrunn zuhause haben die FALKEN in der Vergangenheit zumeist gut abgeschnitten. Entscheidung wird die Abwehrleistung sein, um die 2 Punkte zu holen. Deshalb ist für Spannung gesorgt! 

Anwurf im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich:
Samstag, 12.9.2020, 19 Uhr 

DIE PATRONANZ ZU DIESEM SPIEL ÜBERNIMMT !!

HERZLICHEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN! 

Martin Zettel (FALKEN St. Pölten)
„Gegen Hollabrunn zu spielen ist die Herausforderung schlechthin. Wir kennen doch einige Spieler von ihnen, die früher in St. Pölten spielten, das kommt uns entgegen. Die Defense wird der entscheidende Faktor sein, um als Sieger von der Platte zu gehen. Damir (Djukic) wird uns gut gegen diesen Gegner einstellen. Wir wollen unserem Heimpublikum zeigen, was in uns steckt. Die FALKEN werden gewinnen !“ 

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und auf einen spannenden tollen Handballabend im
SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich! 

Ein Spiel der vergebenen Chancen – Gäste gehen als Sieger vom Platz!

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Das Sport.Zentrum.NÖ ist an diesem Samstag Nachmittag gut besucht. Das Spiel beginnt hektisch und wird auf beiden Seite nervös geführt. Einige tolle Paraden von FALKEN-Goalie Mark Hübner, viele Strafwürfe auf Seiten von WAT Atzgersdorf, Zwischenstand 7:6 für die SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten in der 13. Minute. Die FALKEN lassen einige Top-Chancen im Angriff liegen. Es ist weiterhin Mark Hübner, der FALKEN-Goalie, der die Heimischen im Spiel hält. Ab der 17. Minute verstärkt Abwehrchef Martin Zettel die Offensive. Nun geht es besser und es steht 11:11 (Minute 23). Atzgersdorf verliert nach einer roten Karte Nikolaus Fuchs wegen eines Fouls. Kurz vor der Pause stellen die Gäste auf Offensiv-Verteidigung um, das zeigt jedoch (überraschenderweise) keine Wirkung.
Halbzeitstand im Sport.Zentrum.NÖ: 14:13 für die FALKEN.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhen die FALKEN auf 15:13 durch Jan Neumaier. Die Abwehr der Heimischen steht kompakt. Auch Atzgersdorf Schlussmann Hartwein zeigt einige tolle Paraden. Bei den Angriffsaktionen der FALKEN merkt man nun die Unerfahrenheit der jungen Truppe. In der 43. Minute gleichen die Gäste durch den heute überragenden Bajgoric auf 17:17 aus, FALKEN-Coach Frey nimmt das Timeout. Einen Doppelausschluss bei Atzgersdorf können die FALKEN nicht nutzen. In der 52. Minute nehmen nun die Gäste ihrerseits das Timeout, Stand 22:22. Doch es bleibt für die Heimischen ein Spiel der vergebenen Chancen und Atzgersdorf geht als Sieger vom Platz.
Endstand: 25:28 aus FALKEN-Sicht.

Beste Werfer der FALKEN:
Mathias Bruckner 8, Kevin Wieninger 4, Jan Neumaier & Martin Zettel je 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Alen Bajgoric 15 (davon 7 7-m-Würfe), Matthias Majer & Milos Milicevic je 4, Patrick Rabenseifer 3

DAS WAR KNAPP, FALKEN !

Es folgen nun 2 Auswärtsspiele in Wien und in Tulln.
Das nächste Heimspiel findet am 22.2.2020 gegen Union Sparkasse Korneuburg statt.

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG SEITENS
DER SPONSOREN UND DER FANS!

Wir freuen uns schon auf Ihren/Euren nächsten Besuch
bei den FALKEN!

Positives Unentschieden zum FALKEN-Saison-Abschluss

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Eine tolle Veranstaltung im sehr gut besuchten SPORT.ZENTRUM.NÖ:
Die FALKEN-U-20 gewinnen zu Beginn klar mit 45:27 gegen die U20 des ATV Auto Pichler Trofaiach.
Im Anschluss an dieses Spiel wird die FALKEN-U-20 für den Bundes-Meister Titel der spusu-CHALLENGE-U20 von Landesverbandspräsidenten Johannes Hammer geehrt.
Auch Markus Riedlmayer vom Liga-Haupt-Sponsor spusu ehrt unsere Jung-FALKEN.

Gratulation zu dieser Leistung!

Nun zum FALKEN-Spiel:
Flotter Beginn von beiden Seiten, leichte Vorteile für die Gäste, die Chancen werden auf beiden Seiten genutzt, Zwischenstand in der 11. Minute 6:5 für Trofaiach. In der 15. Minute gehen die FALKEN erstmalig in Führung und ab nun setzt FALKEN-Coach Frey verstärkt „Nachwuchs“-FALKEN“ ein, doch am Spielverlauf ändert sich nichts. In der 24. Minute gehen die FALKEN erstmalig mit 2 Toren in Führung, es steht 13:11. Diese Führung hält bis zur Pause.
Halbzeitstand: 17:15 für die FALKEN

Die Heimischen kommen besser aus der Kabine, doch durch Unachtsamkeiten können die Gäste „Fühlung“ halten. Durch 2 Tempogegenstöße durch Nicolas Weilguny, der zum Man of the Match gewählt wird, führen die FALKEN wieder, doch die Gäste können noch ausgleichen.
Endstand: 33:33.

Beste Werfer der FALKEN: Peter Schildhammer 7, Kevin Wieninger & Jürgen Pfaffinger je 6, Johannes Kral 5
Beste Werfer bei Trofaiach: Florian Illmayer 9, Mario Maretic 7, Patrick Pirolt & Thomas Illmayer je 4

Man of the match der FALKEN: Nicolas Weilguny
Man of the match bei Trofaiach: Florian Illmayer

Ein durchaus versöhnlicher und für die Zukunft positiver Saison-Abschluss!

DIE FALKEN DANKEN FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG FÜR DIE GESAMTE SAISON!

Die nächste Saison in der spusu CHALLENGE startet wieder nach im Sommer in September!

Nichtsdestotrotz dürfen wir Euch/Ihnen auch während dieser Meisterschaftspause einige Informationen zukommen lassen.

NOCHMALS „DANKE“

Vermeidbare Heimniederlage gegen Union Sparkasse Korneuburg trotz beherztem Kampf

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE
Das gut gefüllte SPORT.ZENTRUM.NÖ sieht einen flotten Beginn auf beiden Seiten. Stand in der 4. Minute 3:2 für die FALKEN. In Minute 8 gehen die Gäste mit 6:5 aus Korneuburg-Sicht in Führung und werden diese nicht mehr abgeben. Die mitgereisten Korneuburger Fans, ca. 50 an der Zahl, machen ordentlich Stimmung für ihre Mannschaft und das macht sich in der Mannschaftsleistung bemerkbar.

 

Trotz einer zwischenzeitlichen +2 Überzahl für die FALKEN, steht es in der 14. Minute 9:6 für die Gäste. Die Heimischen können diese Überzahl nicht nutzen und die schnell vorgetragenen Angriffe der Union Sparkasse Korneuburg überfordern in dieser Phase die Verteidigung der FALKEN. Daher nimmt St. Pölten-Coach Frey in der 15. Minute das 1. Time-Out. In der 17. Minute steht es bereits -5 (6:11), Bernhard Pummer auf Gäste-Seite trifft nach Belieben. Leider erhält in der 22. Minute der FALKE Martin Zettel seine 2. 2-Minuten Strafe. Es geht in der Tonart wie bisher weiter, die Gäste setzen sich immer weiter ab, Zwischenstand in der 26. Minute 9:17. Doch kurz vor der Pause erfangen sich die Heimischen etwas, Halbzeitstand daher 14:19 aus FALKEN-Sicht.

Die FALKEN erwischen den besseren Start in die 2. Halbzeit. In der 34. Minute erhält Bernhard Pummer auf Korneuburg-Seite eine unnötige rote Karte und in der 38. Minute steht es plötzlich nur mehr 19:21 aus FALKEN-Sicht, auch gestützt durch einige Paraden des FALKEN-Goalies Mark Hübner.

Einige technische Fehler der FALKEN folgen, Zwischenstand in Minute 41 22:25. Korneuburg trägt nun wieder schnelle Angriffe vor und haben Erfolg.
44. Minute: Martin Zettel jubelt mitten am Spielfeld über ein Tor, ein Korneuburger fällt und Martin Zettel erhält die rote Karte wegen Tätlichkeit, die Stimmung ist heiß. Doch in der 45. Minute steht es nur mehr 25:26 aus FALKEN-Sicht. Doch dann reißt der Faden. Trotz einiger Paraden von Mark Hübner trifft St. Pölten 10 Minuten lang nicht mehr, Gedanke an die letzten 2 Spiele kommen hoch. Die Korneuburger treffen weiter sicher und so heißt in der 54. Minute 26:30. Die Gäste verwalten nun den Vorsprung und gehen als Sieger von der Platte.
Endstand: 28:34 aus FALKEN-Sicht

Bester Werfer auf FALKEN-Seite:
Jan Neumaier 7, Kevin Wieninger & Peter Schildhammer je 6, Alexander Pils & Johannes Kral je 3

Bester Werfer auf Korneuburg-Seite:
Anton Kasagrande 9, Martin Fazik 6, Bernhard Pummer 5

man of the match:
FALKEN:       Mark Hübner
Korneuburg: Jurai Stepanovsky

Kopf hoch FALKEN, deswegen geht die Welt nicht unter.
Mit diesen Erfahrungen macht IhrEuren Weg!

DANKE FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG!

Bereits am Freitag folgt das nächste Heimspiel!
Gegner im Prandauerhalle: HSG Remus Bärnbach/Köflach
Anwurf spusu Challenge 19 Uhr
U20 um 17 Uhr

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie SU Die FALKEN St. Pölten gegen Union Sparkasse Korneuburg am Sonntag, 16.12.2018

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

Nach der sehr schmerzlichen und (unerwartet) hohen Auswärtsniederlage der FALKEN in Vöslau ist die Mannschaft auf Wiedergutmachung aus. Ein Erfolg auf der Heim-Platte ist ein wichtiger Schritt in Richtung oberes Playoff.

Die Korneuburger gewannen 5 der letzten 6 Partien, die eine wurde gegen den derzeitigen Tabellenführer HSG Remus Bärnbach/Köflach in der Steiermark auch nur mit 2 Toren Differenz verloren. Die Gäste sind also richtig „aufgeputscht“, daher wird es ein Match auf Augenhöhe werden, denn nach vergangener Woche sind die FALKEN richtig heiß auf Wiedergutmachung, dem Heimpublikum zu zeigen, was in Ihnen steckt.

Es wird spannend werden im Sport.Zentrum.NÖ. In den Reihen der Gäste findet sich doch mit Anton Kasagranda der derzeit 5. der Torschützenliste, in der allerdings der FALKE Peter Schildhammer mit 114 Toren führt. In derzeitigen Auswärtsbilanz liegt die Union Sparkasse Korneuburg im Mittelfeld, haben allerdings sehr viele Tore erzielt.

Bei den erzielten Toren ist bei den FALKEN Aufhol-Bedarf angesagt. In den letzten beiden Partien wurde das Angriffsspiel weniger effizient gestaltet. Doch mit einem zahlreich erscheinenden Heimpublikum in Rücken, sollten die Heimischen die 2 Punkte einfahren und damit dem oberen Playoff ein Stück näher rücken.

Anwurf im SPORT.ZENTRUM.NÖ: 16.12.2018, 17 Uhr
U20 um 15 Uhr

Unterstützt die FALKEN und treibt sich zu den 2 Punkten!

Raphael Gasser: (FALKEN St. Pölten)
„Das Spiel von vergangener Woche war für uns in jeder Hinsicht sehr lehrreich. Jetzt kommt mit Korneuburg ein Gegner, der sehr stark und motiviert ist. Daher wollen wir vor eigenem Publikum zeigen, was wir können. Wir holen am Sonntag den Sieg im Sport.Zentrum.NÖ!“

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und einen spannenden tollen
Handballabend in der Sport.Zentrum.NÖ

Start-Ziel-Sieg im SPORT.ZENTRUM.NÖ gegen HC Kärnten

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Im SPORT.ZENTRUM.NÖ finden sich wieder viele Zuschauer ein, trotz der „Gegenveranstaltung“ des Fußballspiels Nordirland – Österreich. Die FALKEN fliegen zu einem ungefährdeten Heimsieg, bei dem die Gäste kein einziges Mal in Führung gehen.

Die FALKEN starten wie aus der Pistole geschossen in diese Heimpartie. 3x Johannes Kral, der auch später gemeinsam mit FALKEN-Goalie Mark Hübner zum „man oft he match“ auf FALKEN-Seite gewählt wird, bedeutet in der 4. Minute bereits das 3:0 für die Heimischen. In der 6. Minute beim Stand von 5:2 für die St. Pöltner nimmt der Kärntner Coach das erste Time-Out. Es folgen einige 2-Minuten-Strafen auf beiden Seiten, doch die FALKEN behaupten ihre Führung. Auch schleichen sich nun technische Fehler aufgrund der intensiv geführten Partie ein.

In der 24. Minute nehmen die Kärntner beim Stand von 11:8 das 2. Time-Out. Doch die FALKEN bauen in dieser Phase die Führung auf 13:8 aus. Mark Hübner ist eine Klasse für sich, doch einige Fehlwürfe verhindern eine höhere Führung der nö. Landeshauptstädter. So geht es mit 14:11 in die Kabinen.

Nach der Halbzeit geht es in derselben Tonart weiter. Beim Stand von 17:13 erhält Pfaffinger bei einem Flügelwurf des Gegners die rote Karte. Es wird hektisch und der Schlafraum.at Kärnten kommt bis auf 1 Tor heran, so steht es 39. Minute 17:16. Doch der bewährte FALKEN-Kampfgeist erwacht nun und die Heimischen fangen sich. Bis zur 45. Minute wird der Abstand wieder auf +5 Tore hergestellt, Zwischenstand daher 22:17.

Ab diesem Zeitpunkt verwalten die FALKEN ihren Vorsprung sicher. Sensationelle Spielzüge bringen den gewünschte Erfolg. Trotzdem war der Hauptgrund des Erfolgs die von Chefcoach Janos Frey toll eingestellte Defensive. Auch einige für die Kärntner überraschende Durchbrüche der Flügelspieler und Kreisläufer bringen die Verteidigung der Gäste außer Tritt. In der 55. Minute führt die Sportunion Die FALKEN St. Pölten erstmals mit + 6 Toren. Ab der 58. Minute lässt nun Coach Frey die Bank spielen. Dabei entpuppt sich der 2. Goalie der FALKEN, Jakob Kögl als Wurfkiller und lässt nur mehr 1 Tor zu. 
Endstand daher im SPORT.ZENTRUM.NÖ: 29:24

Bester Werfer FALKEN: Peter Schildhammer 11, Johannes Kral 10, Alexander Pils 4
Bester Werfer Kärnten: Leopold Wagner 9, Luca Thomas Urbani 4, Simeon Rauscher und Patrick Jochum je 3

Nach harten Kampf ein Unentschieden gegen die Fiver´s

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Das SPORT.ZENTRUM.NÖ ist mit 200 Besuchern gut gefüllt. Die Besucher sollten auf ihre Rechnung kommen. Denn, im Nachhinein gesehen, war dieses Spiel Werbung für den Handballsport und Werbung für gute Jugendarbeit, die beide Vereine forcieren.

Die Fivers beginnen sehr aggressiv, es geht hin und her! Auf FALKEN-Seite ist Goali Mark Hübner überragend und bringt die Wiener Angreifer zum Verzweifeln. So steht es in der 14. Minute 8:7 für die FALKEN. In der 15. Minute führen die FALKEN zum ersten Mal mi +2 Toren, in der 19. Minute gar mit +3. In dieser Phase steht die Defensive der Heimischen sehr stabil und lässt kaum Würfe der Gäste zu. Coach Janos Frey nimmt nun ein Time-Out, da die Fivers plötzlich zu sehr einfachen Toren kommen.
Halbzeitstand: ein gerechtes 16:16

Die 2. Halbzeit beginnt hektisch, die Fivers profitieren davon und führen nun ihrerseits mit 2 Toren. Doch die FALKEN kämpfen sich in gewohnter Manier zurück und gleichen in der 42. Minute zum 21:21 aus. Doch die Heimischen bringen sich durch viele 2-Minuten-Strafen um die Früchte des Kämpfens und verlieren Abwehrchef Martin Zettel in der 46. Minute durch eine rote Karte
(3. 2-Minuten-Strafe).

Ab nun geht es wieder hin und her. Wieder einfache Tore der Margaretner, doch Wieninger und Kral halten das Spiel für die FALKEN offen, Kevin Wieninger wird zum „man of he match“ auf Seiten der FALKEN gewählt. Was nun folgt ist Gänsehaut pur. Hält die Kondition der FALKEN, da Coach Janos Frey kaum durchwechselt? Wer kann sich absetzen?

In der 58. Minute steht es 27:29 aus FALKEN-Sicht. Jetzt kommt die Zeit des
2. Tormanns der FALKEN, Oliver Kaufmann, der seit der 45. Minute statt Mark Hübner das Tor der FALKEN sehr gut hütet. Er pariert sämtliche Würfe der Gäste. Janos Frey nimmt das Time-Out und durch geschickte Spielzüge tre
ffen Nico Weilguny und Johannes Kral zum verdienten Ausgleich zum 29:29. Ein gerechtes Unentschieden.

Beste Werfer FALKEN: Schildhammer 10, Wieninger 8, Pfaffinger und Kral je 4
Beste Werfer Fivers: Gangel 6, Haunold und Stevanovic je 4, Glätzl und Damböck je 3

Man of the match FALKEN: Kevin Wieninger Nr. 32
Man of the match Fivers: N. Stevanovic Nr. 5.

Sensationeller und unerwarteter Sieg gegen den aktuellen Tabellenführer mit +4 Toren!

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Überraschend feiern unsere FALKEN in der Heimhalle gegen den Tabellenführer einen Sieg, obwohl sie eine Halbzeit lang ohne Spielmacher Kevin Wieninger (rote Karte) auskommen müssen. Ein sensationelles Spiel!

Die FALKEN konzentrieren sich diese Woche ganz klar auf das Spiel am Samstag gegen den Aufsteiger WAT Atzgersdorf. Dass es am Donnerstag zuvor gegen den Tabellenführer UHC Erste Bank Hollabrunn geht, „ist halt so“. Daher können unsere FALKEN befreit spielen – ohne Erwartungen, ohne Druck.

 

Die Anfangsphase gestaltet sich hart umkämpft, wobei die Hausherren den etwas besseren Start erwischen und sich leicht absetzen können, 10. Minute 6:4. Durch einige technische Fehler der FALKEN und den daraus folgenden Gegenstößen der Hollabrunner drehen die Gäste das Spiel und setzen sich in der 19. Minute auf 8:12 ab. Angeführt von einem stark aufspielenden Kevin Wieninger können die St. Pöltner die Partie ihrerseits drehen und einen 1-Tore-Vorsprung in die Kabine bringen. 

Die zweite Hälfte startet mit einer unnötigen roten Karte für den FALKEN-Spielmacher Wieninger. Diesen Verlust können die jungen St. Pöltner FALKEN mit Kampf und Teamgeist wett-machen und den Vorsprung weiter ausbauen. Beim Stand von 22:17 für die FALKEN in Minute 40 zückt Ivica Belas, der Trainer der Hollabrunner, die Time-Out-Karte. Dies zeigt wenig Wirkung, da die St. Pöltner weiter ihr Spiel machen. Durch eine starke Torhüterleistung von FALKEN-Goalie Mark Hübner verwalten die FALKEN den Vorsprung weiterhin. In einer hart umkämpften Schlussphase, die von Fehlern und Unkonzentriertheiten auf beiden Seiten geprägt ist, behalten die Jung-FALKEN verdienterweise die Oberhand und siegen am Ende sicher.

Eine tolle Leistung der Heimischen wird mit den nicht erwarteten 2 Punkte belohnt!

Beste FALKEN-Werfer:
Peter Schildhammer (7), Jan Neumaier (5), Jürgen Pfaffinger (5), Nicolas Weilguny (4), Kevin Wieninger (4), Johannes Kral (4), Alexander Pils (1)

Sensationell FALKEN! Da sieht man, was in Euch steckt.

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG!