Knappe FALKEN-Auswärts Niederlage gegen HC Fivers WAT Margareten2

Fulminanter Beginn auf beiden Seiten mit Vorteilen für die
SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten, 10. Minute 5:3 aus FALKEN-Sicht. Es ist, wie immer bei den FIVERS2, eine intensive Partie, 17. Minute 8:6 aus FALKEN-Sicht. Ab nun geht es fast im Gleichschritt, die FALKEN können sich nicht absetzen. 28. Minute 13:11 aus FALKEN-Sicht, trotz zwei vergebenen 7-m-Würfe auf FALKEN-Seite, die FIVERS2 operieren nun phasenweise mit einer 1:1-Verteidigung, die allerdings wenig Wirkung zeigt.
Halbzeitstand: 13:13

Nach der Pause: doppelte FIVERS2-Überzahl, die von den Heimischen genutzt wird, +2 für die FIVERS2, doch die FALKEN können prompt ausgleichen. Tolle Paraden vom FALKEN-Goalie, 37. Minute 18:16 aus FALKEN-Sicht. Es bleibt spannend, Tempohandball auf beiden Seiten. 42. Minute: wieder doppelte FIVERS2-Überzahl, 43. Minute: Team-Timeout der FALKEN bei 20:22 aus FALKEN-Sicht, 44. Minute: erstmals +3 für die FIVERS 2, es steht 20:23 aus FALKEN-Sicht, einige technische Fehler der FALKEN. 52. Minute 24:28 aus FALKEN-Sicht, die FIVERS2 wirken sicher in ihren Aktionen und bringen die 2 Punkte ins Trockene.

Endstand in der Hollgasse: 30:31 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Johannes Kral 8, Mathias Bruckner 6, Jan Neumaier 4

Beste Werfer bei HC FIVERS WAT Margareten2:
Leon Bavlnka & Jakob Nigg & Lorin Lichtblau & Fabio Schuh je 4,
Mett Kreck & Luca Maraspin je 3, Mateja Mrjanic & Florentin Dvorak je 2

Macht nichts, FALKEN, trotz der knappen Niederlage!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Unentschieden der FALKEN bei den FIVERS2

6-Tore Rückstand – FALKEN haben letztlich sogar Chance auf Sieg!

Die Heimischen erwischen den besseren Start, bei 2:5 aus FALKEN-Sicht nimmt FALKEN-Coach Damir Djukic das 1. Team-Time-Out. Nun beginnt ein Spiel auf Augenhöhe, die Teams schenken sich nichts. Sehenswerte Aktionen auf beiden Seiten wechseln sich ab, doch die FIVERS2 halten den Abstand konstant bei 2-4 Toren. Zwischenstand in der 22. Minute 11:13 aus FALKEN-Sicht, Team-Timeout der Heimmannschaft. Bei den FALKEN fehlt beim Abschluss die letzte Konsequenz, so hat man das Gefühl. Die FALKEN-Defense festigt sich immer mehr, obwohl die FIVERS2 schöne Spielzüge vortragen, gekonnt durch ihr bekanntes Tempospiel.
Halbzeitstand in der Hollgasse: 13:16 aus FALKEN-Sicht.

Das Tempospiel der FIVERS geht weiter, die Ausfälle bei den FALKEN (Georg Posset, Paul Posset, Paul Pirkfellner, Jan Hübner) machen sich bemerkbar, Zwischenstand in Minute 37: 15:21 aus FALKEN– Sicht. Doch die Kämpferqualitäten der FALKEN kommen nun hoch, sie holen auf, 47. Minute nur mehr 22:23 aus FALKEN-Sicht. 49. Minute, Ausgleich zum 24:24, 51. Minute 25:24 aus FALKEN-Sicht, obwohl die FALKEN einige 100%-Chancen liegen lassen. Crunch-Time: die FALKEN legen vor, die FIVERS2 gleichen immer wieder aus. Nun sind bei den FIVERS2 3 HLA MEISTERLIGA-Spieler im Einsatz, es bleibt spannend. Die FALKEN vergeben die Chance auf +2, 51 Sekunden vor Schluss 29:29, Team- Timeout FIVERS2, danach Team-Timeout der FALKEN. Doch es bleibt beim Unentschieden.
Endstand in der Hollgasse: 29:29

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Jan Neumaier & Mathias Bruckner je 8, Johannes Kral 6, Nikola Zakula 3
Beste Werfer der HC FIVERS WAT Margareten 2:
Bastian Pieber 8, Jakob Nigg & Florentin Dvorak je 4, Mathias Rieger & Luca Maraspin je 2

Toll gekämpft, FALKEN, weiter so, wir sind stolz auf Euch !

Punkte-Teilung bei den Fivers in der „Hölle“

Das Ziel, 2 Punkte aus Wien mitzunehmen, klappte nicht ganz. Letztlich war das Unentschieden unglücklich. Es war jedoch wieder eine weitere Leistungssteigerung gegenüber den letzten Spielen, was sehr positiv für den weiteren Verlauf der Quali-Runde ist.

Die FALKEN legen zu Beginn immer vor. In der 9. Minute gehen die Fivers2 erstmalig in Führung. Bei 4:8 aus FALKEN-Sicht (22. Minute) nimmt Damir Djukic das Team-Timeout für die FALKEN, da der Angriff seiner Schützlinge „stottert“. Beide Torhüter stehen in dieser Phase mit sehenswerten Paraden im Blickpunkt, auch stehen die beiden Verteidigungen im Mittelpunkt des Geschehens.
Halbzeitstand daher: 8:11 aus FALKEN-Sicht.

Ab Beginn der 2. Halbzeit werfen sich die St. Pöltner konsequent an die Fivers heran. Tor um Tor wird aufgeholt, Ausgleich in der 38. Minute zum 14:14. Martin Zettel erhöht eine Minute später sogar auf 14:15. Nun wogt das Spiel hin und her, FALKEN-Goalie Mark Hübner hält „außerirdisch“. Bis zur 54.bleibt der Abstand immer bei 1 Tor, es steht 22:21 aus FALKEN-Sicht. Dann erhöhen die Gäste auf +2 durch Jan Neumaier. Die FALKEN verlieren Abwehrchef Martin Zettel durch die 3. 2-Minuten- Strafe, halten aber den 2-Tore-Vorsprung. Durch einen unglücklichen Wechselfehler bringen sich die Landeshauptstädter um die Früchte der starken kämpferischen Leistung der 2. Spielhälfte. Auch der letzte FALKEN-Angriff bei Unentschieden bringt keinen Erfolg mehr. Endstand in der Hollgasse: 25:25.

Beste Werfer der SPORTUNION die FALKEN Bachner Bau St.Pölten:
Matthias Bruckner 9, Jan Neumaier 7, Martin Zettel 3

Beste Werfer der Fivers:
Philipp Gangel 6, Mathias Rieger & Jakob Nigg & Velibor Maksic je 4, Mett Krack 3

Das war stark, FALKEN!