FALKEN-AUSWÄRTSSIEG gegen Krems

Klare Angelegenheit für die FALKEN gegen Brixton Fire Krems/Langenlois – Sieg in der Fremde war nie gefährdet.

Zu Beginn dominieren die Abwehrreihen beider Mannschaften, die FALKEN-Defense ist effizienter. 11. Minute bei 6:2 aus FALKEN-Sicht, Team-Timeout Krems, Krems-Coach Merten motiviert seine Jungs. In dieser Phase: FALKEN-Keeper Mark Hübner vernagelt sein Tor, technische Fehler auf beiden Seiten, die FALKEN setzen bereits jetzt alle Spieler ein und vergrößern den Abstand, 22. Minute: 11:5 aus FALKEN-Sicht. Die FALKEN spielen im Angriff konsequent auf die Chance, die sie zumeist nutzen. Halbzeitstand: 16:10 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause: ein zerfahrenes Spiel, Brixton Fire Krems/Langenlois holt auf, 42. Minute: nur mehr 18:15 aus FALKEN-Sicht, FALKEN-Coach Djukic nimmt das (logische) Team-Timeout. Die FALKEN spielen seit der Halbzeit mit der „2. Garnitur“, um allen Spielzeit zu verschaffen. Der Abstand bleibt konstant bei etwa 3 Toren, am Spielgeschehen ändert sich wenig. Die FALKEN spielen die 2 Punkte souverän nach St. Pölten.
Endstand in der Sporthalle Langenlois: 27:24 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Johannes Kral 9, Paul Posset 4, Jan Neumaier & Jan Hübner je 3
Beste Werfer bei Brixton Fire Krems/Langenlois:
Rudi Bobas 6, Laurenz Kastenhuber 4, Michael Hauch & Nico Stiglitz & Fabian Hellerschmid & Paul Hoffmann & Benedikt Rudischer & Mario Lippitsch je 2

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Johannes Kral
Man of the match bei Brixton Fire Krems/Langenlois: Nico Stiglitz

Das war gut, FALKEN, weiter so!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

FALKEN-Heimsieg gegen Krems

Trotz MEISTERLIGA-Spieler auf Kremser Seite gewinnen FALKEN in fast routinierter Manier

Ein brisantes Spiel, denn einige Spieler haben in der nahen Vergangenheit jeweilig beim anderen Verein gespielt. Die FALKEN liegen seit Beginn immer in Front, Zwischenstand in Minute 8: 6:4 aus FALKEN-Sicht. Die FALKEN-Chancen werden effektiv genutzt, die beiden MEISTERLIGA-Spieler auf Seiten der Gäste, Hasecic und Nikolic, kommen nicht nur in dieser Phase nicht zur Geltung. Es steht in der 15. Minute 11:6 aus FALKEN-Sicht, Team-Timeout von Brixton-Fire Krems/Langenlois. Die Abwehrreihen dominieren in diesem Spiel, samt den beiden Torhütern. Die Kremser kommen nun heran, 20. Minute, es steht 12:11 aus FALKEN-Sicht. In der 24. Minute gehen die Gäste erstmalig mit 13:14 aus FALKEN-Sicht in Führung. Die Abwehr der Wachauer stellt sich gut auf die FALKEN ein. Halbzeitstand im SPORTZENTRUM Niederösterreich: 17:14 aus FALKEN-Sicht

2. Hälfte: Nun beginnt ein Low-Score-Game, die Verteidigung steht beiderseits ausgezeichnet, auch gibt es beiderseits einige Fehlwürfe. Es steht in der 46. Minute 21:18 aus FALKEN-Sicht, FALKEN-Coach Damir Djukic nimmt ein Team-Timeout, um taktische Anweisungen zu geben. Auch wird nun fleissig bei den FALKEN durchgetauscht. Krems-Keeper Fabry kann sich mehrmals auszeichnen, es fällt fast 13 Minuten lang kein Tor! Auch Krems tauscht nun durch. Crunch-Time: Krems-Timeout bei 24:20 aus FALKEN-Sicht in Minute 56, ein intensives Spiel, das dem zahlreich erschienenen Publikum geboten wird. Die FALKEN bringen, fast schon routiniert, den Sieg sicher ins Trockene.
Endstand : 25:21 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: 
Johannes Kral 10, Jan Neumaier 6, Alexander Pils 5
Beste Werfer bei Brixton Fire Krems/Langenlois:
Stefan Wiesbauer 5, Kenan Hasecic & Mario Andreas Lippitsch je 4, Daniel Röthig & Sinan Alkic je 2

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Mark Hübner
Man of the match bei Brixton Fire Krems/Langenlois:
Samuel Fabry

Weiter so, ihr schafft das obere Playoff, FALKEN !

Knappe Niederlage der FALKEN gegen Krems Grund: keine optimale Chancenauswertung

Krems-Kreisläufer Kenan Hasecic erzielt die ersten fünf Tore der Heimischen aufgrund der offensiven Deckung der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten, 7. Minute 5:2 aus Kremser Sicht. Durch konsequent zu Ende gespielte Angriffen können sich die Wachauer absetzen, Zwischenstand in Minute 22 16:10. Danach stellen die FALKEN die Deckung um und können den Abstand bis zur Pause verringern.
Halbzeitstand: 16:13 aus Krems-Sicht.

Die FALKEN starten bessern in die zweite Hälfte und verkürzen den Rückstand rasch auf ein Tor, 34. Minute 17:16 aus Krems-Sicht. Danach geht es hin und her. 44. Minute bei 21:19: Kenan Hasecic erhält direkt die rote Karte (unglückliche Abwehraktion). Lukas Nikolic ist in dieser Phase spielbestimmend, die FALKEN gleichen durch Paul Posset in der 49. Minute aus, 23:23. Nun schien es, dass die FALKEN das Spiel drehen, doch die Heimischen unter der „Leitung“ von Lukas Nikolic wusste dies zuverhindern. Mit dem 29:26 in der 58. Minute durch Lukas Nikolic waren die Verhältnisse klar.
Endstand in Langenlois: 29:27 für Brixton Fire Krems Langenlois

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Jan Neumaier & Paul Posset 6, Paul Pirkfellner 4, Johannes Kral 3,
Beste Werfer bei Brixton Fire Krems Langenlois
Lukas Nikolic 8, Kenan Hasecic 6, Nikolaus Stiglitz 4,page1image4256587376

Leider hat heute wieder wenig gefehlt, FALKEN!
das nächste Mal klappt es mit dem ersten vollen Erfolg!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !