FALKEN GEWINNEN auswärts gegen Sportunion Leoben

FALKEN überzeugen wieder mit Kämpferqualitäten

Es ist von Beginn an eine sehenswerte Partie, 7. Minute 4:5 aus FALKEN-Sicht, den FALKEN gelingen in dieser Phase einfache Tore, es bleibt knapp, 11. Minute 8:9, 15. Minute 10:10, die Gastgeber legen immer wieder vor und die FALKEN ziehen nach. Einige FALKEN-Fehlwürfe, doch die FALKEN-Defense wird von FALKEN-Coach Djukic gut eingestellt, 21. Minute 12:13, die FALKEN kämpfen. Dann
28. Minute 16:15 aus FALKEN-Sicht, Mark Hübner hält wieder glänzend.
Halbzeitstand: 17:16 aus FALKEN-Sicht

Nach der Pause setzen sich die FALKEN trotz einiger technischer Fehler auf 19:16 ab, 34. Minute. Nun geht es hin und her, der Abstand bleibt bei 2-3 Toren zugunsten der Gäste, 41.Minute 23:21. Die FALKEN-Defense steht weiterhin gut, 47. Minute FALKEN-Team-Timeout bei 26:23. Es geht hin und her, Glanzparaden beider Goalies, 54. Minute nur mehr 29:27. Es beginnt die Crunch-Time, 56. Minute 3 2-Minuten-Strafen auf FALKEN-Seite, Stand 29:29, 60. Minute 32:31, die FALKEN im Angriff, Kevin Wieninger trifft zum 33:31, die Vorentscheidung. Leoben kann nicht mehr ausgleichen. Endstand in Leoben: 33:32 für die FALKEN.

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten:
Jan Neumaier 12, Nils Moser & Nikola Zakula je 5, Alexander Pils & Johannes Kral je 3
Beste Werfer bei Sportunion Leoben:
Raul Stefan Bote 10, Matevz Kunst 6, Franz Pucher 5

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten: Jan Neumaier
Man of the match bei Sportunion Leoben: Matevz Kunst

Gratulation FALKEN ! weiter so im oberen Playoff !

FALKEN verlieren „unverdient“ auswärts gegen Leobener Legionärs-Truppe

tolles Spiel der jungen FALKEN – Chancenauswertung der FALKEN war der entscheidende Faktor

Die FALKEN sind gut auf den Gastgeber eingestellt, die Leobener stehen gut in der Deckung,
10. Minute 5:5. Es ist ein Spiel auf Augenhöhe, Leoben mit einigen Legionären, die FALKEN nur mit Eigenbauspielern, 17. Minute 10:10, Team-Timeout Sportunion Leoben, Leoben-Coach Zenk scheint unzufrieden. 23. Minute: 16:13 für die FALKEN, FALKEN-Goalie Mark Hübner ist in dieser Phase in Höchstform. Keine der Mannschaften kann sich absetzen, ein Kampf auf Biegen und Brechen. Pausenstand: 21:19 für die FALKEN.

Ein unverändertes Bild zu Beginn von Hälfte 2, Leoben-Goalie Pazemekas zeigt nun einige Paraden, 37. Minute: 23:22 für Leoben, es werden auf FALKEN-Seite einige „Hochkaräter“ vergeben, 42. Minute: 25:25. Bei 27:27 nimmt FALKEN-Coach Damir Djukic ein Team-Timeout, „Motivation“ und „Anfeuern“ ist angesagt, ein tolles Spiel auf beiden Seiten. Leoben zeigt 100%ige Angriffseffizienz, 55. Minute 33:32, der Leobener Torhüter ist nun ein guter Rückhalt für ihre Mannschaft. Viel Wurfpech auf auf FALKEN-Seite und Leoben gewinnt schlussendlich ganz knapp. Endstand in der Sporthalle Leoben/Donawitz: 35:36 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten:
Johannes Kral 12, Jan Neumaier & Tiefenbacher Jakob & Matthias Bruckner & Johannes Rudolph je 4, Georg Weinknecht 2
Beste Werfer bei Sportunion Leoben:
Marek Kovacech 10, Lukas Moser 9, Marian Schweiger 4

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten: Mark Hübner
Man of the match bei Sportunion Leoben: Marek Kovacech

Seid stolz auf Eure Leistung in Leoben, FALKEN! – der Weg stimmt!

DIE FALKEN BEDANKEN SICH FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Vorbericht der ZTE HLA CHALLENGE-Partie am Samstag, 18.3.2023, 19.00 Uhr

Sportunion Leoben
gegen
SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten

Es ist das erste Spiel im oberen Playoff, um den Aufstieg in die ZTE HLA MEISTERLIGA. Dieses, wird im Meisterschaftsmodus, ausgetragen. Am Schluss steigt der Tabellenerste auf. 4 Mannschaften aus der Süd-Ost-Liga (Atzgersdorf, Leoben, FALKEN, Hollabrunn) und 2 Mannschaften aus der Nord-West-Liga (Tirol, Traun) nehmen daran teil.

Es beginnt also alles wieder bei „0“. Aus diesem Grund sind die FALKEN „top motiviert“, und die FALKEN plagen (derzeit) keine Verletzungssorgen. Das letzte Spiel in der Steiermark im Grunddurchgang konnten die FALKEN gewinnen (38:34). Durch diesen Sieg wurde die Teilnahme am oberen Playoff fixiert. Die FALKEN haben im Grunddurchgang eine gute Entwicklung durchgemacht. Sie sind gereift und (derzeit) breit aufgestellt.

Das teilweise frenetische Publikum der Leobener ist in diesem Spiel nicht zu unterschätzen. Natürlich kennt man die Mannschaft, doch sie wird, wie immer vor jedem Spiel, genau analysiert werden und die Stärken und Schwächen werden herausgearbeitet.

FALKEN-Coach Damir Djukic schwört seine Mannen auf den Bewerb ein, denn ab jetzt, gibt es nur mehr sehr starke Gegner, denen die FALKEN Parole bieten werden, mit dem Ziel, nach 10 Spielen an der Tabellenspitze zu stehen und in die ZTA HLA MEISTERLIGA aufzusteigen.

Alexander Pils, (Kapitän der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten)
„Wir fangen wieder bei „0“ an, nur dass der Tabellenerste am Schluss in die MEISTERLIGA aufsteigt. Wir sind gut drauf und haben im Grunddurchgang gute Leistungen gezeigt, wenn wir vollständig waren. Es wird in Leoben, doch wir werden den Sieg von vor 1 Monat gegen Leoben in Leoben wiederholen !“

Alles Gute in Leoben, FALKEN!

Bitte unterstützt unsere FALKEN in der Fremde
und folgt den FALKEN nach Leoben, Sporthalle Leoben Donawitz!

SENSATIONELL – FALKEN besiegen auswärts Sportunion Leoben

Oberes Playoff damit fixiert
„Eigenbau“-Mannschaft schlägt erfahrene mit Legionären“ besetzte Mannschaft“

GRATULATION AN DIE GESAMTE MANNSCHAFT

Die FALKEN kauften von Beginn an der Sportunion Leoben durch Tempohandball die Schneid ab. Es steht in der 6. Minute 5:2 für die FALKEN in der Sporthalle Leoben/Donawitz. FALKEN
Coach Damir Djukic, selbst ein „Ur-FALKE“, überrascht den Gegner mit der Aufstellung – mit Erfolg. Junge FALKEN-Spieler, die ihr Können perfekt umsetzen, setzen ihr Können mit Erfolg um. Zwischenzeitlich beträgt der Vorsprung +6 Tore. Doch die (Erfahrung der) Heimmannschaft schlägt zurück.
Halbzeitstand: 20:17 für die FALKEN

Zu Beginn der 2. Hälfte tasten sich die Leobener an die FALKEN heran und gleichen in der 38. Minute zum 23:23 aus, eine heikle Situation für die „jungen“ FALKEN. Abwehrchef Martin Zettel nimmt sich dann ein Herz und erhöht auf 24:23 für die FALKEN, das ist der „Weckruf“, sie zeigen Charakter. Danach überzeugen die FALKEN durch in dieser Saison noch nicht gezeigte Aktionen, Zwischenstand: 30:27 aus FALKEN-Sicht (50. Minute). Auch das frenetische Publikum bringt die SPORTUNION Die FALKEN St Pölten nicht aus dem Konzept. Die Heimischen verlieren dann Trainer Friedrich Zenk durch eine rote Karte! (54. Minute, 33:30 für die FALKEN). Konzentriertes Spiel – die FALKEN GEWINNEN schlussendlich mit +4 Toren !
Endstand in der Sporthalle Leoben/Donawitz: 38:34

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten:
Matthias Bruckner 7, Johannes Rudolph & Valentin Tiefenbacher je 5, Nils Moser 4
Beste Werfer bei Sportunion Leoben:
Matevz Kunst 7, Lukas Moser 6, Patrick Stolz 5

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten:  Mark Hübner
Man of the match bei Sportunion Leoben:  Kilian Schranz

Ihr seid jetzt im Meister-Playoff,
FALKEN, GRATULATION!

Vorbericht der ZTE HLA CHALLENGE-Partie am Samstag, 18.2.2023, 19.00 Uhr

Sportunion Leoben
gegen
SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten
Spielort: Sporthalle Leoben-Donauwitz

Es spielt der Tabellen 4. (FALKEN) gegen den Tabellen 2. (Leoben). Die FALKEN haben bei einem Punktegewinn – egal ob 1 oder 2 Punkte- das Ticket für das obere Playoff fix in der Tasche.

Aus diesem Grund werden die FALKEN „top motiviert“ in die Steiermark reisen. Die Form stimmt und mit jener Leistung, die die FALKEN zuletzt gegen Hollabrunn gezeigt haben, ist das oben erwähnte „Punkteziel“ durchaus realistisch. Die Steirer sind bereits fix für das obere Playoff qualifiziert, das könnte für die FALKEN sprechen.

Nicht zu unterschätzen ist das teilweise frenetische Publikum der Leobner, die ihre Mannschaft, die mit einigen Legionären gespickt ist (u. a. auch Marek Kovacech, der derzeit Führende in der Torschützenliste der ZTE HLA CHALLENGE), die ihre Mannschaft jederzeit nach vorne „pushen“.

FALKEN-Coach Damir Djukic bereits seine Truppe wieder taktisch gut auf den Gegner vor und ist überzeugt, die Niederlage im 1. Spiel gegen Leoben in der Prandtauerhalle vergessen zu machen. Es wird eine schwierige, aber nicht unlösbare Aufgabe für die FALKEN.

Jan Neumaier, (SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten)
„Wir wollen und werden in Leoben zeigen, was in uns steckt und uns des Fixplatz im oberen Playoff sichern. Wir freuen uns, dass wir wieder komplett sind. Das spielt in unseren Köpfen eine wichtige Rolle. Diese gute Stimmung übertragen wir auch auf die anderen FALKEN, die dann natürlich auch motiviert werden. Es wird schwer, doch wir werden zumindest 1 Punkt aus Leoben entführen !“

Alles Gute in Leoben, FALKEN!