spusu CHALLENGE

Solide Leistung der FALKEN in Graz – SIEG !

Veröffentlicht

Unsere FALKEN gehen als Favoriten in dieses Spiel. Bis zur 6. Minute können die Grazer mithalten, doch dann ziehen die FALKEN bis zur 11. Minute auf 7:3 aus FALKEN-Sicht davon, Graz-Coach Levkovsek nimmt das Team-Timeout. Doch es ändert sich nichts. Es ist die Phase des Paul Pirkfellner auf St. Pöltner Seite, der 3 Tore in Folge erzielt, Zwischenstand in der 14. Minute 9:4 aus FALKEN-Sicht. Nun werden verschiedene Spielzüge im Angriff versucht, um sich für das kommendeViertelfinale „vorzubereiten“. Der HIB Großschädl Stahl Graz findet kein Mittel gegen die FALKEN-Abwehr.
Halbzeitstand in Graz: 14:10 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause geht es in derselben Tonart weiter, der Abstand bleibt immer konstant bei etwa
+4 – 5 Toren, Zwischenstand in der 44. Minute 19:14 aus FALKEN-Sicht nach einem Tor von Flügel Jürgen Pfaffinger. Abwehrchef Martin Zettel wird heute nur im Angriff eingesetzt und fällt verletzungsbedingt in der 47. Minute aus. Die FALKEN spielen solide. Bei den Grazern ist es Kreisläufer Mirnes Mavric der sich immer wieder in Szene setzen kann. In der 55. Minute bei +3 für die FALKEN (22:19 aus FALKEN-Sicht) nimmt FALKEN-Coach Djukic das Team-Timeout, um seine Jungs nochmals anzuweisen. Die FALKEN bringen den Vorsprung sicher ins Ziel
Endstand in Graz: 26:22 aus FALKEN-Sicht

Man of the match bei den FALKEN: Jan Neumaier
Man of the match bei HIB Großschädl Stahl Graz: Mirnes Mavric

Beste Werfer der FALKEN:
Jan Hübner 6, Jan Neumaier & Paul Pirkfellner je 5, Mathias Bruckner & Danijel Arapovic & Jürgen Pfaffinger je 2
Beste Werfer bei HIB Großschädl Stahl Graz:
Mirnes Mavric 5, Patrick Spitzinger 4, Lukas Kronheim & Stefan Vanzou je 3

Es wird noch immer besser, FALKEN!

Die Termine für die Viertelfinal-Spiele stehen noch nicht fest !

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !