Solide Leistung der FALKEN in Graz – SIEG !

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Unsere FALKEN gehen als Favoriten in dieses Spiel. Bis zur 6. Minute können die Grazer mithalten, doch dann ziehen die FALKEN bis zur 11. Minute auf 7:3 aus FALKEN-Sicht davon, Graz-Coach Levkovsek nimmt das Team-Timeout. Doch es ändert sich nichts. Es ist die Phase des Paul Pirkfellner auf St. Pöltner Seite, der 3 Tore in Folge erzielt, Zwischenstand in der 14. Minute 9:4 aus FALKEN-Sicht. Nun werden verschiedene Spielzüge im Angriff versucht, um sich für das kommendeViertelfinale „vorzubereiten“. Der HIB Großschädl Stahl Graz findet kein Mittel gegen die FALKEN-Abwehr.
Halbzeitstand in Graz: 14:10 aus FALKEN-Sicht.

Nach der Pause geht es in derselben Tonart weiter, der Abstand bleibt immer konstant bei etwa
+4 – 5 Toren, Zwischenstand in der 44. Minute 19:14 aus FALKEN-Sicht nach einem Tor von Flügel Jürgen Pfaffinger. Abwehrchef Martin Zettel wird heute nur im Angriff eingesetzt und fällt verletzungsbedingt in der 47. Minute aus. Die FALKEN spielen solide. Bei den Grazern ist es Kreisläufer Mirnes Mavric der sich immer wieder in Szene setzen kann. In der 55. Minute bei +3 für die FALKEN (22:19 aus FALKEN-Sicht) nimmt FALKEN-Coach Djukic das Team-Timeout, um seine Jungs nochmals anzuweisen. Die FALKEN bringen den Vorsprung sicher ins Ziel
Endstand in Graz: 26:22 aus FALKEN-Sicht

Man of the match bei den FALKEN: Jan Neumaier
Man of the match bei HIB Großschädl Stahl Graz: Mirnes Mavric

Beste Werfer der FALKEN:
Jan Hübner 6, Jan Neumaier & Paul Pirkfellner je 5, Mathias Bruckner & Danijel Arapovic & Jürgen Pfaffinger je 2
Beste Werfer bei HIB Großschädl Stahl Graz:
Mirnes Mavric 5, Patrick Spitzinger 4, Lukas Kronheim & Stefan Vanzou je 3

Es wird noch immer besser, FALKEN!

Die Termine für die Viertelfinal-Spiele stehen noch nicht fest !

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Verdient gewonnen in Graz – Balsam für die Seele

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Ein schöner Nachmittag in der ASVÖ-Halle in Graz und ein ausgeglichener Spielbeginn. In der 12. Minute steht es 6:4 aus FALKEN-Sicht, Graz nimmt ein Team-Timeout. Die FALKEN-Defense ist sehr aggressiv, trotzdem gelingt es den Heimischen in der 18. Minute erstmalig in Führung zu gehen, es steht 8:7. HIB Großschädl Stahl Graz erhöht auf 10:8, FALKEN-Coach Damir Djukic nimmt das Team-Timeout. Prompt gelingt der Ausgleich zum 10:10 in der 24. Minute. Die Torleute stehen in dieser Phase im Mittelpunkt mit einigen tollen Paraden auf beiden Seiten. Dann übernehmen die FALKEN das Kommando und spielen konzentriert bis zur Pause weiter.
Halbzeitstand in Graz: 12:14 aus Sicht der HIB Großschädl Stahl Graz

Nach der Pause geht es in derselben Tonart weiter und in der 35. Minute geht St. Pölten erstmals mit 3 Toren in Führung, es steht 15:12. In der 39. Minute erhöht dann Mathias Bruckner zum 18:13 FALKEN-Sicht, Graz nimmt das Team-Timeout. Bei den FALKEN wird ständig durchgewechselt, was gut für die Zukunft ist, doch die Gäste verabsäumen es, den Vorsprung zu vergrößern. Daher steht es in der 53. Minute 22:19 für St. Pölten. In der 54. Minute nehmen die FALKEN das Team-Timeout. Damir Djukic motiviert seine jungen Kämpfer. Die FALKEN bringen den Vorsprung trotz einiger Fehlwürfe im Angriff über die Runden. Erfolgsfaktor war heute die Defense

Endstand in Graz: 27:22 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St.Pölten: Mathias Bruckner & Danijel Arapovic je 7, Paul Posset 5, Jan Neumaier 3
Beste Werfer bei HIB Großschädl Stahl Graz:
Mirnes Mavric & Teo Beganovic je 4, Filip Ivanjko &Thomas Zangl & Patrick Spitzinger je 3, Georg Rothenburger 2

Weiter so, gewinnt weiter, FALKEN!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Freitag, 30.10.2020

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
HIB Großschädl Stahl Graz

Nach dem Erfolgserlebnis auf der Platte auswärts gegen Tulln und dem Sieg am grünen Tisch des Auswärtsspiels gegen die BT Füchse Auto Pichler wollen die FALKEN natürlich nachlegen.

Es geht gegen den derzeitigen Tabellen-Letzten HIB Großschädl Stahl Graz, dem Aufsteiger der vergangenen Saison. Die FALKEN sind natürlich voll fokussiert, doch wieder muss, wie auch gegen Vöslau aufgrund von COVID-19 ohne Publikum gespielt werden. Schade, denn das Publikum sollte die Erfolgswelle weiter mittragen dürfen.

Die Gäste aus der Steiermark konnten bisher nur beim ersten Spiel des Grunddurchgangs zuhause gegen WAT Atzgersdorf anschreiben. Die anderen Spiele gingen allesamt mehr oder weniger deutlich verloren. Deswegen haben die FALKEN 2 Punkte in der eigenen Halle, dem SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich eingeplant. Einziger Wermutstropfen aus der Vorsaison:
Im Cup verlor man in der Steiermark gegen diese Mannschaft, doch das sollte sich heuer nicht wiederholen.page1image2207933312

Anwurf im SPORT.ZENTRUM Niederösterreich:
Freitag, 30.10.2020, 20 Uhr
Die U20-Mannschaften spielen an anderen Terminen!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN!

Jan Hübner (FALKEN St. Pölten)
„Nach dem Sieg gegen Tulln auswärts, wo wir unsere Kämpferqualiäten bewiesen haben, wollen wir natürlich auch gegen den Tabellen-Letzten gewinnen. Das Spiel über die Flügel war im letzten Spiel unser Erfolgsgeheimnis. Ich freue mich deswegen als Flügelspieler, den gegnerischen Torhüter mehrmals zu bezwingen!“

Wir würden uns uns auf Ihren/Euren Besuch und auf einen spannenden tollenHandballabend freuen, doch dies ist aufgrund COVID-19 nicht möglich!