FALKEN verlieren auswärts gegen Union West Wien Handball

Gastgeber aufgrund der 1. Hälfte der verdiente Sieger

Ein verhaltener Beginn beiderseits, 1:2 aus FALKEN-Sicht, 5. Minute. Die West Wien-Defense ist sehr aggressiv und deren Angriffe effizient, 12. Minute 4:6, die FALKEN tun sich im Angriff schwer. 16. Minute 6:8, die FALKEN-Offense kommt nun etwas in die Gänge, der Abstand bleibt trotzdem bei 1-2 Toren, doch dann 20. Minute 7:10 dank West Wien-Goalie-Altmeister Sandro Uvodic, die FALKEN kontern, 9:10, 21. Minute, Team-Timeout West Wien, der Wiener Coach Marouschek gibt Anweisungen, 24. Minute 11:13, die 5:1-Defense der Gastgeber stellt die FALKEN immer wieder vor Herausforderungen, 26. Minute erstmals +4 für die Wiener, 11:15, kurz vor der Pause dann 12:17.
Pause in der Fritz-Grassinger-Halle: 12:17 aus FALKEN-Sicht

2. Hälfte: zuerst FALKEN-Vorteile, 33. Minute 14:17, doch bald ziehen die Wiener auf 14:20 davon, 38. Minute. Technische Fehler bei den FALKEN, 42. Minute 17:24. Union West Wien ist gut auf die FALKEN eingestellt. Gegen den Spielverlauf zeigen die FALKEN ihre Kämpferqualitäten, 23:26 in der 51. Minute, die FALKEN-Angriffskombinationen sind nun sehr flüssig. Nun werden die Gastgeber wieder wach, 54. Minute 24:29. Letztendlich sind die Wiener die bessere Mannschaft und gewinnen routiniert. Und: Die 2. Halbzeit waren die FALKEN-Leistung besser als in der 1. Halbzeit.
Endstand: 25:30 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten:
Matthias Bruckner 13, Paul Posset 3, Nils Moser & Jan Neumaier je 2
Beste Werfer bei Union West Wien Handball:
Clemens Möstl 8, Gabriel Kofler 6, Andreas Dräger & Fabian Bryslawski je 5

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten: Matthias Bruckner
Man of the match bei Union West Wien Handball: Fabian Bryslawski

Der Weg ist das Ziel, FALKEN ! geht Euren Weg weiter !

Vorbericht der HLA CHALLENGE-Partie im AUFSTIEGS-PLAYOFF am Samstag, 09.03.2024, 18.00 Uhr

Union West Wien Handball
gegen
SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten

Es geht nun gegen den derzeitigen Tabellenführer im Aufstiegs-Playoff der HLA CHALLENGE. Von den letzten 2 Spielen konnte eines gewonnen werden und eines ging verloren (ÖHB‑CUP). Beide Matches fanden auswärts statt.

Union West Wien Handball ist als einziges Team – nach 2 Runden – ohne Punkteverlust. Hauptgrund ist der Goalie der Wiener, nämlich Alt-Meister Sandro Uvodic, der mit seiner Erfahrung einen wesentlichen Teil des Erfolges ausmacht. Aber auch die gute Technik der Wiener gepaart mit dem Coaching von Roland Marouscheck, einem sehr erfahrenen Trainer ist ein Grund des Erfolgs.

Die FALKEN ihrerseits hatten zuerst auswärts in Tirol einen Erfolg gefeiert und „vergeigte“ danach letzte Woche zuhause – trotz guter 1. Hälfte – selbst das Spiel gegen Leoben, das durchaus zu gewinnen war. Das heißt, die FALKEN sind auf einem guten Entwicklungsweg. Positiv ist auch zu werten, dass immer wieder Spieler aus der 2. Reihe zum Einsatz kommen und ihr Können weiter ausbauen.

Das Spiel in der Fritz-Grassinger-Halle wird sicher ein spannendes werden, wo die FALKEN alle Kräfte einsetzen werden, um zu gewinnen.

Matthias Bruckner (linker Flügel der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten)
„Jetzt geht es wieder gegen West Wien. Für mich sind die Wiener die Favoriten in diesem Bewerb und für mich Kanditat Nr. 1 für den Aufstieg. Deshalb ist es für uns doppelt reizvoll, gegen diese Mannschaft zu spielen. Es ist ein technisch guten Team mit einem Meister im Tor. Es ist also eine sehr herausfordernde Aufgabe. Trotzdem werden wird das Spiel am Samstag gewinnen!“

Alles Gute in Wien, FALKEN!

FALKEN scheiden im ÖHB-CUP-Achtelfinale auswärts knapp aus

Kleinigkeiten und Sandro Uvodic entschieden zugunsten West Wien

4. Minute 2:2, ein flottes und konzentriertes Spiel auf beiden Seiten, 6. Minute 4:2 für die FALKEN. Es geht hin und her mit Vorteilen für die FALKEN, 17. Minute 11:7 für die FALKENFALKEN-Goalie Mark Hübner ist eine Macht, 13:7 für die FALKEN, Team-Timeout West Wien, nach einem 5:1-Lauf der FALKEN, Minute 21. Dann die „Retourkutsche“, ein 4:0-Lauf der Gastgeber, es ist ein interessantes Spiel mit einigen technischen Feinheiten.
Pausenstand 16:12

Auch zu Beginn der 2. Hälfte ändert sich nichts, der Abstand bleibt bei etwa 4-5 Tore. Allmählich tastet sich der Gastgeber heran, 43. Minute 21:18, beide Mannschaften versuchen ihr Glück über die Mitte im 1:1,
48. Minute nur mehr 21:20, dann geht es knapp her, 55. Minute, Ausgleich zum 23:23, die FALKEN-Offense stockt etwas, die West Wien-Defense arbeitet gut. West Wien-Goalie Uvodic, ein erfahrener Meister seines Faches, macht nun den Unterschied, 58. Minute 24:26. Die Heimischen sind nun routinierter und spielfreudiger und gewinnen schlussendlich knapp. Kleinigkeiten entscheiden.
Endstand: 25:26 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten:
Johannes Kral 9, Jan Neumaier & Jakob Tiefenbacher je 4, Valentin Tiefenbacher & Nikola Zakula je 2
Beste Werfer bei Union West Wien Handball:
Paul Pfeifer 7, Clemens Meleschnig 5, Gabriel Kofler 4

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten: Johannes Kral
Man of the match bei Union West Wien Handball: Paul Pfefer

Schade, FALKEN , das war knapp, doch der Weg ist das Ziel!

NUN BEGINNT DAS OBERE PLAYOFF!
DIE FALKEN-SPIELTERMINE STEHEN NOCH NICHT FEST !

FALKEN gehen als SIEGER auswärts gegen den derzeitigen Tabellenführer Union West Wien Handball von der Platte

FALKEN behalten bei Torspektakel die Oberhand

Bis zur 17. Minute geht es gleichauf, keine der Mannschaften kann sich um mehr als 2 Tore absetzen, 8. Minute: 4:4, 12. Minute 5:7 aus FALKEN-Sicht, 17. Minute 10:10. Dann können sich die Gastgeber einmal um 3 Tore absetzen, 19. Minute 10:13 aus FALKEN-Sicht. Schon jetzt drücken die beiden FALKEN-Flügel Nils Moser und Matthias Bruckner dem Spiel ihren Stempel auf.

Doch die FALKEN antworten nach einer Auszeit, genommen durch FALKEN-Coach Djukic prompt und können sich bis zur Pause absetzen.
Pausenstand: 20:18 aus FALKEN-Sicht

Auch nach der Pause bleibt es ein enges Spiel. 39. Minute 24:24, die FALKEN legen vor und die Wiener egalisieren, 47. Minute 30:29 aus FALKEN-Sicht. Doch dann folgt ein 7:1-Lauf der FALKENFALKEN-Goalie Mark Hübner ist in Höchstform, Stand daher 37:30, Minute 55, das war entscheidend. Die FALKEN bringen den Sieg sicher ins Trockene.
Endstand in der Wr. Stadthalle, Halle B: 40:35 aus FALKEN-Sicht.

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten:
Nils Moser 11, Matthias Bruckner 9, Paul Pirkfellner 5
Beste Werfer bei Union West Wien Handball:
Clemens Meleschnig 11, Gabriel Kofler 10, Fabian Bryslawski 6

Gratulation ob des Sieges gegen den Tabellenführer, FALKEN !

Vorbericht der HLA CHALLENGE-Partie am Sonntag, 21.01.2024, 17.30 Uhr

Union West Wien Handball
gegen
SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten

Am Sonntag ist’s endlich wieder so weit!
Nach der Weihnachtspause geht’s endlich wieder los. Wir sind zu Gast beim Tabellenführer Union West Wien Handball in der Wiener Stadthalle B und kämpfen um die nächsten Punkte. Die Wiener haben erst 4 Punkte in der HLA CHALLENGE abgegeben, mal schauen, ob’s am Sonntag nicht 6 werden.

Es wird nicht leicht werden. Die FALKEN sind weiterhin Ersatz-geschwächt, auch Martin Zettel pausiert noch wegen seiner Schulterverletzung. Doch die FALKEN sind motiviert – auch wegen des Sensationserfolges der österreichischen Handball-Nationalmannschaft, die in der Vorrunde die Top-Nation Spanien eliminierte.

Natürlich sind die Gastgeber zu favorisieren, haben doch einige vergangene Saison in der HLA MEISTERLIGA zum Einsatz kamen, nicht zu vergessen, Torwart-Altmeister Sandro Uvodic im Gehäuse der Wiener.

Die FALKEN sind auf jeden Fall gefordert und werden alles daran setzen, die erhofften 2 Punkte einzufahren.

Jan Neumaier (Aufbau links der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten)
„Wir fahren zum derzeitigen Tabellenführer. Das wird kein leichtes Unterfangen. Wir haben auf jeden Fall nichts zu verlieren und werden daher munter darauf losspielen. Wenn wir fokussiert auf die Platte kommen, ist es für jeden Gegner schwer. Die 2 Punkte gehören am Sonntag uns!“

Alles Gute in Wien, FALKEN!

FALKEN-Niederlage zuhause gegen Union West Wien Handball

Defense der Gäste war der entscheidende Faktor

Ein bärenstarker Sandro Uvodic im West-Wien-Tor, eine aggressive West-Wien-Defense, 7. Minute 1:4 aus FALKEN-Sicht. Jürgen Pfaffinger am rechten Flügel wurde aufgrund der Ausfälle von Jan Hübner und Nils Moser reaktiviert und stellt seinen Mann. Dann erfangen sich die FALKEN in einer Überzahl-Situation und gleichen in der 12. Minute aus, 5:5. Ab nun geht es gleichauf, 17. Minute 7:7, dann +2 für die FALKEN, die FALKEN-Defense arbeitet nun effektiv, beide Teams verwerten ihre Chancen, 22. Minute 12:11 für die FALKEN, 28. Minute „Rot“ gegen Kevin Wieninger, eine Schwächung, 16:15 für die FALKEN.
Halbzeit: 16:16

Es bleibt ein Spiel auf Augenhöhe, 36. Minute 18:19 aus FALKEN-Sicht, die West-Wien-Verteidigung ist weiterhin sehr aggressiv, nicht umsonst erhielten sie bis jetzt die wenigsten Gegentore der laufenden Meisterschaft. 43. Minute 19:22, FALKEN-Team-Timeout, doch die Gäste setzen sich weiter ab, 48. Minute 21:25, weiteres FALKEN-Team-Timeout, West-Wien-Keeper Uvodic zeigt einige Paraden, 50. Minute 22:26, 56. Minute 24:30, die FALKEN finden kein Rezept mehr gegen die Gäste-Verteidigung, die FALKEN-Kreisläufer werden erfolgreich „bekämpft“.

Union West-Wien Handball bringt den Sieg sicher über die Ziellinie. Endstand im
SPORTZENTRUM Niederösterreich: 26:33 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten: 
Mathias Bruckner 7, Nikola Zakula 5, Jürgen Pfaffinger 4
Beste Werfer bei Union West Wien Handball:
Gabriel Kofler & Fabian Bryslawski je 6, Mathias Wegerer & Lois Mathoi & Clemens Möstl je 5, Paul Pfeifer 4

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten: Jan Neumaier
Man of the match bei Union West Wien Handball: Sandro Uvodic

Der Weg ist das Ziel, FALKEN!

Für die Übernamen der Patronaze Bedanken wir uns bei:

Vorbericht der HLA CHALLENGE-Partie am Sonntag, 22.10.2023, 18.00 Uhr

SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten
gegen
Union West-Wien Handball

page1image404735424

Die FALKEN peilen den nächsten Sieg an. Am Wochenende geht allerdings gegen den derzeit Führenden in der HLA CHALLENGE. Das ist natürlich eine besondere Herausforderung.

Die FALKEN-Angreifer sind gefordert, haben doch die Wiener die wenigsten Gegentore der Liga kassiert. Da liegt auch das Erfolgsgeheimnis dieses Sports. Du gewinnst ein Spiel „hinten“, nicht vorne!

Die FALKEN Ihrerseits können mit 2 Punkten rechnen, wenn die Leistung vom vergangenen Wochenende nochmals auf die Platte gebracht wird. Mit Hilfe des Heimpublikums soll das auch gelingen.

Diese Liga ist bis dato ausgeglichen, die ersten 3 sind mit 8 Zählern Punkte-gleich und die derzeitigen Tabellen-Plätze 4-6 haben alle 6 Punkte am Konto, es ist also vieles möglich. Die FALKEN belegen derzeit den 5. Tabellenrang.
Auf jeden Fall ist für einen spannenden Handball-Abend garantiert.

Mark Hübner (Goalie der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten)
„Wir sind schon alle „heiß“ auf Duell mit den West-Wienern, den derzeitigen Tabellen-Ersten. Sie spielen einen erfrischenden Handball und haben Qualität. Doch heuer kann fast jeder jeden schlagen. Wir spielen zuhause und mit Unterstützung des Heimpublikums werden wir dieses Duell gewinnen!“

DIE PATRONANZ ZU DIESEM SPIEL ÜBERNIMMT

Kommt ins SPORTZENTRUM Niederösterreich und feuert unsere FALKEN an!
Auf einen tollen Handball-Abend!