Ungefährdeter FAKLEN-HEIMSIEG gegen Koppensteiner WAT Fünfhaus

„junge“ FALKEN fast das ganze Spiel auf der Platte – Fünfhaus trotzdem chancenlos

Die Gäste aus Wien liegen rasch zurück, 5:2 aus FALKEN-Sicht in Minute 8. Flotte Kombinationen auf beiden Seiten, einige technische Fehler auf beiden Seiten und die Gäste kommen bis auf 1 Tor heran, Zwischenstand in Minute 17: 8:7 aus FALKEN-Sicht. Doch die FALKEN schlagen zurück und stellen den „gewohnten“ 3-Tore-Vorsprung bald wieder her. Posset und Kral treffen nach Belieben, 24. Minute 14:8 aus FALKEN-Sicht, die FALKEN-Defense gibt den Gästen Rätsel auf, obwohl FALKEN-Coach Djukic seit der 10. Minute ALLE Spieler auf die Platte stellt.

Halbzeitstand: 15:11 aus FALKEN-Sicht.

Unverändertes Spielgeschehen in der 2. Hälfte, beide Teams mit tollen Kombinationen, die Fünfhaus-Offense ist nun effektiver, doch die jungen FALKEN halten dagegen, 43. Minute: 20:17 aus FALKEN-Sicht, 45. Minute Team-Timeout der FALKEN, da der FALKEN-Angriff derzeit etwas ratlos scheint. Bei 25:20 aus FALKEN-Sicht nimmt Fünfhaus ein Team-Timeout, die Gäste-Defense ist löchrig. Die FALKEN steuern einem ungefährdeten Sieg entgegen.
Endstand im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich: 30:26 aus FALKEN-Sicht

Anschließend gibt es noch ein „Ständchen“ für Obmann-Stv. Johannes Kral sen. zum Geburtstag!

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Nils Moser 6, Johannes Kral & Mathias Bruckner & Jan Neumaier 4, Martin Zettel & Nikola Zakula je 3
Beste Werfer bei Koppensteiner WAT Fünfhaus:
Patrick Depauly 5, Leonard Fetz & Viktor Dudic je 4, Georg Mayr-Pranzeneder & Benjamin Sprung je 3

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Johannes Kral
Man of the match bei Koppensteiner WAT Fünfhaus: Patrick Depauly

Weiter so, FALKEN, der 2. Rang ist Euch nicht mehr zu nehmen!

DIE FALKEN BEDANKEN SICH FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

4. FALKEN-SIEG in Folge mit Luft nach oben

2 total unterschiedliche Halbzeiten ergeben 2 Punkte für die FALKEN

Hektischer Beginn im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich, in der 8. Minute erstmalig +2 für SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten durch ein Fast-Break-Tor von Jürgen Pfaffinger. 13. Minute 9:5 für die FALKEN, Team-Time-Out Koppensteiner WAT Fünfhaus. Einige technische Fehler der Wiener, konsequentes effizientes Angriffsspiel der Heimischen ergeben 16:10 in der 22. Minute. FALKEN-Goalie Mark Hübner ist wieder ein Fels in der Brandung, die Verteidigung steht trotz des krankheitsbedingten Ausfalls von Abwehrchef Martin Zettel bombenfest, der Vorsprung wächst.
Halbzeitstand: 20:12 für die FALKEN

Nach der Pause geht es zu Beginn genauso weiter, 33. Minute, +10 für die FALKEN, Zwischenstand: 22:12. Es folgt dann ein kleiner „Einbruch“ bei den St. Pöltnern, bei 24:16 in der 39. Minute nimmt FALKEN-Coach Djukic ein Time-Out. In dieser Phase ist es ein zerfahrenes Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten, Zwischenstand in der 46. Minute 26:20 für die FALKEN. Die Wiener stellen auf offensive Verteidigung um, die Wirkung zeigt, die FALKEN wirken trotz des Vorsprungs nervös. Viel zu einfache Tore der Wiener sind die Folge, 52. Minute 31:25. Es folgt in der 55. Minute ein Team-Time-Out von Koppensteiner WAT Fünfhaus bei 32:27 aus FALKEN-Sicht. In der 2. Halbzeit wechseln die FALKEN viel durch, dass fast alle Spieler zum Einsatz kommen und Spielpraxis sammeln können. 57. Minute nur mehr 32:29 für die FALKEN, Team-Time-Out-FALKEN und die FALKEN bringen den Vorsprung über die Zeit.
Ein Spiel mit 2 sehr unterschiedlichen Halbzeiten. Endstand: 35:31 für die FALKEN

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Jan Neumaier 10, Mathias Bruckner & Johannes Kral je 6, Paul Posset 4

Beste Werfer bei Koppensteiner WAT Fünfhaus:
Jan Amberger 7, Christoph Fercher & Gabriel Kofler je 6, Lenny Fetz 3

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Jan Neumaier
Man of the match bei Koppensteiner WAT Fünfhaus: 
Christoph Fercher

Weiter so FALKEN, ihr seid noch nicht am Zenit!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Auswärts-Krimi gegen Koppensteiner WAT Fünfhaus – Unentschieden erreicht!

Wie zu erwarten kamen die Heimischen motiviert auf die Platte, doch unsere FALKEN hatten zu Beginn leichte Vorteile, 6. Minute 4:1 für die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten, Ausgleich danach zum 6:6 nach Unkonzentriertheiten. Dann wogt das Spiel hin und her, Team- Timeout Koppensteiner WAT Fünfhaus in Minute 23 bei 9:11 aus Fünfhaus-Sicht. Die FALKEN-Defense lässt in der ersten Halbzeit wenig Wirkungsvolles der Gäste zu und steht kompakt. Halbzeitstand 14:11 aus FALKEN-Sicht
Nach der Pause kommt die Heimmannschaft besser heraus, sie erzeugen Druck, (logisches) FALKEN-Team-Timeout FALKEN bei 18:17 aus FALKEN-Sicht. Hektik auf beiden Seiten, FALKEN-Coach Djukic ist nicht zufrieden, 19:19 in der 50. Minute, die Partie ist auf Messers Schneide, weiteres FALKEN-Team-Timeout bei 22:22 in der 57. Minute. 23:22 für Fünfhaus in Minute 59, eine Doppelparade von Fünfhaus-Goalie Kirchknopf verhindert den Ausgleich für die FALKEN. Doch Johannes „Jojo“ Kral kann nach einem Ballgewinn ausgleichen, Mark Hübner zeichnet sich Sekunden vor Schluss nochmals aus und damit ist die Punkteteilung „amtlich“.
gerechter Endstand in Wien: 23:23

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Matthias Bruckner 6, Paul Posset 5, Alexander Pils & Jürgen Pfaffinger & Johannes Kral je 3

Beste Werfer bei Koppensteiner WAT Fünfhaus
Severin Lampert 10, Georg Mayr-Prenzeneder 4, Viktor Dudic 3

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Matthias Bruckner

Man of the match bei Koppensteiner WAT Fünfhaus: Severin Lampert

Ein Auswärtspunkt ist immer ein Erfolg, FALKEN!
Weiter so!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !