Klarer FALKEN-AUSWÄRTSSIEG gegen WAT Atzgersdorf

ALLE Spieler bringen Top-Leistung – Spieler-Rotationen machen sich bezahlt

7. Minute, 3:5 aus FALKEN-Sicht, die Heimischen starten konzentriert, doch mit der Zeit wird die FALKEN-Defense stärker, Ausgleich in der 12. Minute zum 7:7, es ist in dieser Phase ein Spiel auf Augenhöhe. 16. Minute, Paul Posset trifft zur erstmaligen Führung der FALKEN, 9:8. Es bleibt eng, 23. Minute 12:12, Team-Timeout FALKEN, doch mit 2 „Empty-net-goals“ können sich die Heimischen kurz vor der Pause ein kleinwenig absetzen, ein sehenswertes Freiwurf-Tor durch Martin Zettel beendet die 1. Spielhälfte.
Halbzeitstand: 16:18 aus FALKEN-Sicht

Mit einem 4:1-Lauf der FALKEN geht es in Hälfte 2 los, 37. Minute +2 für die FALKEN, es steht 21:19 aus FALKEN-Sicht, die Atzgersdorfer scheinen im Angriff ratlos, (logisches) Team-Timeout der Heimischen. 43. Minute 24:20 aus FALKEN-Sicht, die FALKEN-Defense ist sehr stark, Martin Zettel drückt dem Spiel seinen Stempel auf, FALKEN-Coach Djukic gibt ALLEN seinen Spieler Spielzeit, was sich auf lange Sicht bezahlt macht. Nun zeichnet sich Atzgersdorf-Keeper Hartwein einige Male gegen Flügel-Würfe aus, doch die Gäste können den Abstand gleich halten, 55. Minute: 28:24 aus FALKEN– Sicht. Die FALKEN landen schlussendlich einen klaren Auswärtssieg gegen WAT Atzgersdorf. Endstand: 32:25 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Johannes Kral 7, Martin Zettel & Paul Posset je 5, Nils Moser 4
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Leon Carniel 5, Alen Bajgoric 4, Niklas Rimacek 3

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Johannes Kral
Man of the match bei WAT Atzgersdorf: Leon Carniel

Wir sind ganz stolz auf Euch, FALKEN!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Nichts zu holen für die FALKEN in Atzgersdorf –
deutliche Niederlage in Wien

WAT Atzgersdorf war an diesem Abend schlicht und ergreifend die bessere Mannschaft. Die FALKEN waren im Laufe dieser Begegnung nie in Führung.
Bis zur 1. Hälfte der ersten Halbzeit ging es mehr oder minder immer gleichauf, Zwischenstand in der 14. Minute 8:7 aus Sicht der Heimischen. Die Wiener hatten zwar immer 1-2 Tore Vorsprung, doch dieser hielt konstant, bis etwa 8 Minuten vor Ende der ersten Halbzeit, 22. Minute 12:10 für WAT Atzgersdorf. Durch Zeitstrafen auf Seite der FALKEN können die Gastgeber ihren Vorsprung bis zur Pause noch ausbauen.
Halbzeitstand: 17:12 aus Atzgersdorf-Sicht
Nach der Pause machte sich das Fehlen von 4 Stammkräften bei den FALKEN deutlich bemerkbar. Die Atzgersdorfer können sich immer mehr und mehr von den FALKEN absetzen. Es steht in der Minute 22:14 für das Heim-Team. Auch beginnt jetzt Damir Djukic einige Spielvarianten auszuprobieren, wo einige Spieler auf ungewohnten Positionen zum Einsatz kamen. Er, Djukic, tauscht auch viel durch, um noch eher unerfahrenen Spieler Spielzeit zu verschaffen, Zwischenstand in Minute 53: 27:19 für die Wiener. FALKEN-Coach Djukic bekommt in der 57. Minute bei 28:19 aufgrund Kritik noch eine 2-Minuten-Strafe aufgebrummt.
Endstand in Atzgersdorf: 28:20 aus Atzgersdorf-Sicht.
Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Jan Neumaier & Nikola Zakula je 4, Johannes Kral & Mathias Bruckner je 3, Martin Zettel & Jakob Tiefenbacher je 2
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Michal Kurka 7, Manuel Grün & Nikolaus Fuchs je 4, Fabian Bryslawski & Nico Wernert je 3

Schaut nach vorne, FALKEN, wir sind stolz auf Euch !

Heim-Niederlage der FALKEN trotz solidem Spiel – junge FALKEN kämpfen beherzt, leider ohne Glück

page1image827876064

Tolle Stimmung und guter Besuch in der Prandtauerhalle, die Atzgersdorfer haben zu Beginn Vorteile im Spiel aufgrund einiger technischer Fehler der FALKEN, auch Atzgersdorf-Goalie Florian Reindl vernagelt sein Tor, Zwischenstand in der 17. Minute 4:6 aus FALKEN-Sicht. Ausgleich für die FALKEN in Minute 21 zum 6:6, ab nun legen die Wiener immer vor und die Heimischen ziehen nach.
Die Defense der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten steht heute gut, der Atzgersdorf-Schlussmann ist allerdings heute ein starker Rückhalt für die Gäste.
Halbzeitstand: 11:13 aus FALKEN-Sicht.

WAT Atzgersdorf kommt besser aus der Kabine und erhöht bis zur 33. Minute auf 15:12 aus Atzgersdorf-Sicht. Die FALKEN kämpfen zurück und können, in Unterzahl in der 37. Minute zum 15:15 ausgleichen. Das Spiel wogt hin und her, Team-Time-Out von WAT Atzgersdorf bei 18:19 aus Atzgersdorf-Sicht in Minute 45, die FALKEN kämpfen beherzt gegen starke Wiener. Einige vergebene Chancen als auch einige technische Fehler der St. Pöltner in dieser Phase, Zwischenstand daher in der 50. Minute 20:21 aus FALKEN-Sicht. Atzgersdorf kann auf 20:23 aus FALKEN-Sicht erhöhen. Das Aufholen beginnt von Neuem, Crunsh time …22:24 aus FALKEN-Sicht in Minute 57, sehr unglücklicher Spielverlauf, FALKEN-Team-Time-Out. SOLIDES FALKEN-SPIEL, doch es nützt nichts.
Endstand: 23:25 aus FALKEN-Sicht.

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Paul Posset 6, Mathias Bruckner & Jürgen Pfaffinger je 4, Jan Neumaier & Martin Zettel je 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Alen Bajgoric 8, Nico Fuchs 5, Florian Dobias 4

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Jakob Kögl
Man of the match bei WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoricpage1image826968032

Da hat gegen diese starke Mannschaft nicht viel gefehlt, FALKEN
die Marschroute stimmt !

Die nächsten Spiele:
Auswärtsspiel gegen Brixton Fire Krems/Langenlois
Samstag, 9.10.2021, Anwurf: 19.00 Uhr
3500 Krems, Sporthalle Krems 3

Vorbericht der HLA CHALLENGE-Partie / 5. Runde am Samstag, 2.10.2021, 19 Uhr

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
WAT Atzgersdorf

Nach dem „schwarzen Samstag“ von vergangener Woche ist die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten auf Wiedergutmachung aus. Denn die jungen Wilden wollen dem Heimpublikum zeigen, dass sich auch starke Gegner in der Prandtauerhalle fürchten müssen. Bis auf Jan Hübner, der weiter verletzt ist (Bruch der Wurfhand), sind alle Schützlinge von Damir Djukic fit.

Die Wiener kommen mit 2 Siegen und 2 Niederlagen in den bisherigen Saisonspielen nach St.Pölten, wobei ein klarer Sieg gegen Korneuburg dabei ist. WAT Atzgersdorf ist eine Mischung mit erfahrenen, kampferprobten Spielern und jungen flinken Flitzern, die jederzeit für einen erfolgreichen Torwurf gut sind.

Jakob Kögl (FALKEN)
„Mit Atzgersdorf haben wir einen sehr starken Gegner zu Gast. Sie sind unberechenbar, fast unglaubliche Niederlagen stehen fast unglaublichen Siegen gegenüber. Doch mit Unterstützung des Publikums, vor allem unseren jungen Trommlern aus den Jugend-Mannschaften werden wir die 2 Punkte in St. Pölten lassen.“

DIE PATRONANZ ZU DIESEM SPIEL ÜBERNIMMT:

HERZLICHEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN!

Anwurf: Samstag, 2.10.2021  19.00 Uhr

KOMMT IN DIE PRANDTAUERHALLE und feuert unsere FALKEN an!
Auf einen spannenden und tollen Handballabend!

Unnötige Heimniederlage gegen WAT Atzgersdorf

Die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten kann zwar zu Beginn kurz in Führung gehen, doch nach einem 4:0-Lauf des UHC Hollabrunn steht es in der 8. Minute 6:2 für Heimischen. Noch einmal können die FALKEN zum 9:8 aus Hollabrunn-Sicht herankommen und UHC-Coach Ivica Belas nimmt das Timeout. Bis zur Pause entwickelt sich ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für den UHC Hollabrunn. Schon jetzt merkt man, dass die jungen FALKEN heute einem erfahrenen Gegner gegenüberstehen und es wird kaum etwas über die Flügel gespielt. Halbzeitstand 18:15 für den UHC Hollabrunn 

Die Weinviertler kommen besser aus der Pause und können bis zur 35. Minute auf 22:17 den Abstand erhöhen. FALKEN-Coach Damir Djukic versucht es nun mit einer 7:6-Taktik im Angriff, natürlich mit leerem Tor. Doch die technischen Fehler im Angriff der FALKEN häufen sich und durch einen 7:2-Lauf steht es in der 46. Minute 29:19. Auch ein Timeout in der 37. Minute von FALKEN-Coach Damir Djukic zeigt keine Wirkung. Somit ist die Partie entschieden. Die jungen FALKEN zahlen an diesem Tag in der Weinviertelarena „Lehrgeld“. Nun wird auf beiden Seiten fleissig durchgewechselt. Die jungen FALKEN zeigen gegen dabei eine äußerst passable Leistung. Resümee: Hollabrunn erwischt am heutigen Tag St.Pölten auf dem linken Fuss. Endstand in Hollabrunn: 35:23 aus Hollabrunn-Sicht 

Beste Werfer der FALKEN:
Mathias Bruckner & Alexander Pils je 4, Daniel Arapovic & Jan Neumaier je 3, Daniel Schopp 2
Beste Werfer bei UHC Hollabrunn:
Sebastian Burger & Anze Kljajic, Vlatko Mitkov 5, Max Wagner & Goran Vuksa je 4 

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Danijel Arapovic
Man of the match bei UHC Hollabrunn:
Matthias Meleschnig 

 Die nächsten Spiele: 
 Sonntag, 31.1.2021


 Freitag, 5.2.2021 


 Donnerstag, 11.2.2021  


HEIMSPIEL gegen BT Füchse Auto Pichler SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich
Anwurf: 16.00 Uhr
HEIMSPIEL gegen Union Sparkasse Korneuburg SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich
Anwurf: 20.00 Uhr 
HEIMSPIEL gegen HC FIVERS WAT Margareten 2 SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich
Anwurf: 20.00 Uhr  

 DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !  

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Donnerstag, 1.10.2020

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
WAT Atzgersdorf

Die FALKEN peilen den 1. Sieg in dieser Saison an und möchten dem Heimpublikum zeigen, was wirklich in Ihnen steckt. Konstanz während des Spiels scheint der Siegfaktor zu sein, denn phasenweise, meistens zu Beginn, wurden die Gegner beherrscht, egal ob zuhause oder auswärts. Die FALKEN stehen derzeit an der achten Stelle der Tabelle des Grunddurchgangs der spusu CHALLENGE. 

Nun geht es gegen den Tabellen-Nachbarn, der auf Rang 7 rangiert, den WAT Atzgersdorf. In der Vergangenheit gab es durchwegs knappe Spielausgängen, allerdings zumeist zugunsten der FALKEN. Doch die Atzgersdorfer sind flink und wendig und beherrschen auch die Offensiv-Verteidigung sehr gut. Es wird also eine Herausforderung. Die Stärke der Wiener ist das Kollektiv, es gibt keine Top-Scorer und mit Thomas Spörk steht seit heuer kein Unbekannter, doch Routinier im Gehäuse der Gäste aus dem 23. Bezirk. 

Durch die vielen „Kopf-an Kopf-Partien“ der Vergangenheit ist für Spannung im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich. Deshalb ist für Spannung gesorgt! 

Anwurf im SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich:
Donnerstag, 01.10.2020, 20 Uhr 

DIE PATRONANZ ZU DIESEM SPIEL ÜBERNIMMT SPENGLEREI KÖGL !!

HERZLICHEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN! 

Michael Kögl, Obmann (FALKEN St. Pölten)
„Nun muss der 1. Sieg der Saison her. Unsere Mannschaft wurde bisher unter ihrem Wert geschlagen. Unser jungen Wilden haben jetzt den Rückhalt von 2 erfahrenen Spielern. Deshalb wird die Mannschaft im gesamten stärker. Zusätzlicher Rückhalt ist noch unser Trainer Damir (Djukic). Ich bin zuversichtlich, das Spiel zu gewinnen. Es würde uns sehr gut tun.!“ 

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und auf einen spannenden tollen Handballabend im
SPORT.ZENTRUM.Niederösterreich! 

Deutliche Niederlage der FALKEN in Atzgersdorf

Die jungen FALKEN erwischen an diesem Samstag einen rabenschwarzen Tag und beziehen eine deutliche Niederlage gegen WAT Atzgersdorf.

Die FALKEN laufen erstmalig mit Mathias Nikolic, einem ehemaligen Spieler der Fivers, in Atzgersdorf ein. Das Spiel beginnt hektisch und die Heimischen legen von Anfang an vor. Es werden einige Chancen auf beiden Seiten vergeben, und man hat das Gefühl, die neuen bei den FALKEN (Taskovic und Nikolic) müssen sich erst in das Team einfügen. Der Zwischenstand in der 20 Minute ist 11:7 aus Sicht der Wiener. Der Angriff der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten läuft nicht optimal und die Atzgersdorfer können sich weiter absetzen. Die Abwehr der St. Pöltner kommt mit dem Tempoangriff der Wiener nicht klar und diese erzielen (augenscheinlich) einfache Tore durch gutes Kombinationsspiel, Alen Bajgoric am rechten Flügel ist auf Seiten von WAT Atzgersdorf wieder eine Klasse für sich.
Halbzeitstand 14:9 für WAT Atzgersdorf:

WAT Atzgersdorf kommt besser aus der Kabine und erhöht in der 33. Minute auf 16:10. Bei den FALKEN vermisst man heute die Kreativität im Angriff, während die Atzgersdorfer mühelos durch die Verteidigungsreihen der Gäste marschieren. Bei 18:10 aus Atzgersdorf-Sicht kommt das logische FALKEN Timeout. Doch am Spielverlauf ändert sich nichts, es fehlt der Druck der FALKEN auf die gegnerische Verteidigung und auf der Gegenseite gelingen dem WAT Atzgersdorf einfache „Tempo Tore“. In der 45. Minute beim Stand von 25:14 aus Atzgersdorf Sicht noch ein Timeout der FALKEN, die heute „kopflos“ agieren. Ein Tag zum Vergessen für die FALKEN!
Endstand in der Hans-Lackner-Halle: 29:20 aus Atzgersdorf-Sicht

Beste Werfer bei den FALKEN:
Alexander Pils & Johannes Kral je 5, Mathias Bruckner 4, Mathias Nikolic 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Florian Dobias 6, Markus Mahr 5, Milos Milicevic 4

Man of the match bei den FALKEN: Mathias Nikolic
Man of the match bei WAT Atzgersdorf: Florian Dobias

Der Weg ist das Ziel, FALKEN !
Aus solchen Spielen kann man nur lernen!

Es folgt das Heimspiel gegen HC Fivers WAT Margareten.
Anwurf: Sonntag, 15.3.2020 um 18.00 Uhr in der Prandtauerhalle
Anwurf U20: 16.00 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Ein Spiel der vergebenen Chancen – Gäste gehen als Sieger vom Platz!

Das Sport.Zentrum.NÖ ist an diesem Samstag Nachmittag gut besucht. Das Spiel beginnt hektisch und wird auf beiden Seite nervös geführt. Einige tolle Paraden von FALKEN-Goalie Mark Hübner, viele Strafwürfe auf Seiten von WAT Atzgersdorf, Zwischenstand 7:6 für die SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten in der 13. Minute. Die FALKEN lassen einige Top-Chancen im Angriff liegen. Es ist weiterhin Mark Hübner, der FALKEN-Goalie, der die Heimischen im Spiel hält. Ab der 17. Minute verstärkt Abwehrchef Martin Zettel die Offensive. Nun geht es besser und es steht 11:11 (Minute 23). Atzgersdorf verliert nach einer roten Karte Nikolaus Fuchs wegen eines Fouls. Kurz vor der Pause stellen die Gäste auf Offensiv-Verteidigung um, das zeigt jedoch (überraschenderweise) keine Wirkung.
Halbzeitstand im Sport.Zentrum.NÖ: 14:13 für die FALKEN.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhen die FALKEN auf 15:13 durch Jan Neumaier. Die Abwehr der Heimischen steht kompakt. Auch Atzgersdorf Schlussmann Hartwein zeigt einige tolle Paraden. Bei den Angriffsaktionen der FALKEN merkt man nun die Unerfahrenheit der jungen Truppe. In der 43. Minute gleichen die Gäste durch den heute überragenden Bajgoric auf 17:17 aus, FALKEN-Coach Frey nimmt das Timeout. Einen Doppelausschluss bei Atzgersdorf können die FALKEN nicht nutzen. In der 52. Minute nehmen nun die Gäste ihrerseits das Timeout, Stand 22:22. Doch es bleibt für die Heimischen ein Spiel der vergebenen Chancen und Atzgersdorf geht als Sieger vom Platz.
Endstand: 25:28 aus FALKEN-Sicht.

Beste Werfer der FALKEN:
Mathias Bruckner 8, Kevin Wieninger 4, Jan Neumaier & Martin Zettel je 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Alen Bajgoric 15 (davon 7 7-m-Würfe), Matthias Majer & Milos Milicevic je 4, Patrick Rabenseifer 3

DAS WAR KNAPP, FALKEN !

Es folgen nun 2 Auswärtsspiele in Wien und in Tulln.
Das nächste Heimspiel findet am 22.2.2020 gegen Union Sparkasse Korneuburg statt.

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG SEITENS
DER SPONSOREN UND DER FANS!

Wir freuen uns schon auf Ihren/Euren nächsten Besuch
bei den FALKEN!

Schmerzlich hohe Heimniederlage!

Es entwickelt sich anfangs ein Spiel auf Augenhöhe, in der die Gäste von Anfang an die Nase vorne haben. In der 10. Minute steht es 5:4 für die Atzgersdorfer. Beide Abwehrreihen stehen kompakt und erschweren den jeweiligen Angreifern das Leben und so ist der Zwischenstand in Minute 18„logischerweise“ 7:8 aus FALKEN-Sicht. Danach können sich die Atzgersdorfer etwas absetzen. Beim Stand von 7:11 in Minute 21 nimmt FALKEN-Coach das logische Timeout. Doch es hilft wenig und die Gäste erhöhen weiter durch leichte Tore. Bis zur Pause ändert sich weiterhin nichts und die Wiener setzen sich weiter ab.
Halbzeitstand: 10:16 aus FALKEN-Sicht.

Die jungen FALKEN können Überzahl-Situationen nicht nutzen und wirken öfters gegen die flinken

Atzgersdorfer überfordert, das ist der Preis der Unerfahrenheit. Tempogegenstöße der Gäste dominieren das Spiel. 39. Minute, Stand 13:21 aus FALKEN-Sicht und FALKEN-Coach Frey ist zum nächsten Time-Out gezwungen. Auch dieses Mal ändert sich wenig. Die FALKEN werden regelrecht vorgeführt. Es steht in der 45. Minute 15:26 aus FALKEN-Sicht. Doch auch in dieser Situation wechselt FALKEN-Coach fleissig durch und gibt allen Spielern viel Spielzeit, um Erfahrung zu sammeln. Die Wiener bringen das Spiel souverän zu ihren Gunsten zu Ende.
Endstand in der Prandtauerhalle: 24:34

Beste Werfer der FALKEN:
Mathias Bruckner 10, Johannes Kral 4, Paul Posset & David Schopp & Jan Neumaier je 3

Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Alen Bajgoric 10, Patrick Rabenseifer & M. Majer je 5, F. Dobias & Alexander Trzil je 3

Man of the match FALKEN: Mathias Bruckner
Man of the match WAT Atzgersdorf: Stefan Pupik

Der Weg ist das Ziel, FALKEN
lasst die Köpfe nicht hängen und kämpft!

Das nächste Heimspiel findet am nächsten Sonntag, 10.11.2019 statt.
Gegner: UHC Hollabrunn
Anwurf: 18 Uhr Prandtauerhalle
16 Uhr U20

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch bei den FALKEN!

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Sonntag, 3.11.2019

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
WAT Atzgersdorf

Jetzt geht’s Schlag auf Schlag. Nur 2 Tage nach dem Feiertags-Match (am 1.11.) gegenUnion Sparkasse Korneuburgs folgt das nächste gegen WAT Atzgersdorf. Die bisherigen Partien gegen die Wiener waren immer sehr eng, egal ob zuhause oder auswärts. Daher ist auch dieses Mal für Spannung garantiert. Die FALKEN wollen auch in diesem Spiel die 2 Punkte für sich buchen.

Anwurf in der Prandtauerhalle: Sonntag, 3.11.2019, 18 Uhr
U20 um 16 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN!
HELFT UNSEREN FALKEN IN DER HALLE, DEN 1. HEIMSIEG DER SAISON ZU FEIERN!

David Schopp. (FALKEN St. Pölten)
„Die 2 Spiele in 3 Tagen ist unsere Chance, 2 Erfolge zu landen. Nach so vielen Niederlagen haben wir uns wieder einen Erfolgt verdient. Ich bin überzeugt, dass uns in diesen Partien der Knopf aufgehen wird. Alle stehen hinter uns. Auch die Zuschauer in der Halle sind ein wichtiger Teil des Erfolgs.“

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und auf einen spannenden tollen
Handballabend in der Prandtauerhalle!

STEHT STOLZ HINTER UNSEREN FALKEN !