Deutliche Niederlage der FALKEN in Atzgersdorf

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Die jungen FALKEN erwischen an diesem Samstag einen rabenschwarzen Tag und beziehen eine deutliche Niederlage gegen WAT Atzgersdorf.

Die FALKEN laufen erstmalig mit Mathias Nikolic, einem ehemaligen Spieler der Fivers, in Atzgersdorf ein. Das Spiel beginnt hektisch und die Heimischen legen von Anfang an vor. Es werden einige Chancen auf beiden Seiten vergeben, und man hat das Gefühl, die neuen bei den FALKEN (Taskovic und Nikolic) müssen sich erst in das Team einfügen. Der Zwischenstand in der 20 Minute ist 11:7 aus Sicht der Wiener. Der Angriff der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten läuft nicht optimal und die Atzgersdorfer können sich weiter absetzen. Die Abwehr der St. Pöltner kommt mit dem Tempoangriff der Wiener nicht klar und diese erzielen (augenscheinlich) einfache Tore durch gutes Kombinationsspiel, Alen Bajgoric am rechten Flügel ist auf Seiten von WAT Atzgersdorf wieder eine Klasse für sich.
Halbzeitstand 14:9 für WAT Atzgersdorf:

WAT Atzgersdorf kommt besser aus der Kabine und erhöht in der 33. Minute auf 16:10. Bei den FALKEN vermisst man heute die Kreativität im Angriff, während die Atzgersdorfer mühelos durch die Verteidigungsreihen der Gäste marschieren. Bei 18:10 aus Atzgersdorf-Sicht kommt das logische FALKEN Timeout. Doch am Spielverlauf ändert sich nichts, es fehlt der Druck der FALKEN auf die gegnerische Verteidigung und auf der Gegenseite gelingen dem WAT Atzgersdorf einfache „Tempo Tore“. In der 45. Minute beim Stand von 25:14 aus Atzgersdorf Sicht noch ein Timeout der FALKEN, die heute „kopflos“ agieren. Ein Tag zum Vergessen für die FALKEN!
Endstand in der Hans-Lackner-Halle: 29:20 aus Atzgersdorf-Sicht

Beste Werfer bei den FALKEN:
Alexander Pils & Johannes Kral je 5, Mathias Bruckner 4, Mathias Nikolic 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Florian Dobias 6, Markus Mahr 5, Milos Milicevic 4

Man of the match bei den FALKEN: Mathias Nikolic
Man of the match bei WAT Atzgersdorf: Florian Dobias

Der Weg ist das Ziel, FALKEN !
Aus solchen Spielen kann man nur lernen!

Es folgt das Heimspiel gegen HC Fivers WAT Margareten.
Anwurf: Sonntag, 15.3.2020 um 18.00 Uhr in der Prandtauerhalle
Anwurf U20: 16.00 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Ein Spiel der vergebenen Chancen – Gäste gehen als Sieger vom Platz!

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Das Sport.Zentrum.NÖ ist an diesem Samstag Nachmittag gut besucht. Das Spiel beginnt hektisch und wird auf beiden Seite nervös geführt. Einige tolle Paraden von FALKEN-Goalie Mark Hübner, viele Strafwürfe auf Seiten von WAT Atzgersdorf, Zwischenstand 7:6 für die SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten in der 13. Minute. Die FALKEN lassen einige Top-Chancen im Angriff liegen. Es ist weiterhin Mark Hübner, der FALKEN-Goalie, der die Heimischen im Spiel hält. Ab der 17. Minute verstärkt Abwehrchef Martin Zettel die Offensive. Nun geht es besser und es steht 11:11 (Minute 23). Atzgersdorf verliert nach einer roten Karte Nikolaus Fuchs wegen eines Fouls. Kurz vor der Pause stellen die Gäste auf Offensiv-Verteidigung um, das zeigt jedoch (überraschenderweise) keine Wirkung.
Halbzeitstand im Sport.Zentrum.NÖ: 14:13 für die FALKEN.

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhen die FALKEN auf 15:13 durch Jan Neumaier. Die Abwehr der Heimischen steht kompakt. Auch Atzgersdorf Schlussmann Hartwein zeigt einige tolle Paraden. Bei den Angriffsaktionen der FALKEN merkt man nun die Unerfahrenheit der jungen Truppe. In der 43. Minute gleichen die Gäste durch den heute überragenden Bajgoric auf 17:17 aus, FALKEN-Coach Frey nimmt das Timeout. Einen Doppelausschluss bei Atzgersdorf können die FALKEN nicht nutzen. In der 52. Minute nehmen nun die Gäste ihrerseits das Timeout, Stand 22:22. Doch es bleibt für die Heimischen ein Spiel der vergebenen Chancen und Atzgersdorf geht als Sieger vom Platz.
Endstand: 25:28 aus FALKEN-Sicht.

Beste Werfer der FALKEN:
Mathias Bruckner 8, Kevin Wieninger 4, Jan Neumaier & Martin Zettel je 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Alen Bajgoric 15 (davon 7 7-m-Würfe), Matthias Majer & Milos Milicevic je 4, Patrick Rabenseifer 3

DAS WAR KNAPP, FALKEN !

Es folgen nun 2 Auswärtsspiele in Wien und in Tulln.
Das nächste Heimspiel findet am 22.2.2020 gegen Union Sparkasse Korneuburg statt.

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG SEITENS
DER SPONSOREN UND DER FANS!

Wir freuen uns schon auf Ihren/Euren nächsten Besuch
bei den FALKEN!

Schmerzlich hohe Heimniederlage!

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Es entwickelt sich anfangs ein Spiel auf Augenhöhe, in der die Gäste von Anfang an die Nase vorne haben. In der 10. Minute steht es 5:4 für die Atzgersdorfer. Beide Abwehrreihen stehen kompakt und erschweren den jeweiligen Angreifern das Leben und so ist der Zwischenstand in Minute 18„logischerweise“ 7:8 aus FALKEN-Sicht. Danach können sich die Atzgersdorfer etwas absetzen. Beim Stand von 7:11 in Minute 21 nimmt FALKEN-Coach das logische Timeout. Doch es hilft wenig und die Gäste erhöhen weiter durch leichte Tore. Bis zur Pause ändert sich weiterhin nichts und die Wiener setzen sich weiter ab.
Halbzeitstand: 10:16 aus FALKEN-Sicht.

Die jungen FALKEN können Überzahl-Situationen nicht nutzen und wirken öfters gegen die flinken

Atzgersdorfer überfordert, das ist der Preis der Unerfahrenheit. Tempogegenstöße der Gäste dominieren das Spiel. 39. Minute, Stand 13:21 aus FALKEN-Sicht und FALKEN-Coach Frey ist zum nächsten Time-Out gezwungen. Auch dieses Mal ändert sich wenig. Die FALKEN werden regelrecht vorgeführt. Es steht in der 45. Minute 15:26 aus FALKEN-Sicht. Doch auch in dieser Situation wechselt FALKEN-Coach fleissig durch und gibt allen Spielern viel Spielzeit, um Erfahrung zu sammeln. Die Wiener bringen das Spiel souverän zu ihren Gunsten zu Ende.
Endstand in der Prandtauerhalle: 24:34

Beste Werfer der FALKEN:
Mathias Bruckner 10, Johannes Kral 4, Paul Posset & David Schopp & Jan Neumaier je 3

Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Alen Bajgoric 10, Patrick Rabenseifer & M. Majer je 5, F. Dobias & Alexander Trzil je 3

Man of the match FALKEN: Mathias Bruckner
Man of the match WAT Atzgersdorf: Stefan Pupik

Der Weg ist das Ziel, FALKEN
lasst die Köpfe nicht hängen und kämpft!

Das nächste Heimspiel findet am nächsten Sonntag, 10.11.2019 statt.
Gegner: UHC Hollabrunn
Anwurf: 18 Uhr Prandtauerhalle
16 Uhr U20

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch bei den FALKEN!

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Sonntag, 3.11.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
WAT Atzgersdorf

Jetzt geht’s Schlag auf Schlag. Nur 2 Tage nach dem Feiertags-Match (am 1.11.) gegenUnion Sparkasse Korneuburgs folgt das nächste gegen WAT Atzgersdorf. Die bisherigen Partien gegen die Wiener waren immer sehr eng, egal ob zuhause oder auswärts. Daher ist auch dieses Mal für Spannung garantiert. Die FALKEN wollen auch in diesem Spiel die 2 Punkte für sich buchen.

Anwurf in der Prandtauerhalle: Sonntag, 3.11.2019, 18 Uhr
U20 um 16 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN!
HELFT UNSEREN FALKEN IN DER HALLE, DEN 1. HEIMSIEG DER SAISON ZU FEIERN!

David Schopp. (FALKEN St. Pölten)
„Die 2 Spiele in 3 Tagen ist unsere Chance, 2 Erfolge zu landen. Nach so vielen Niederlagen haben wir uns wieder einen Erfolgt verdient. Ich bin überzeugt, dass uns in diesen Partien der Knopf aufgehen wird. Alle stehen hinter uns. Auch die Zuschauer in der Halle sind ein wichtiger Teil des Erfolgs.“

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und auf einen spannenden tollen
Handballabend in der Prandtauerhalle!

STEHT STOLZ HINTER UNSEREN FALKEN !

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Sonntag, 8.9.2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE Vorbericht

WAT Atzgersdorf
gegen
SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten

Die FALKEN kommen mit einem Auswärtserfolgt gegen Union Sparkasse Korneuburg im Gepäck angereist. Besser hätte der Grunddurchgang in der heurigen spusu CHALLENGE nicht beginnen können.

Nun gilt es, zu diesem Erfolg noch einen weiteren hinzuzufügen. Doch das wird nicht einfach werden. In jeder Begegnung dieser beiden Mannschaften gab es sehr knappe Ergebnisse, wobei die FALKEN fast immer die Oberhand behielten. Jedoch sind die Atzgersdorfer auf Wiedergutmachung aus (Niederlage im 1. Spiel gegen Vöslauer HC mit -7 Toren).

Es ist also alles für eine mitreissende Partie „angerichtet“!

Alles Gute in Atzgersdorf, FALKEN!

Anwurf Hans-Lackner-Halle, Steinergasse 22, 1230 Wien: 8.9.2019, 19.00 Uhr
                                                                                                                U20 um 17.00 Uhr

Paul Posset: (FALKEN St. Pölten)
„Den Sieg in Korneuburg haben wir, ganz ehrlich, zwar erhofft, doch nicht erwartet. Daher sind diese 2 Auswärtspunkte eine Motivationsspritze. WAT Atzgersdorf ist ebenfalls eine junge, schnelle Truppe. Wir werden auf der Hut sein und unsere Fans nicht enttäuschen.“ 

Bitte unterstützt unsere FALKEN in der Fremde
und kommt in die Hans-Lackner-Halle nach Atzgersdorf!

Toller Auswärtserfolg in Atzgersdorf unserer FALKEN

Veröffentlicht Veröffentlicht in spusu CHALLENGE

Wichtige 2 Punkte werden aus Atzgersdorf entführt. Die Jung-FALKEN beweisen während des Spiels Moral und Nerven und gewinnen schlussendlich sicher.

Die FALKEN beginnen motiviert, Mark Hübner im Tor ist eine Klasse für sich und bringt die Angreifer der Heimischen zur Verzweiflung. Das Spiel ist geprägt von starken Abwehrleistungen. Die FALKEN glänzen mit einfachen Spielzügen, die allesamt zu Erfolgen führen. Zwischenstand in der 12. Minute 5:2!

Die Defensive ist auf beiden Seiten stabil, beiden Torhüter glänzen. Ab der 16. Minute fallen einige technische Fehler auf beiden Seiten auf. Mit der Publikums-Unterstützung der St. Pöltner Damenmannschaft, die zuvor gespielt hatte, können sich die FALKEN bis zur 23. Minute auf 9:4 absetzen. Mit 11:8 für die FALKEN geht es dann in die Pause.

Nach der Pause stellt der WAT Atzgersdorf auf eine offensive Deckungsvariante um. Mit Erfolg, wie sich zeigt, da die Wiener in der 42. Minute auf 14:14 ausgleichen können. Doch die FALKEN behalten die Nerven. Mark Hübner hält weiter toll, Jojo Kral trifft bombensicher (er wird „man oft the match)und trotz des verletzungsbedingten Ausfalls von Martin Zettel (umgeknöchelt ohne Fremdeinwirkung) steht es in der 51. Minute 19:16 aus FALKEN-Sicht. Dieser Vorsprung wird nun sicher verwaltet und ergibt schlussendlich den Endstand von 24:22 für unsere FALKEN!

BRAVO!

Ihr habt Moral gezeigt und wieder, wie gegen Hollabrunn, einen wichtigen Ausfall verkraftet und die 2 Punkte aus Wien entführt.

Beste Werfer der FALKEN: Peter Schildhammer 8, Jojo Kral 7