ÖHB-Cup-Achtelfinal-Spiel

FALKEN müssen die Klasse der Bärnbacher zur Kenntnis nehmen klare Niederlage gegen diesen HLA-MEISTERLIGA-Verein

3:3 nach 6 Minuten gegen den HLA Meisterliga-Verein, ein passabler Beginn der FALKEN. Flotte Spielzüge auf beiden Seiten, die FALKEN halten trotz starker, verletztungsbedingter Dezimierung, mit,13. Minute 8:7 aus FALKEN-Sicht. Die finden in dieser Phase öfters kein Mittel gegen die Defense der FALKEN. Doch mit Fortdauer des Spiel können sich die Steirer absetzen, den FALKEN gelingt 10 Minuten lang kein Tor, Bärnbach-Goalie Budovic vernagelt sein Tor, Zwischenstand in Minute 28: 11:19 aus FALKEN-Sicht. Halbzeitstand: 13:19 aus FALKEN-Sicht.

In der 2. Hälfte können die FALKEN den Abstand konstant halten, (leider) zwischen 6 und 8 Toren zu ihren Ungunsten. Die Bärnbacher sind abgebrühter, doch die jungen FALKEN, die ohne Legionäre spielen, verkaufen sich mehr als gut. In der 51. Minute bei 20:28 aus FALKEN-Sicht nimmt FALKEN-Coach Djukic ein Team-Time-Out. Die FALKEN wechseln viel durch. Der Vorsprung der Gäste wird mehr. 52. Minute Team-Time-Out Bärnbach Köflach bei 20:32 aus FALKEN-Sicht. Die Klasse der Steirer setzt sich somit durch.
Endstand in der Prandtauerhalle: 22:35 aus FALKEN-Sicht

Heimspiel gegen Union Sparkasse Korneuburg

FALKEN erreichen Unentschieden gegen Tabellenzweiten 4-Tore-Vorsprung Mitte der 2. Halbzeit reicht nicht zum Sieg

In der 14. Minute steht es 6:6, bis dahin ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten einige Chancen liegen lassen, Korneuburg-Goalie Spörk einige Paraden abliefert und die Gäste ihre Chancen eiskalt verwerten. So geht es weiter, Zwischenstand in der 21. Minute 9:9. In der 22. Minute gehen die FALKEN erstmalig mit 10:9 in Führung. Die Mannschaften schenken sich nichts, mit leichten Vorteilen für die Union Sparkasse Korneuburg. Halbzeitstand: 13:13

Nach der Pause ändert sich nichts am Spielgeschehen, Team-Timeout der FALKEN in Minute 37 bei 16:16. Bei 18:16 aus FALKEN-Sicht nimmt Korneuburg das Team-Time-Out, Minute 39. In dieser Phase kann sich FALKEN-Goalie Hübner einige Male auszeichnen. In der 47. Minute führen die FALKEN mit +4, es steht 21:17 aus FALKEN-Sicht. Doch Korneuburg kämpft zurück, auch durch „Geschenke“ der Heimischen, Zwischenstand in der 55. Minute 22:22, Crunch-Time.
Bei 24:24, 9 Sekunden vor Schluss, Team-Timeout der Korneuburger, doch es bleibt dabei. Endstand in der Prandtauerhalle: 24:24

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Jan Neumaier 12, Jan Hübner & Mathias Bruckner & Johannes Rudolph & Jürgen Pfaffinger je 2, Martin Zettel & Nikola Zakula & Alexander Pils & Johannes Kral je 1
Beste Werfer bei Union Sparkasse Korneuburg:
Anton Kasagranda 8, Leonard Schafler 4, Julian Schafler & Sebastian Bachofner je 3

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Mark Hübner
Man of the match bei Union Sparkasse Korneuburg:
Leonard Schafler

Nichtsdestotrotz, FALKEN, ihr seid gut am Weg!

FALKEN verlieren knapp und unglücklich gegen Tabellenführer

Tolle Leistung der FALKEN – Leobner Trainer war ob des Sieges froh, gewonnen zu haben

Das Spiel beginnt mit einigen Paraden von FALKEN-Goalie Mark Hübner, 6. Minute: 4:1 für die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten. Auf Leobner-Seite spielt Spielertrainer Vitas Ziura von Beginn an. Zwischenstand in der 14. Minute 7:5 für die FALKEN. Die Defense der Gäste wird kompakter, Ausgleich in der 15. Minute, Team-Time-Out der FALKEN. Einiges Wurfpech auf Seite der Heimischen, ein hektisches Spiel in dieser Phase, technische Fehler auf beiden Seiten, es steht in der 24. Minute 10:11 aus FALKEN-Sicht. In der 26. Minute erstmals +2 für die Sportunion Leoben, Vitas Ziura erhöht auf 12:10 für die Steirer, die auf eine 4:2-Verteidigung umgestellt haben. Halbzeitstand: 13:15 aus FALKEN-Sicht

Die FALKEN kommen besser aus der Kabine, Ausgleich zum 16:16 in Minute 35. Nun ist es ein rassiges Spiel, Team-Time-Out Leoben bei 18:18 in Minute 40. In dieser Phase einige 2-Minuten-Strafen auf FALKEN-Seite, 43. Minute -2 aus FALKEN-Sicht, Zwischenstand: 19:21. Es bleibt spannend, überlegte FALKEN-Angriffe, konsequente FALKEN-Defense gegen den mit erfahrenen Spielern gespickten Tabellenführer. Die Führung wechselt ständig, FALKEN-Goalie Mark Hübner ist weiterhin überragend, 50. Minute +2 für die FALKEN, doch Leoben kann zum 25:25 ausgleichen, 53. Minute. Wie in Halbzeit 1 stellen die körperlich stärkeren Leobner nun auf offensive Deckung um. In einer weiterhin spannenden Schlussphase gewinnen schlussendlich und glücklich die Gäste aus der Steiermark Endstand in der Prandtauerhalle: 28:31 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
Johannes Kral 8, Mathias Bruckner & Jan Neumaier je 5, Nikola Zakula 3
Beste Werfer bei Sportunion Leoben:
Daniel Stolz & Vitas Ziura je 8, Marek Kovacech 5, Reinhard Lerchbammer 4

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Johannes Kral
Man of the match bei Sportunion Leoben: 
Vitas Ziura

Schade, FALKEN, nehmt das Positive mit!

Heim-Niederlage der FALKEN trotz solidem Spiel – junge FALKEN kämpfen beherzt, leider ohne Glück

page1image827876064

Tolle Stimmung und guter Besuch in der Prandtauerhalle, die Atzgersdorfer haben zu Beginn Vorteile im Spiel aufgrund einiger technischer Fehler der FALKEN, auch Atzgersdorf-Goalie Florian Reindl vernagelt sein Tor, Zwischenstand in der 17. Minute 4:6 aus FALKEN-Sicht. Ausgleich für die FALKEN in Minute 21 zum 6:6, ab nun legen die Wiener immer vor und die Heimischen ziehen nach.
Die Defense der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten steht heute gut, der Atzgersdorf-Schlussmann ist allerdings heute ein starker Rückhalt für die Gäste.
Halbzeitstand: 11:13 aus FALKEN-Sicht.

WAT Atzgersdorf kommt besser aus der Kabine und erhöht bis zur 33. Minute auf 15:12 aus Atzgersdorf-Sicht. Die FALKEN kämpfen zurück und können, in Unterzahl in der 37. Minute zum 15:15 ausgleichen. Das Spiel wogt hin und her, Team-Time-Out von WAT Atzgersdorf bei 18:19 aus Atzgersdorf-Sicht in Minute 45, die FALKEN kämpfen beherzt gegen starke Wiener. Einige vergebene Chancen als auch einige technische Fehler der St. Pöltner in dieser Phase, Zwischenstand daher in der 50. Minute 20:21 aus FALKEN-Sicht. Atzgersdorf kann auf 20:23 aus FALKEN-Sicht erhöhen. Das Aufholen beginnt von Neuem, Crunsh time …22:24 aus FALKEN-Sicht in Minute 57, sehr unglücklicher Spielverlauf, FALKEN-Team-Time-Out. SOLIDES FALKEN-SPIEL, doch es nützt nichts.
Endstand: 23:25 aus FALKEN-Sicht.

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Paul Posset 6, Mathias Bruckner & Jürgen Pfaffinger je 4, Jan Neumaier & Martin Zettel je 3
Beste Werfer bei WAT Atzgersdorf:
Alen Bajgoric 8, Nico Fuchs 5, Florian Dobias 4

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Jakob Kögl
Man of the match bei WAT Atzgersdorf: Alen Bajgoricpage1image826968032

Da hat gegen diese starke Mannschaft nicht viel gefehlt, FALKEN
die Marschroute stimmt !

Die nächsten Spiele:
Auswärtsspiel gegen Brixton Fire Krems/Langenlois
Samstag, 9.10.2021, Anwurf: 19.00 Uhr
3500 Krems, Sporthalle Krems 3

Vorbericht der HLA CHALLENGE-Partie / 5. Runde am Samstag, 2.10.2021, 19 Uhr

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
WAT Atzgersdorf

Nach dem „schwarzen Samstag“ von vergangener Woche ist die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten auf Wiedergutmachung aus. Denn die jungen Wilden wollen dem Heimpublikum zeigen, dass sich auch starke Gegner in der Prandtauerhalle fürchten müssen. Bis auf Jan Hübner, der weiter verletzt ist (Bruch der Wurfhand), sind alle Schützlinge von Damir Djukic fit.

Die Wiener kommen mit 2 Siegen und 2 Niederlagen in den bisherigen Saisonspielen nach St.Pölten, wobei ein klarer Sieg gegen Korneuburg dabei ist. WAT Atzgersdorf ist eine Mischung mit erfahrenen, kampferprobten Spielern und jungen flinken Flitzern, die jederzeit für einen erfolgreichen Torwurf gut sind.

Jakob Kögl (FALKEN)
„Mit Atzgersdorf haben wir einen sehr starken Gegner zu Gast. Sie sind unberechenbar, fast unglaubliche Niederlagen stehen fast unglaublichen Siegen gegenüber. Doch mit Unterstützung des Publikums, vor allem unseren jungen Trommlern aus den Jugend-Mannschaften werden wir die 2 Punkte in St. Pölten lassen.“

DIE PATRONANZ ZU DIESEM SPIEL ÜBERNIMMT:

HERZLICHEN DANK FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN!

Anwurf: Samstag, 2.10.2021  19.00 Uhr

KOMMT IN DIE PRANDTAUERHALLE und feuert unsere FALKEN an!
Auf einen spannenden und tollen Handballabend!

Mehr als deutlicher FALKEN-HEIMSIEG

20 Uhr, später Anwurf in der Prandtauerhalle, weil unter der Woche, doch beide Teams beginnen motiviert, mit Vorteilen auf Seite der St. Pöltner. Die FALKEN-Defense steht gut. Der Zwischenstand in diesem Nachtragsspiel des Grunddurchgangs ist in der 16. Minute 10:4 aus FALKEN-Sicht. Schon jetzt zeichnet sich der weitere Spielverlauf ab. Im Angriff werden die Spielzüge der Heimischen besonnen und geduldig ausgespielt. Die Tullner Defense ist zuwenig konsequent und so treffen die FALKEN unter der Regie von Mittelmann Danijel Arapovic quasi aus allen Position und können den Tullner Goalie Cucuz laufend bezwingen, der nicht seinen besten Tag hat.
Pausenstand daher in St. Pölten: 17:8 aus FALKEN-Sicht.

Unglaublich, die FALKEN spielen gefestigt wie nie zuvor, die Donaustädter finden das ganze Spiel hindurch kein Rezept gegen die St. Pöltner Abwehr, es steht in der 41. Minute bereits 22:10 für die Heimischen. Tulln versucht es nun mit einer offensiven Verteidigung. Ab der 45. Minute wechselt FALKEN-Coach Damir Djukic fleißig durch. Ein „Schmankerl“ der FALKEN-Angreifer jagt das andere, obwohl die gesamte junge Mannschaft eingesetzt wird. Alle Spieler kommen auf die Platte, das ist wichtig für die Zukunft. Auch die beide Goalies der Heimischen, Mark Hübner und Jakob Kögl, können sich auszeichnen.
Endstand: 33:15 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten:
Mathias Bruckner 8, Jan Hübner & Alexander Pils & Paul Posset & Danijel Arapovic & Georg Weinknecht je 3, Martin Zettel & Daniel Schopp & Jakob Tiefenbacher je 2
Beste Werfer bei Union Handball Club Tulln:
Mislav Nenadic 5 Nikola Zakula & Moritz Schobert & Oskar Scholz & Florian Schmied & Maximilian Wolffhardt & Lorenz Wutzl & Christoph Noss & Patrick Gasperov & Emir Djulovic & Marcus Zupanac je 1

Man of the match bei SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten: Mathias Bruckner
Man of the match bei Union Handball Club Tulln:
Florian Schmied

Das ist eine gute Ausgangsposition für die Quali-Runde, FALKEN !

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG !

Eine gute Halbzeit ist zuwenig – knappe Niederlage gegen Korneuburg

DANKE für die Patronanz an die SPARKASSE NÖ MITTE WEST AG

Das Spiel am Faschingsamstag beginnt mit Nervosität auf beiden Seiten mit leichten Vorteilen für die Gäste, obwohl auf Seiten von Korneuburg Michal Fazik fehlt. Es steht in der 9. Minute 3:4 aus FALKEN-Sicht. Die Union Sparkasse Korneuburg trägt die Angriffe schnell vor und kommt zumeist zum Erfolg und können sich in der Folge um 3 Tore absetzen. Doch die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten schlägt zurück, können in der 16. Minute zum 7:7 ausgleichen und gehen sogar mit 8:7 in Führung. Korneuburg nimmt das (logische) Time-Out nach dem 4:0-Lauf. Es geht hin und her, beim Stand von 9:11 aus FALKEN-Sicht nimmt FALKEN-Coach Janos Frey ein Time-Out. Bis zur Pause entwickelt sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten und mit ebenfalls guter Deckungsarbeit auf beiden Seiten.
Halbzeitstand: 14:14

Nach der Pause geht es in derselben Tonart weiter, mit guten Torwartleistungen beiderseits in dieser Phase. Die FALKEN tun sich jetzt im Angriff schwer, doch die Gäste können dies nicht nutzen, Zwischenstand in Minute 40 19:20 aus FALKEN-Sicht. Timeout der FALKEN bei 20:22 in der 42. Minute, Janos Frey motiviert seine Jung-FALKEN. Doch der Abstand hält weiter bei 2-3 Toren zugunsten der Gäste, die geduldig ihre Angriffe mit Erfolg zu Ende spielen, Zwischenstand in der 54. Minute 24:28 aus FALKEN‑Sicht, die, vielleicht aufgrund der Unerfahrenheit, zu ungeduldig im Angriff wirken. Die Korneuburger bringen den Vorsprung sicher über die Zeit.
Endstand in der Prandtauerhalle: 26:30 aus FALKEN-Sicht

Beste Werfer der FALKEN: 
Johannes Kral 8, Kevin Wieninger 6, Davor Taskovic & Mathias Bruckner je 4
Beste Werfer bei Korneuburg:
Juraj Stepanovsky 7, Julian Schafler & Andreas Bachofner & Anton Kasagranda je 5, Sebastian Bachofner & Bernhard Pummer je 2

KOPF HOCH, FALKEN,
BEIM NÄCHSTEN HEIMSPIEL GEWINNT IHR!

Es folgt nun das Auswärtsspiel gegen WAT Atzgersdorf am 7. März 2020 um 19.00 Uhr.
Das nächste Heimspiel findet am 15.3.2020 gegen HC Fivers WAT Margareten II statt.

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG SEITENS DER SPONSOREN UND DER FANS!

Wir freuen uns schon auf Ihren/Euren nächsten Besuch 
bei den 
FALKEN!

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Samstag, 22.2.2020

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten 
gegen
Union Sparkasse Korneuburg

Patronanz dieses Spiels: Sparkasse NÖ Mitte West AG

Im letzten Spiel der der Hinrunde des Playoffs der spusu CHALLENGE treffen die FALKEN auf den Tabellennachbarn. Es wird ein spannendes Spiel in der Prandtauerhalle erwartet.

Die SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten kommen mit einem Auswärtssieg in die eigene Halle. Jetzt scheint der Bann gebrochen und die jungen FALKEN wollen vor eigenem Publikum nachlegen, um die kleine Chance, die Relegation zu umgehen, zu wahren. Die letzten Spiele waren vielversprechend und FALKEN-Chef-Coach Janos Frey erwartet nochmals eine Leistungssteigerung, da guter Kampfgeist zu spüren ist. Man hat im Grunddurchgang auswärts gewonnen und daheim verloren, also ausgeglichen gespielt. 

Die Union Sparkasse Korneuburg rund um Kasagranda und Bachofner wird dieses Spiel ernst nehmen, um nicht in den Abstiegskampf verwickelt zu werden. Ihr letztes Spiel ging in eigener Halle gegen WAT Atzgersdorf verloren. Deshalb wollen sie sich rehabilitieren. Die Gäste haben eine gute Mischung aus jungen schnellen und erfahrenen Spielern, was zu einigen Erfolgen führte.

Die FALKEN benötigen unbedingt einen Sieg, um den Abstand zum Führungstrio in der Tabelle zu verringern.

Anwurf in der Prandtauerhalle: Samstag, 22.2.2020, 18 Uhr für die spusu CHALLENGE  und um 20 Uhr für die U20 (Doppelveranstaltung mit den Damen !)

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN!
KOMMT UND HELFT UNSEREN 
FALKEN, EINEN WEITEREN HEIMSIEG ZU FEIERN!

Jürgen Pfaffinger (FALKEN St. Pölten)
„Gegen Tulln auswärts zu gewinnen, ist für uns eine Erleichterung und Bestätigung der guten Trainingsleistungen. Korneuburg ist immer ein unangenehmer Gegner mit einem guten Tormann (Muhm), doch mit unserer Verstärkung Davor (Taskovic), einer guten Defense und effizienten Abschlüssen im Angriff samt dem Heimpublikum werden wir als Sieger von der Platte gehen.“ 

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch 
und auf einen spannenden tollen Handballabend in der Prandtauerhalle!

STEHT STOLZ HINTER UNSEREN FALKEN !

Yes we can, erster Heimsieg der FALKEN gegen Vöslau!

Das Spiel beginnt hektisch, die FALKEN gehen rasch in Führung. Der Zwischenstand in der fünften Minute: 4:1 für die FALKEN. Die Deckung der Heimischen steht kompakt und im Angriff wird geduldig auf den Erfolg gespielt. In der 13. Minute nimmt der roomz hotels Vöslauer HC das erste Time-Out beim Stand von 7:3 aus FALKEN-Sicht. In der 17. Minute verliert St. Pölten durch eine Ungeschicktheit Jan Neumaier wegen einer roten Karte, ja, ja, die Unerfahrenheit. Das Time-Out zeigt Wirkung und Vöslau kommt bis auf 7:6 heran. Doch die FALKEN kontern und können Ihrerseits in Minute 25 auf 10:6 erhöhen. Nun wogt das Spiel hin und her und die FALKEN können den geduldig erspielten Vorsprung halten. 
Halbzeitstand daher: 13:8 aus FALKEN-Sicht.

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer Zwei-Minuten-Strafe gegen die FALKEN, gefolgt von einem vergebenen 7-m-Strafwurf der FALKEN und einer vergebenen 100%-Chance für die FALKEN. Vöslau kommt in Minute 38 auf 14:13 aus FALKEN-Sicht heran. Reißt nun der Spielfluss der jungen St. Pöltner‑Truppe, die ohne Legionäre die Meisterschaft bestreitet? Doch die Heimischen behalten die Nerven und können wieder auf 18:14 davonziehen (43. Minute). 
Prompt nimmt der Vöslau-Coach das Time-Out. Doch die Wirkung bleibt vorerst aus. Die FALKEN-Abwehr steht, wie schon die ganze Parte, konsequent und zwingt die Gäste immer wieder zu Fehlern, die FALKEN kämpfen. Doch dann erfangen sich die Thermalstädter und in der 52. Minute nimmt FALKEN-Coach Frey beim Stand von 21:19 aus FALKEN‑Sicht das Time-Out. Vöslau stellt nun auf Offensiv‑Deckung um und das behagt den FALKEN gar nicht. Es bleibt spannend. Bei 24:23 für die FALKEN in der 60. Minute nimmt St. Pölten das Time‑Out. Kevin Wieninger nimmt sich ein Herz und fixiert den Endstand. 
Endstand in St. Pölten: 25:23 für die FALKEN

GRATULATION, FALKEN 
nun seid ihr für das Playoff gerüstet!

Die Spiele des Playoffs stehen (natürlich) nocht nicht fest!

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG
SEITENS DER SPONSOREN UND DER FANS!

Wir freuen uns schon auf Ihren/Euren nächsten Besuch 
bei den FALKEN!

Vorbericht der spusu CHALLENGE-Partie am Samstag, 21.12.2019

SPORTUNION Die FALKEN Bachner Bau St. Pölten
gegen
roomz hotels Vöslauer HC

In der letzten Runde des Grunddurchgangs der spusu CHALLENGE haben die FALKEN wieder die Chance den ersten Heimsieg im Grunddurchgang einzufahren. Es geht gegen den Erzrivalen aus Vöslau. 

Die Vöslauer befinden sich derzeit zwar auf einem Platz im oberen Playoff, doch sie benötigen zumindest einen Punkt, um diesen Platz auch tatsächlich zu fixieren. Deshalb wird der roomz hotels Vöslauer HC alles daran setzen, dieses Spiel nicht zu verlieren. In deren Reihen befinden sich einige sehr erfahrene Spieler, u. a. auch ein ehemaliger Falke, nämlich Augustus Strazdas.

Die FALKEN benötigen jeden Punkt, um sich eine bessere Ausgangssituation für das untere Playoff zu schaffen. Die FALKEN sind eine sehr junge und unerfahrene Mannschaft, die ohne Legionäre die laufende Meisterschaft bestritten hat. Es wird eine Herausforderung, gegen die Truppe aus der Thermenstadt nötige Punkte zu holen, dauert doch die Niederlagenserie der SPORTUNION Die FALKEN St. Pölten seit der dritten Runde des Grunddurchgangs an. Diese Situation ist für die FALKEN ganz und gar nicht einfach. Doch mit vereinten Kräften wird es gegen Vöslau gelingen, das Ruder herumzureißen, quasi als Weihnachtsgeschenk.

Dass es ein sehr emotionales Spiel werden wird, ist jedem klar, doch wartet das Heimpublikum der FALKEN, wie schon gesagt, noch auf einen Heimsieg im Grunddurchgang.

Anwurf in der Prandtauerhalle: Samstag, 21.12.2019, 18 Uhr, U20 um 16 Uhr

DANKE SCHON JETZT FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UNSERER FALKEN!
HELFT UNSEREN FALKEN IN DER HALLE, DEN 1. HEIMSIEG DER SAISON ZU FEIERN!

Paul Posset (FALKEN St. Pölten)
„Es macht sicher einen gewaltigen Ruck durch die Mannschaft, wenn wir dieses Spiel vor eigenem Publikum für uns entscheiden können. Auch in der Jugend waren die Spiele gegen Vöslau immer sehr emotional. Sie (die Vöslauer) sind eine sehr erfahrene Truppe, doch mit unserem Kampfgeist holen wir die 2 Punkte aus diesem Spiel. Yes, we can.“ 

Wir freuen uns auf Ihren/Euren Besuch und auf einen spannenden tollen
Handballabend in der Prandtauerhalle!

STEHT STOLZ HINTER UNSEREN FALKEN !